Oberpfalznetz Logo
Oberpfalznetz.de > Kontakt

Die letzten Wortmeldungen: Kommentare der letzten Tage.

Meinungsforum

    Franz Josef Lemmen  |  27.07.2015, 16:58

    Kritik vom Kirchenrechtler

    Herr Schüller ist ein persönlicher Gegner vom Bischof Tebartz-van Elst. Seine Fernsehauftritte sind bekannt. Weitere Kommentare über Herrn Schüller möchte ich ersparen. Immerhin arbeitet er im Auftrag der kath. Kirche.

    Uwe Sauer  |  25.07.2015, 09:09

    Von wegen Montagmorgen

    Jawoll, her mit den dringend benötigten und gut ausgebildeten Facharbeitern. Sicherlich alles Familien mit Kindern und kaum alleinstehende Männer im Alter zwischen 18 und 40.
    Wer glaubt eigentlich dieses Märchen von den Kriegsflüchtlingen noch ? Das ist Einwanderung in die Sozialsysteme und nichts anderes !

    Uwe Sauer  |  24.07.2015, 19:04

    Asyl-Notfallplan aktiviert

    Gibt es denn keinen aufrichtigen Politiker, der diesen Irsinn versucht aufzuhalten ?

    S. H.  |  21.07.2015, 08:08

    Säge-Experten in luftiger Höhe

    Laut dem Artikel sind die Bäume gefällt worden um einen artenreichen Bestand zu sichern, was blos blöd ist wenn da überhaupt nichts mehr steht, wahrscheinlich sind hier mit den artenreichen Bestand gar nicht die Bäume gemeint.
    Außerdem soll das künftige Feuerwehrhaus/Bauhof und die darin arbeitenden Menschen dadurch geschützt werden. Blos komisch das das früher miemand interesiert hat als noch der Wertstoffhof und die alte Baywa da war. Wurde da die Gefährdung von Menschen jahrelang billigend in kauf genommen oder sind die Buchen innerhalb eines Jahres gefault? Als vor ein paar Jahren eine Buche fast auf das Heimatmusem gefallen ist, da hat das selbst danach jahrelang niemanden beschäftigt. Außerdem stehen an den Hängen im Kastler und Pfaffenhofener Tal viele Bäume in der Nähe von bewohnten Häusern und das schon seit Jahren und Jahrzehnten. Müssen die jetzt alle gefällt werden?
    Desweiteren wurden auf einer Breite von fast 50m alle Bäume radikal abrasiert. Ich habe noch keine Buche gesehen die 50m hoch geworden ist und bei einem Sturm durch die Gegend geflogen ist.

    Da fragt man sich schon warum ist dieser Artikel jetzt erschienen ist?

    Eric Boule  |  20.07.2015, 17:11

    Konter auf "Stagnation"

    In 2015=groesste Wirtschaftsgemeinschaft BRICS auf soliderem Basis besiegelt.Mit 40% der Weltbevoelkerung +30% der Weltwirtschaftsleistung ,wird sie zusammenwachsen mit Shanghai Organisation(SOZ),gesamt ueber 3 Milliarden Konsumente.Eine neue Weltbank+eine neue IMF werden gegruendet.Die panikartige USA Antwort war EU in Isolation zu fuehren m/d UkraineKrise+weltweit viele Laender zu binden m Handelsvertraegen TTIP,TPP,TiSA.In Asien versucht man Laender zu binden mit einer AntiChinaPolitik.USA muessen ihre Hegemonie retten+finanzieren in Bruessel die groesste Lobbygruppe die EU Vertreter “ueberreden” muessen.Der Grund weshalb TTIP Verhandlungen im Geheimen sind ist um Nachteile zu verschleiern.EU Unterhaendler stehen unter Zugzwang mit jetziger Situation in vielen EU Laendern wo 25% der Bevoelkerung keine Arbeit hat+Wirtschaftsprognosen auf langer Sicht sehr negativ.EU Unterhaendler beschleunigen m/d TTIP Unterhandlungen gerade den EU Untergang genau wie die US Sanktionen+Kriege

    Eric Boule  |  20.07.2015, 17:09

    Ein Mysterium namens TTIP

    Wirtschaftsminister Gabriel sagte in Freiburg/Walter-Eucken-Institut 23/6/2015:
    "Wir wollen kluge Regeln schaffen,Marktmissbrauch+Marktversagen verhindern+Markterfolg ermöglichen".Profitieren werde der Verbraucher.Hiermit beweist Gabriel das er genau so wenig v/d Materie versteht wie EU-Verhaendler v/d Gucht+seine Nachfolgerin Cecilia Malmström,weil mit diesen Vertraegen kommen gerade Marktmissbrauch+Versagen,Handelswachstum gibt es kaum. Der CetaVertrag mit Kanada der eigentlich ausverhandelt war muss jetzt ploetzlich “nachgebessert” werden weil mehreres nicht beruecksichtigt war,maw. EU-Verhaendler die im Geheimen verhandeln machen Fehler weil man will Erfolge schreiben+wird gepresst von Lobbygruppen in Bruessel,aktivste Lobbygruppen sind von USA.Verhandlungstaktik der USA ist offene Verhandlungen wobei Themen angepasst werden koennen+das Alles im Geheimen ohne Kritik von aussen.Freihandelsvertraege werden als Allesloeser v/d Politik presentiert um zu zeigen dass man aktiv an der EU-Krise arbeitet.Das Freihandelsvertraege niemals dumme Sanktionspolitik und teuere Kriege mit politischen Nachteilen ersetzen koennen versteht jeder Mensch i/d Strasse

Heiß und hart: unsere Leser/innen sagen ihre Meinung.

Weitere Beiträge