17.09.2009  | Netzcode: 2003164
ERBENDORF

Gemütlich zockeln wie der Bockl

OWZ-Radltipp: Von Erbendorf nach Reuth auf der alten Bahntrasse

Foto aus HUP-Import
Gegenüber dem Bahnhof Reuth bei Erbendorf endet der Radweg an der Stelle, wo einst die Personenzüge der Nebenbahn abfuhren. Bild: Harald Mohr
Am 1. Oktober wäre die Nebenbahn Reuth bei Erbendorf - Erbendorf 100 Jahre alt geworden. Die OWZ nahm das zum Anlass, die in den Jahren 2000/2001 zum Radweg umgebaute Strecke einmal abzuradeln. Man kann das Auto auf dem großen Parkplatz gleich oberhalb des ehemaligen Bahngeländes in Erbendorf gut abstellen.

Der Bahnhof Erbendorf Nord ist nicht mehr vorhanden. Dafür hat man beim Bau des Radweges einige Bahn-Utensilien an den Beginn des Weges drapiert. Anlässlich des Jubiläums wird in Kürze sogar ein echter "Bockl" des Typs, der zuletzt auf der Strecke gefahren ist, als Denkmal feierlich enthüllt.

Aller Anfang ist hier leicht: Die Strecke folgt mit stetem Gefälle der nahen Fichtelnaab, an der sich einst viele Industriebetriebe gegründet haben. Sie haben durch den Bahnbau profitiert, einige Neuansiedlungen kamen dazu, und alle bescherten der einstigen Bergbaustadt Erbendorf noch eine zweite Blüte als Industriestadt. Nach 1,1 Kilometern rollender Fahrt erreichen wir einen Rastplatz mit Bänken, bei dem Infotafeln an die Bedeutung der Bahn erinnern.
Die Fichtelnaabbrücke ist der tiefste Punkt der
Die Fichtelnaabbrücke ist der tiefste Punkt der Strecke. Von hier geht es steil bergauf nach Krummennaab. Bild: Harald Mohr


Ungefähr hier war früher der Bahnhof Erbendorf Süd. Zur Zeit des Bahnbaus gab es im Erbendorfer Stadtparlament eine "Nordpartei" und eine "Südpartei", und heute noch erzählt man sich in Erbendorf davon, wie der Bahnbau die Stadt in zwei Lager spaltete, die sich um die Lage des Bahnhofes stritten. Letztlich wurden beide gebaut.

Wir lassen unser Radl weiter rollen. Der Radweg wurde recht aufwendig gebaut. Im Ortsbereich Erbendorf gibt es eine Beleuchtung, und überall entlang des Weges haltbare Metallbänke, so dass man immer wieder Rast machen kann. An einigen Stellen gibt es Infotafeln, so bei Kilometer 3,3, wo man auf den "Bahnkörper als Lebensraum" aufmerksam macht. Erstaunlicherweise hat der gravierende menschliche Eingriff in die Landschaft nach der Stilllegung der Nebenbahnen Rückzugsreviere geschaffen. Hier für Arten, die früher in den Auwäldern des Fichtelnaabtales lebten und jetzt an den Bahndämmen abwechslungsreiche Lebensräume vorfinden.
Einige gut gemachte Infotafeln und Bänke laden
Einige gut gemachte Infotafeln und Bänke laden zum Verweilen ein. Bild: Harald Mohr


Etwa bei Kilometer 3,8 - die noch vorhandenen Kilometersteine der Bahn bieten eine gute Orientierung auch ohne digitalen Fahrrad-Tripcomputer - hat die lockere Talfahrt ein Ende. Wir haben gerade die Fichtelnaab auf der für den Rad- und Wanderbetrieb umgerüsteten alten Bahnbrücke überquert und damit den mit 454 Metern über Meereshöhe tiefsten Punkt der Strecke. Hier verlässt die Trasse das Fichtelnaabtal und klettert ziemlich abrupt am Berghang entlang hoch nach Krummennaab, was der Radler schnell in den bis jetzt noch nicht beanspruchten Wadln spürt.
Über den Beginn des Radwegs in Erbendorf hat man
Über den Beginn des Radwegs in Erbendorf hat man ein kleines Häuschen gebaut. Sogar ein paar Meter Schienen hat man hier symbolisch mit eingebaut. Bild: Harald Mohr


Doch die Steilrampe hat schon bald ein Ende. Bei Kilometer 4,7, gleich nach der Porzellanfabrik Seltmann, erreichen wir die Stelle des ehemaligen Bahnhofes Krummennaab und damit automatisch eine Ebene. Denn die durchgehenden Gleise in Bahnhöfen dürfen keine nennenswerten Neigungen haben. Die kurze Strampelei schaffen auch Radler, die es gemütlich angehen lassen wollen, oder Familien mit Kindern. Weiter geht es bei Kilometer 5 durch einen Einschnitt. Reuth kommt in Sicht, die Strecke fällt jetzt stark ab, um das Niveau der jetzt sichtbaren Hauptstrecke Regensburg - Hof zu erreichen.

Wir können unser Radl also wieder laufen lassen und beobachten, wie der Bahnhof Reuth bei Erbendorf näher kommt. Der Radweg endet auf der Straßenseite des Bahnhofes, dort wo früher auch die Personenzüge abfuhren. Von hier aus können wir noch einen Abstecher zum nahen Schloss Reuth machen, dass aber nur von außen zu besichtigen ist. Die Rückfahrt gestaltet sich wegen der starken Steigung zu Beginn weniger sympathisch, aber wie schon Karl Valentin sagte: Bergauf fahren macht Spaß, weil es danach ja wieder runter gehen muss. Harald Mohr
Nur etwa 6,5 Kilometer lang war die Nebenbahn
Nur etwa 6,5 Kilometer lang war die Nebenbahn Reuth bei Erbendorf - Erbendorf. Heute gerade richtig für Radler, die es etwas geruhsamer angehen lassen. Kartengrundlage: Topographische Karte, Landesamt für Vermessung und Geoinformation, Nr. 1776⁄06.



Kommentare
Ihre Kommentare werden veröffentlicht in Kooperation mit der best webnews GmbH, Köln.
Zum Artikel: Mal durch den Darm spazieren

Weiden

Mal durch den Darm spazieren

Gesundheitsmesse zeigte Organe überlebensgroß

Mit mehr als 50 Expertenvorträgen und 30 Ausstellern hat man in Weiden mit der ersten „Nordoberpfälzer Gesundheitsmesse (NOGEM)“ am Wochenende wohl einen neuen Jour fixe im Veranstaltungskalender geschaffen. Besonders beliebt waren beim Publikum die beiden begehbaren Organ-Modelle, bei denen man sich ein Herz und ein Stück Dickdarm einmal von innen anschauen konnte. mehr...
Zum Artikel: Reiche Ernte

Waldsassen

Reiche Ernte

Was man aus Obst und Gemüse so alles machen kann

Parkplatznot bei der Obstbörse: Das ist auch ziemlich neu. Von der ursprünglichen Idee einer „Obstbörse“, bei der die Besucher gegenseitig Obst tauschen, ist zwar nicht viel übrig geblieben, aber als eine Art „Obst-Aktionstag“ scheint die traditionelle Veranstaltung im Naturerlebnisgarten eher mehr Besucher anzuziehen. mehr...
Zum Artikel: Spaß mit Ansage

Poppenricht

Spaß mit Ansage

"Squampfis" lassen beim Square-Dance die Röcke schwingen

Aus dem hell erleuchteten Saal dringt flotte Country-Musik und dazu ein englisch-fränkisches Kauderwelsch. Was ist denn heute Abend los im Gasthaus Kopf im Ortsteil Altmannshof? Ausgerechnet am Montag, wo sich doch die meisten Leute vom Wochenende erholen müssen? mehr...

Der Ernst des Lebens

Amberger Band macht Oberpfälzer Rock'n'Roll in Luhe

LUHE-WILDENAU. Die Band "Der Ernst des Lebens" (EDL) um den Exil-Oberpfälzer Hans "Hane" Ernst steht seit vielen Jahren für knackigen Mundart-Rock'n'Roll - mit witzigen bayerischen Texten und der Power von gleich drei mehr...

Einer der meistgelesenen Artikel von heute!

Vom Aussterben bedroht

Tag der alten Haustierrassen

NABBURG. Den "Tag der alten Haustierrassen" veranstaltet das Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath-Perschen am 1. Oktober ab 10 Uhr zusammen mit der Regionalgruppe der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter mehr...

Witz und Poesie

Lesung mit Ingo Schulze im Literaturhaus

SULZBACH-ROSENBERG. Vom Waisenkind zum Millionär - wie konnte das so schiefgehen? Am Dienstag, 26. September, um 19.30 Uhr liest Ingo Schulze im Literaturhaus Oberpfalz aus seinem neuen Roman "Peter Holtz. Sein mehr...
Zum Artikel: OWZ am Wochenende: Ein Segen fürs Kloster

Speinshart

OWZ am Wochenende: Ein Segen fürs Kloster

Festakt mit Bischof und Innenminister - Besucher dürfen Haus besichtigen

22,5 Millionen Euro. So teuer war die Sanierung des Klosters Speinshart. Nach 20 Jahren sind die Arbeiten endlich abgeschlossen. Und das wird groß gefeiert. Auch Bischof Rudolf Voderholzer und der Bayerische Innenminister Joachim Herrmann kommen. Die Bevölkerung ist zu Gottesdiensten und zum „Tag der offenen Tür“ eingeladen. mehr...

Der Storch vor der Kamera

Zwei neue Webcams am Turm von St. Michael installiert

WEIDEN. Nur gut, dass Störche nicht wissen, dass sie beim Menschen so beliebt sind und sie deshalb zum Beispiel in Weiden rund um die Uhr mit einer Webcam beobachtet werden können, auch bei intimen häuslichen mehr...

"Fünfte Jahreszeit" im Land der 1000 Teiche

Am Sonntag starten die "Erlebniswochen Fisch" in Kemnath

KEMNATH. Seit 20 Jahren gibt es die "Erlebniswochen Fisch" im Landkreis Tirschenreuth. Beginn ist heuer wieder in Kemnath, laut Organisator Hans Klupp, dem Vorsitzenden der ARGE Fisch, der "Hauptstadt der fantastischen mehr...

Schwungvolle Melodien

Orgelkonzert mit Thomas Köhler in der Wallfahrtskirche Maria Hilf

FUCHSMÜHL. Ein regelmäßiger Gast in Fuchsmühl - jeweils im September - ist seit dem Wallfahrtsjahr 2013 Thomas Köhler, der mit seiner Auswahl heiterer und schwungvoller Melodien an der Orgel stets für Freude beim Publikum mehr...

AMBERG

Als die Reformation in die Region kam

Vortrag von Heimatpfleger Dr. Markus Lommer

Die gemeinsame Vortragsreihe des Stadtarchivs Amberg, der Regionalgruppe Amberg des Historischen Vereins für Oberpfalz und Regensburg und der Evangelischen Kirchengemeinden in Amberg zum Reformationsjahr wird am Montag, 25. mehr...

Aus den Ateliers

Bilder, Fotografien und Objekte: Ausstellung zu den "Kastler Kunsttagen"

KASTL. Bei den "Kastler Kunsttagen" präsentieren ab Freitag, 22. September, vier Künstler Bilder, Fotografien und Objekte im Steinstadel. Die Vernissage beginnt um 19 Uhr. Die Ausstellung läuft bis 8. Oktober. Parallel mehr...
Zum Artikel: Mohrs Ecken-Archiv
Zum Artikel: Stammtischarchiv
Wetter in...
  • Wetterlage: 2
    Amberg
    18°C  |  6°C  |  mehr

Aktuelle Veranstaltungen

Beilagen

Frühere Ausgaben:

Von Lust und Liebe

Theaterdebüt von Ildikó von Kürthy in Amberg

AMBERG. Julia, Nathalie und Birgit sind seit Jahren beste Freundinnen. Die Treffen in angesagten Szenebars sind zwar seltener geworden, doch unverändert vertrauen sich die drei ihre intimsten Geheimnisse an. Ildikó von mehr...

WEIDEN

Bedeutende Werke

"Weidener Max-Reger-Tage" starten

Zum mittlerweile 19. Mal veranstaltet die Stadt Weiden die Max-Reger-Tage zu Ehren ihres großen Sohns. Drei bedeutende Kammermusikwerke erwarten die Besucher zur Eröffnung am Freitag, 15. September, um 19.30 Uhr in der mehr...

KASTL

Besuch im Karner

"Kirche & Wirtshaus mit Pfiff" am Sonntag in Pfaffenhofen

Die 75. Veranstaltung der seit 15 Jahren laufenden und über die Region Amberg-Sulzbach hinaus beliebten Reihe "Kirche & Wirtshaus mit Pfiff" findet am Sonntag, 17. September, um 16 Uhr in Pfaffenhofen bei Kastl statt. mehr...

Erziehung zur Demokratie

Zurück zu den Wurzeln: VHS bietet Kursreihe zur politischen Bildung

TIRSCHENREUTH. Volkshochschulen verbinden viele mit Bastelkursen und den angesagten Gesundheitskursen. "Die Wurzeln der Volkshochschulen liegen in der Politik", stellte dagegen Friedrich Wölfl bei der Vorstellung des mehr...

Fest ohne Grenzen

Bayerisch-tschechisches Kulturfestival am Sonntag beim Geschichtspark

BÄRNAU. Erstmals findet am Sonntag, 17. September, von 10 bis 19 Uhr das "Fest ohne Grenzen - Bayerisch-tschechisches Kulturfestival" auf dem Vorplatz des Geschichtsparks statt. Besucher bekommen allerhand aus mehr...

Italien in der Innenstadt

"Weidener Herbstfest" feiert am Samstag die Partnerschaft mit Macerata

WEIDEN. Seit Jahren gehören der Herbstbeginn und das "Weidener Herbstfest" zusammen. Verkaufsstände, Vorführungen und der Kinderflohmarkt bieten am Samstag, 16. September, Spaß und Attraktionen. Im Mittelpunkt steht mehr...
Zum Artikel: Juckende Mützen  in Orange

Juckende Mützen in Orange

Prominente Bürger erinnern sich an ihren ersten Schultag

TIRSCHENREUTH. 566 Jungen und Mädchen sind im Landkreis Tirschenreuth am Dienstag eingeschult worden. Ein ganz besonderes Ereignis nicht nur für die Abc-Schützen, sondern auch für Eltern und Geschwister. Der erste Tag in mehr...

Klein, aber fein

Engelstaedter mit Akustik-Programm

TIRSCHENREUTH. Akustisch, ehrlich, pur - dachte sich Sänger Markus Engel-staedter, als er sein neues Konzert-Programm zusammenstellte. Nachdem er die vergangenen Jahre mit seiner Show "The Magic of Queen" und dem mehr...

Leben als Reise

"KIezmeyers" in der alten Synagoge

SULZBACH-ROSENBERG. Die vor 20 Jahren von Franziska Orso gegründeten "KIezmeyers" bleiben sich auf ihrem neuen Album treu und zwar in ihrer Untreue gegenüber jeglicher musikalischer Konvention. "Moravica" ist eine mehr...
Zum Artikel: Meister am Werk

Meister am Werk

Altes Rathaus hat einen "der schönsten Dachstühle Bayerns"

WEIDEN. Zimmerermeister Josef Hauer aus Parkstein ist begeistert, was seine Kollegen schon vor knapp 500 Jahren geleistet hatten: "Der Zimmerer muss ein Genie gewesen sein." Mit 1850 Eichennägeln zimmerten er und seine mehr...
Zum Artikel: Musik verbindet

Musik verbindet

Seit 20 Jahren gibt es den Stammtisch im "Vogelheim"

SULZBACH-ROSENBERG. Böse Zungen behaupten, dass Franken und Oberpfälzer nicht gut aufeinander zu sprechen seien. Aber woher kommen dann die vielen Autos mit fränkischen Kennzeichen, die an der Straße beim "Vogelheim" in mehr...

Neue Heimat

Arabische Künstler stellen aus

WEIDEN. Kontakte und Kommunikation, Eintauchen in die neue Arbeitswelt und das Knüpfen neuer Netzwerke und Strukturen: Für Geflüchtete kein leichter Prozess, stehen doch persönliches Leid, Sprachbarrieren und mehr...
Zum Artikel: Neu im Kino: "High Society"

Neu im Kino: "High Society"

Familien- und Gesellschaftskomödie mit Iris Berben

Anabel von Schlacht (Emilia Schüle) ist die wohlstandsverwahrloste Party-Tochter einer schwerreichen Industriellenfamilie, die geführt wird von Mutter Trixi von Schlacht (Iris Berben). Das dachten zumindest alle, doch ein mehr...

Rundfahrt mit dem Adler

Classic Team Weiden spendet nach Fahrzeugschau für Kinderkrebshilfe

WEIDEN. Bürgermeister Jens Meyer kennt den DKW 3=6, der seine seltsame Modellbezeichnung daher hatte, weil sein Dreizylinder-Zweitakter angeblich so laufruhig war wie ein halbierter Reihen-Sechszylinder. Sein mehr...

Schäfchen zählen

Schaffest mit Bauern- und Kunsthandwerkermarkt am Sonntag

BRAND. Das Schaf steht am Sonntag, 17. September, bei über 70 Anbietern und Ausstellern beim Schaffest im Mittelpunkt. Zu sehen gibt es von 10 bis 17 Uhr eine Ausstellung verschiedener Schafrassen, eine Vorführung mit mehr...

"Stimme der Liebe"

Festliches Kirchenkonzert von Astrid Harzbecker

PECHBRUNN. Auf ein besonderes musikalisches Erlebnis dürfen sich die Pechbrunner und Freunde der volkstümlichen Musik freuen: Am Freitag, 22. September, gastiert um 19 Uhr in der Herz-Jesu-Kirche die Sängerin Astrid mehr...

Überirdische Stimmen

"Don-Kosaken-Chor Serge Jaroff" in der Erlöserkirche

AMBERG. Ein musikalisches Fest großer Stimmen, wunderschöner und unvergänglicher Melodien erwartet den Besucher bei dem Konzert des "Don-Kosaken-Chores Serge Jaroff" am Samstag, 7. Oktober, um 19.30 Uhr in der mehr...

AMBERG

Viele neue Themen

"50 plus Fit +Aktiv-Tag" am 1. Oktober im Amberger Congress Centrum

Die Nachfolgeveranstaltung für die früheren "Amberger Seniorentage" hat sich etabliert. Der "50 plus Fit + Aktiv-Tag" findet am Sonntag, 1. Oktober, zum fünften Mal im ACC statt. "Wir setzen eine Erfolgsgeschichte fort", mehr...

Wie wird man Geld mit Anstand wieder los?

Lesung mit Ingo Schulze im Literaturhaus

SULZBACH-ROSENBERG. Vom Waisenkind zum Millionär - wie konnte das so schiefgehen? Am Dienstag, 26. September, um 19.30 Uhr liest Ingo Schulze im Literaturhaus Oberpfalz aus seinem neuen Roman "Peter Holtz. Sein mehr...

Zeitreise

"Rockabilly Fire" im "Tanzcafé Silvia"

LUHE-WILDENAU. Eine besondere Konzertveranstaltung ist mit Sicherheit das "Rockabilly Fire". Am Samstag, 16. September, um 20 Uhr öffnet das "Tanzcafé Silvia" in Neudorf zum vierten Mal die Tore für zwei Rockabilly-Bands mehr...