17.09.2009  | Netzcode: 2003164  |  2508 Mal gelesen.
ERBENDORF

Gemütlich zockeln wie der Bockl

OWZ-Radltipp: Von Erbendorf nach Reuth auf der alten Bahntrasse

Foto aus HUP-Import
Gegenüber dem Bahnhof Reuth bei Erbendorf endet der Radweg an der Stelle, wo einst die Personenzüge der Nebenbahn abfuhren. Bild: Harald Mohr
Am 1. Oktober wäre die Nebenbahn Reuth bei Erbendorf - Erbendorf 100 Jahre alt geworden. Die OWZ nahm das zum Anlass, die in den Jahren 2000/2001 zum Radweg umgebaute Strecke einmal abzuradeln. Man kann das Auto auf dem großen Parkplatz gleich oberhalb des ehemaligen Bahngeländes in Erbendorf gut abstellen.

Der Bahnhof Erbendorf Nord ist nicht mehr vorhanden. Dafür hat man beim Bau des Radweges einige Bahn-Utensilien an den Beginn des Weges drapiert. Anlässlich des Jubiläums wird in Kürze sogar ein echter "Bockl" des Typs, der zuletzt auf der Strecke gefahren ist, als Denkmal feierlich enthüllt.

Aller Anfang ist hier leicht: Die Strecke folgt mit stetem Gefälle der nahen Fichtelnaab, an der sich einst viele Industriebetriebe gegründet haben. Sie haben durch den Bahnbau profitiert, einige Neuansiedlungen kamen dazu, und alle bescherten der einstigen Bergbaustadt Erbendorf noch eine zweite Blüte als Industriestadt. Nach 1,1 Kilometern rollender Fahrt erreichen wir einen Rastplatz mit Bänken, bei dem Infotafeln an die Bedeutung der Bahn erinnern.
Die Fichtelnaabbrücke ist der tiefste Punkt der
Die Fichtelnaabbrücke ist der tiefste Punkt der Strecke. Von hier geht es steil bergauf nach Krummennaab. Bild: Harald Mohr


Ungefähr hier war früher der Bahnhof Erbendorf Süd. Zur Zeit des Bahnbaus gab es im Erbendorfer Stadtparlament eine "Nordpartei" und eine "Südpartei", und heute noch erzählt man sich in Erbendorf davon, wie der Bahnbau die Stadt in zwei Lager spaltete, die sich um die Lage des Bahnhofes stritten. Letztlich wurden beide gebaut.

Wir lassen unser Radl weiter rollen. Der Radweg wurde recht aufwendig gebaut. Im Ortsbereich Erbendorf gibt es eine Beleuchtung, und überall entlang des Weges haltbare Metallbänke, so dass man immer wieder Rast machen kann. An einigen Stellen gibt es Infotafeln, so bei Kilometer 3,3, wo man auf den "Bahnkörper als Lebensraum" aufmerksam macht. Erstaunlicherweise hat der gravierende menschliche Eingriff in die Landschaft nach der Stilllegung der Nebenbahnen Rückzugsreviere geschaffen. Hier für Arten, die früher in den Auwäldern des Fichtelnaabtales lebten und jetzt an den Bahndämmen abwechslungsreiche Lebensräume vorfinden.
Einige gut gemachte Infotafeln und Bänke laden
Einige gut gemachte Infotafeln und Bänke laden zum Verweilen ein. Bild: Harald Mohr


Etwa bei Kilometer 3,8 - die noch vorhandenen Kilometersteine der Bahn bieten eine gute Orientierung auch ohne digitalen Fahrrad-Tripcomputer - hat die lockere Talfahrt ein Ende. Wir haben gerade die Fichtelnaab auf der für den Rad- und Wanderbetrieb umgerüsteten alten Bahnbrücke überquert und damit den mit 454 Metern über Meereshöhe tiefsten Punkt der Strecke. Hier verlässt die Trasse das Fichtelnaabtal und klettert ziemlich abrupt am Berghang entlang hoch nach Krummennaab, was der Radler schnell in den bis jetzt noch nicht beanspruchten Wadln spürt.
Über den Beginn des Radwegs in Erbendorf hat man
Über den Beginn des Radwegs in Erbendorf hat man ein kleines Häuschen gebaut. Sogar ein paar Meter Schienen hat man hier symbolisch mit eingebaut. Bild: Harald Mohr


Doch die Steilrampe hat schon bald ein Ende. Bei Kilometer 4,7, gleich nach der Porzellanfabrik Seltmann, erreichen wir die Stelle des ehemaligen Bahnhofes Krummennaab und damit automatisch eine Ebene. Denn die durchgehenden Gleise in Bahnhöfen dürfen keine nennenswerten Neigungen haben. Die kurze Strampelei schaffen auch Radler, die es gemütlich angehen lassen wollen, oder Familien mit Kindern. Weiter geht es bei Kilometer 5 durch einen Einschnitt. Reuth kommt in Sicht, die Strecke fällt jetzt stark ab, um das Niveau der jetzt sichtbaren Hauptstrecke Regensburg - Hof zu erreichen.

Wir können unser Radl also wieder laufen lassen und beobachten, wie der Bahnhof Reuth bei Erbendorf näher kommt. Der Radweg endet auf der Straßenseite des Bahnhofes, dort wo früher auch die Personenzüge abfuhren. Von hier aus können wir noch einen Abstecher zum nahen Schloss Reuth machen, dass aber nur von außen zu besichtigen ist. Die Rückfahrt gestaltet sich wegen der starken Steigung zu Beginn weniger sympathisch, aber wie schon Karl Valentin sagte: Bergauf fahren macht Spaß, weil es danach ja wieder runter gehen muss. Harald Mohr
Nur etwa 6,5 Kilometer lang war die Nebenbahn
Nur etwa 6,5 Kilometer lang war die Nebenbahn Reuth bei Erbendorf - Erbendorf. Heute gerade richtig für Radler, die es etwas geruhsamer angehen lassen. Kartengrundlage: Topographische Karte, Landesamt für Vermessung und Geoinformation, Nr. 1776⁄06.



Kommentare
Ihre Kommentare werden veröffentlicht in Kooperation mit der best webnews GmbH, Köln.

Gewaltiges Potenzial

Das Hotel "Aribo" - ein Beispiel für gelungene Inklusion

ERBENDORF. Anlässlich der bundesweiten "Woche der Menschen mit Behinderung" stellte die Agentur für Arbeit Weiden jetzt das voriges Jahr eröffnete Hotel "Aribo" in Erbendorf als Integrationsbetrieb der Region vor. mehr...

Mit Spaß Gutes tun

Kickerturnier zugunsten von Flika am 21. Januar in der Barbaraschule

AMBERG. Zum dritten Mal kann man am Samstag, 21. Januar, im Klinikum St. Marien zugunsten des Fördervereins "Klinik für Kinder und Jugendliche am Klinikum St. Marien e.V." (Flika) kickern. Schon 2014 und 2015 gab es diese mehr...

Glitzerwelt auf Plateauschuhen

Neu entdecken: "ABBA Gold - The Concert Show"

WEIDEN. Sie ist eine der erfolgreichsten Musikgruppen aller Zeiten und liefert mit ihren unsterblichen Hits den Sound für Generationen: die Kultband ABBA. Dass die zahllosen Fans der schwedischen Band das einzigartige mehr...

"Große Erwartung" im Kloster

Musikprogramm, meditatives Tanzen, drei Ausstellungen und Klosterprodukte

SPEINSHART. Alle zwei Jahre öffnet das Kloster Speinshart seine Pforten für einen besonderen Nachmittag im Advent: Die "Große Erwartung" am 11. Dezember ab 13.30 Uhr wird mit Spannung erwartet. Die Veranstaltung endet um mehr...

Keine Berührungsängste zwischen den Schulen

Bezirk verleiht Inklusionspreis 2016 für eine Schulfreundschaft

NEUSTADT/WN. Seit 2013 vergibt der Bezirk Oberpfalz jedes Jahr den "Inklusionspreis" für herausragende Projekte im Sinne der Inklusion. Das Preisgeld in Höhe von 9000 Euro wird dabei zu gleichen Teilen an drei mehr...

Lions verkaufen Tannen

Erlös für Kinder von Flüchtlingsfamilien

WEIDEN. Der Lions-Club "Goldene Straße" organisiert am dritten Adventssamstag, 10. Dezember, erneut einen Weihnachtsbaumverkauf für einen guten Zweck. Verkauft wird ab 8 Uhr am Gelände der Max-Reger-Halle zwischen "Welle" mehr...

Masken? Welche Masken?

Junge Konnersreuther begeistern als gruselige "Grölldeifl" beim Krampuslauf

KONNERSREUTH. Fürwahr ein gruseliges Spektakel. In jedem Fall nichts für Kinder, die Angst vor Masken haben. Am Vorabend von St. Nikolaus zeigten die furchteinflößenden "Grölldeifl" ein finsteres Schauspiel am mehr...

Mit Adam und Eva

Jahresausstellung der "Amberger Künstler"

AMBERG. Seit 43 Jahren gibt es die Jahresausstellung der "Gruppe Amberger Künstler", kurz GAK, in Amberg. Sie beginnt traditionell Anfang Dezember und dauert bis 6. Januar. Die Vernissage ist am Donnerstag, 8. Dezember, mehr...

Mit Binser im Himmel

Neues Programm in der Druckerei Seidel

SULZBACH-ROSENBERG. Helmut A. Binser ist ein bayerisches Original: lebenslustig, humorvoll und zünftig, sein Bühnenauftritt so lässig und selbstverständlich, als hätte er nie etwas anderes gemacht. Mit seinem neuen mehr...

Musik zu Chanukka

Konzert in der Weidener Synagoge

WEIDEN. Auch wenn das diesjährige jüdische Chanukka-Fest in diesem Jahr erst am 25. Dezember beginnt, läutet es die Jüdische Gemeinde Weiden bereits am 18. Dezember mit einem Chanukka-Konzert ein, das vom Zentralrat der mehr...
Zum Artikel: Neu im Kino: "Office Christmas Party"

Einer der meistgelesenen Artikel von heute!

Neu im Kino: "Office Christmas Party"

Eine Weihnachtsfeier gerät außer Kontrolle

Familie hin oder her, die knallharte Geschäftsfrau Carol (Jennifer Aniston) ist fest entschlossen, die wenig lukrative Filiale ihres Bruders Clay (T.J. Miller) endgültig zu schließen. Doch so einfach lässt sich der beliebte Chef mehr...

Polizei ist blau

Neue Dienstkleidung für die Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg

SULZBACH-ROSENBERG. Seit Freitag ist die Bayerische Polizei in Blau unterwegs. Die Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg ist die erste Dienststelle in der Oberpfalz und neben der PI Erlangen-Stadt die erste im ganzen mehr...
Zum Artikel: Mohrs Ecken-Archiv
Zum Artikel: Stammtischarchiv
Wetter in...
  • Wetterlage: 3
    Amberg
    1°C  |  -6°C  |  mehr

Aktuelle Veranstaltungen

Beilagen

Frühere Ausgaben:

Zum Artikel: Entdeckergeist

Entdeckergeist

"Tohuwabohu" ist jetzt "Haus der kleinen Forscher"

WEIDEN. Wie fühlen sich verschiedene Stoffe an? Wie kann man Wasser einfärben? Wie wird Schall übertragen? Was kann man mit einem Magneten alles anstellen? Solchen Fragen gehen die Kinder im Städtischen Kinderhaus mehr...

Erhabene Motetten

Nikolausabend mit dem Windsbacher Knabenchor im Stadttheater

AMBERG. Sie brauchen den Krampus sicher nicht zu fürchten, denn selbst am Nikolausabend, 6. Dezember, um 19.30 Uhr stehen die rund 65 Sänger des "Windsbacher Knabenchors" auf der Bühne des Stadttheaters, um ihr Publikum mehr...

Gewappnet für den Notfall

Aktualisierte Notfallmappen - Sponsoren für den Druck gesucht

WEIDEN. In Anlehnung an die Landkreise Neustadt/WN und Tirschenreuth wurde für die Weidner im Jahr 2013 eine gleichwertige Notfall-Mappe aufgelegt. Bereits 2014 waren alle vergriffen. 5000 aktualisierte Exemplare sind mehr...

Gipfeltreffen der Stimmen

Charity-Konzert "A Very Special Night Before Christmas"

WEIDEN. Der Lions-Club "Goldene Straße Weiden" präsentiert am Donnerstag, 8. Dezember, um 20 Uhr im Haus der Evangelischen Gemeinde die wohl besten und bekanntesten Stimmen Bayerns plus großem Ensemble bei seinem mehr...

Hypochonder auf Abwegen

"Chiemgauer Volkstheater" spielt "Mei bester Freind"

WEIDEN. Kurz vor dem neuen Jahr sorgt das "Chiemgauer Volkstheater" erneut für gute Unterhaltung in der Max-Reger-Halle. Gespielt wird am Freitag, 30. Dezember, um 19 Uhr "Mei bester Freind". Als Landarzt Dr. Otto mehr...

"Ich steh an Deiner Krippe hier"

Weihnachtskonzert mit dem Ensemble Kreuzer

KONNERSREUTH. Am Sonntag, 18. Dezember, um 17 Uhr gestaltet das "Ensemble Kreuzer" sein traditionelles Weihnachtskonzert. Unter der Leitung von Brigitte Kreuzer findet seit 20 Jahren jeweils am vierten Adventssonntag das mehr...

Ich und meine Vorurteile

Workshop-Reihe "Inklusiv arbeiten" - Teilnahme noch möglich

TIRSCHENREUTH. Am Samstag startete die Workshop-Reihe "Inklusiv arbeiten in Kultur, Freizeit, Vereinen und Jugendhilfe" mit Referent Thomas Fertig aus Berlin in der Mittelschule. Die Reihe richtet sich an Ehren- und mehr...

WALDSASSEN

Konzert für caritative Zwecke

"Stiftländer Adventssingen" in der Kappl

Ein kleines Jubiläum darf heuer der Mitterteicher Toni Krämer feiern. Es ist das 10. "Stiftländer Adventssingen", das der 75-jährige Musik- und Gesangbegeisterte Krämer federführend in der Dreifaltigkeitskirche Kappl in mehr...

Kunsthandwerk

Weihnachtsmarkt in Neualbenreuth

NEUALBENREUTH. Neualbenreuth lädt zum "Weihnachtlichen Kunsthandwerkermarkt" am 4. und 11. Dezember von 13 bis 19 Uhr ein. Der Ort präsentiert sich liebevoll geschmückt. Rund 70 Aussteller präsentieren hochwertige mehr...

"Let the good Times roll"

Jubiläumskonzert der "Rock Connection"

WEIDEN. Boogie, Blues, Rock'n'Roll und Balladen aus den 50er-, 60er- und frühen 70er Jahren spielt die "Rock Connection". Das ist auch die Zeit, in der die männlichen Mitglieder der Band aufgewachsen sind. Alle sind sie mehr...

Melodien aus England

Neujahrskonzert der "Nürnberger Symphoniker" mit Alexander Shelley

AMBERG. Mit einer Hommage an seine Heimatstadt "Mein London" gibt Alexander Shelley als Chefdirigent der "Nürnberger Symphoniker" seinen Abschied. Das festliche Neujahrskonzert, zu dem das Kulturreferat der Stadt Amberg mehr...
Zum Artikel: Neuer Ton

Neuer Ton

Krippen-Dauerausstellung im Egerland-Museum

MARKTREDWITZ. Krippenfiguren sind immer aus Holz geschnitzt und zeigen immer die Geburt Christi? Stimmt nicht. In Marktredwitz hat im Laufe von 150 Jahren das Töpferhandwerk Krippenfiguren aus Ton hervorgebracht. mehr...

Neuheiten für Foto-Fans

"Weidener Fototage" am Wochenende in der Max-Reger-Halle

WEIDEN. Am Wochenende 3. und 4. Dezember dreht sich in der Max-Reger-Halle alles um die Fotografie. Der Brenner Foto-Versand lädt zum elften Mal zu den "Fototagen Weiden" ein. Dort präsentieren bei freiem Eintritt die mehr...
Zum Artikel: Neu im Kino: "Underworld: Blood Wars"

Neu im Kino: "Underworld: Blood Wars"

Der Kampf Vampire gegen Werwölfe geht in die fünfte Runde

In "Underworld: Blood Wars (3D)", der Fortsetzung der Blockbuster-Reihe, muss Vampirin und Todeshändlerin Selene (Kate Beckinsale) die brutalen Attacken des Lykaner-Klans und der Vampire, die sie verraten haben, abwehren. mehr...

Risiken und Nutzen

Vortrag zum Thema Mammografie-Screenings im Klinikum

AMBERG. Beim letzten Vortrag der Reihe "Ratgeber Gesundheit" in diesem Jahr dreht sich alles um das Thema Mammografie-Screening: In der Vergangenheit ist das Verfahren zur Brustkrebs-Früherkennung immer wieder kontrovers mehr...

Swingen zu Songs des "Rat Packs"

Weihnachtskonzert der "King-Size Big-Band" am Samstag in der Stadthalle

NEUSTADT/WN. "Santa Claus is coming to Town" und wie "Alle Jahre wieder" hat er Big-Band-Sound vom Feinsten im Sack: Das alljährliche Weihnachtskonzert der King-Size-Big-Band ist schon fester Bestandteil im Jahresablauf mehr...
Zum Artikel: Und es ward Licht

AMBERG

Und es ward Licht

Marktplatz erstrahlt im goldenen Glanz

Man machte es spannend am vergangenen Donnerstag um 17 Uhr. Exakt um diese Zeit sollte zur Eröffnung die neue Weihnachtsbeleuchtung auf dem Marktplatz erstrahlen, doch - nichts geschah. Moderator und mehr...

Weihnachtsfreizeit für Senioren

Caritas bietet Reise in den Bayerischen Wald an

TIRSCHENREUTH. Zur Ruhe kommen, eine schöne und besinnliche Zeit unter Gleichgesinnten verbringen und einfach nur genießen: Die Weihnachtsfreizeit für Senioren im Haus Tannenhof in Sankt Englmar im Bayerischen Wald macht mehr...

Winterwunderland

Neuer Pop-up-Store im ehemaligen Kaufhaus Forum

AMBERG. Der nächste Laden ploppt im Forum auf. Marion Stiegler und Nicole Matschiner haben ihr Winterwunderland im ehemaligen Kaufhaus Forum eröffnet. Bürgermeisterin Brigitte Netta und der Geschäftsführer der Amberger mehr...

"Planet Deutschland"

Kaya Yanar kommt nach Nabburg

NABBURG. Seit einigen Jahren lebt Kaya Yanar in der Schweiz, der Liebe wegen. Obwohl er sich dort wohl fühlt, vermisst er seine Heimat - das typisch Deutsche. Was ist nochmal typisch Deutsch? Weihnachten? Antworten gibt mehr...