17.09.2009  | Netzcode: 2003164  |  2373 Mal gelesen.
ERBENDORF

Gemütlich zockeln wie der Bockl

OWZ-Radltipp: Von Erbendorf nach Reuth auf der alten Bahntrasse

Foto aus HUP-Import
Gegenüber dem Bahnhof Reuth bei Erbendorf endet der Radweg an der Stelle, wo einst die Personenzüge der Nebenbahn abfuhren. Bild: Harald Mohr
Am 1. Oktober wäre die Nebenbahn Reuth bei Erbendorf - Erbendorf 100 Jahre alt geworden. Die OWZ nahm das zum Anlass, die in den Jahren 2000/2001 zum Radweg umgebaute Strecke einmal abzuradeln. Man kann das Auto auf dem großen Parkplatz gleich oberhalb des ehemaligen Bahngeländes in Erbendorf gut abstellen.

Der Bahnhof Erbendorf Nord ist nicht mehr vorhanden. Dafür hat man beim Bau des Radweges einige Bahn-Utensilien an den Beginn des Weges drapiert. Anlässlich des Jubiläums wird in Kürze sogar ein echter "Bockl" des Typs, der zuletzt auf der Strecke gefahren ist, als Denkmal feierlich enthüllt.

Aller Anfang ist hier leicht: Die Strecke folgt mit stetem Gefälle der nahen Fichtelnaab, an der sich einst viele Industriebetriebe gegründet haben. Sie haben durch den Bahnbau profitiert, einige Neuansiedlungen kamen dazu, und alle bescherten der einstigen Bergbaustadt Erbendorf noch eine zweite Blüte als Industriestadt. Nach 1,1 Kilometern rollender Fahrt erreichen wir einen Rastplatz mit Bänken, bei dem Infotafeln an die Bedeutung der Bahn erinnern.
Die Fichtelnaabbrücke ist der tiefste Punkt der
Die Fichtelnaabbrücke ist der tiefste Punkt der Strecke. Von hier geht es steil bergauf nach Krummennaab. Bild: Harald Mohr


Ungefähr hier war früher der Bahnhof Erbendorf Süd. Zur Zeit des Bahnbaus gab es im Erbendorfer Stadtparlament eine "Nordpartei" und eine "Südpartei", und heute noch erzählt man sich in Erbendorf davon, wie der Bahnbau die Stadt in zwei Lager spaltete, die sich um die Lage des Bahnhofes stritten. Letztlich wurden beide gebaut.

Wir lassen unser Radl weiter rollen. Der Radweg wurde recht aufwendig gebaut. Im Ortsbereich Erbendorf gibt es eine Beleuchtung, und überall entlang des Weges haltbare Metallbänke, so dass man immer wieder Rast machen kann. An einigen Stellen gibt es Infotafeln, so bei Kilometer 3,3, wo man auf den "Bahnkörper als Lebensraum" aufmerksam macht. Erstaunlicherweise hat der gravierende menschliche Eingriff in die Landschaft nach der Stilllegung der Nebenbahnen Rückzugsreviere geschaffen. Hier für Arten, die früher in den Auwäldern des Fichtelnaabtales lebten und jetzt an den Bahndämmen abwechslungsreiche Lebensräume vorfinden.
Einige gut gemachte Infotafeln und Bänke laden
Einige gut gemachte Infotafeln und Bänke laden zum Verweilen ein. Bild: Harald Mohr


Etwa bei Kilometer 3,8 - die noch vorhandenen Kilometersteine der Bahn bieten eine gute Orientierung auch ohne digitalen Fahrrad-Tripcomputer - hat die lockere Talfahrt ein Ende. Wir haben gerade die Fichtelnaab auf der für den Rad- und Wanderbetrieb umgerüsteten alten Bahnbrücke überquert und damit den mit 454 Metern über Meereshöhe tiefsten Punkt der Strecke. Hier verlässt die Trasse das Fichtelnaabtal und klettert ziemlich abrupt am Berghang entlang hoch nach Krummennaab, was der Radler schnell in den bis jetzt noch nicht beanspruchten Wadln spürt.
Über den Beginn des Radwegs in Erbendorf hat man
Über den Beginn des Radwegs in Erbendorf hat man ein kleines Häuschen gebaut. Sogar ein paar Meter Schienen hat man hier symbolisch mit eingebaut. Bild: Harald Mohr


Doch die Steilrampe hat schon bald ein Ende. Bei Kilometer 4,7, gleich nach der Porzellanfabrik Seltmann, erreichen wir die Stelle des ehemaligen Bahnhofes Krummennaab und damit automatisch eine Ebene. Denn die durchgehenden Gleise in Bahnhöfen dürfen keine nennenswerten Neigungen haben. Die kurze Strampelei schaffen auch Radler, die es gemütlich angehen lassen wollen, oder Familien mit Kindern. Weiter geht es bei Kilometer 5 durch einen Einschnitt. Reuth kommt in Sicht, die Strecke fällt jetzt stark ab, um das Niveau der jetzt sichtbaren Hauptstrecke Regensburg - Hof zu erreichen.

Wir können unser Radl also wieder laufen lassen und beobachten, wie der Bahnhof Reuth bei Erbendorf näher kommt. Der Radweg endet auf der Straßenseite des Bahnhofes, dort wo früher auch die Personenzüge abfuhren. Von hier aus können wir noch einen Abstecher zum nahen Schloss Reuth machen, dass aber nur von außen zu besichtigen ist. Die Rückfahrt gestaltet sich wegen der starken Steigung zu Beginn weniger sympathisch, aber wie schon Karl Valentin sagte: Bergauf fahren macht Spaß, weil es danach ja wieder runter gehen muss. Harald Mohr
Nur etwa 6,5 Kilometer lang war die Nebenbahn
Nur etwa 6,5 Kilometer lang war die Nebenbahn Reuth bei Erbendorf - Erbendorf. Heute gerade richtig für Radler, die es etwas geruhsamer angehen lassen. Kartengrundlage: Topographische Karte, Landesamt für Vermessung und Geoinformation, Nr. 1776⁄06.



Kommentare
Ihre Kommentare werden veröffentlicht in Kooperation mit der best webnews GmbH, Köln.

Auf Bayern und Böhmen!

Musik- und Bier-Nacht in Weiding

SCHÖNSEE. Am Samstag, 27. August, steigt in den drei Wirtshäusern in Weiding die inzwischen "11. Bayerisch-Böhmische Musik- und Bier-Nacht". Der Verein "Bavaria Bohemia" setzt zusammen mit dem Centrum Bavaria Bohemia mehr...

Eishockey-Fest für eine Legende

Florian "Zoco" Zellner verabschiedet sich - Abschiedsspiel der "Zoco-Allstars" gegen Blue Devils

WEIDEN. Am Ende wird sicher die eine oder andere Träne fließen. Kaum ein Spieler hat die Geschichte des EV Weiden so geprägt wie Florian Zellner. Jetzt verabschiedet sich "Zoco" vom aktiven Eishockeysport. Nach 734 mehr...

Heimsieg Voraussetzung

Landesliga Mitte: DJK Gebenbach erwartet FC Sturm Hauzenberg

AMBERG/WEIDEN. Gerne will die DJK Gebenbach auch nach dem neunten Spieltag Spitzenreiter in der Landesliga Mitte sein. Dazu ist jedoch ein Heimsieg gegen den FC Sturm Hauzenberg Voraussetzung. Keine Frage, die mehr...

Nächste Pokalhürde genommen

FC Amberg setzt sich beim SV Fortuna Regensburg mit 2:1 durch - Am 3. September nach Haibach

AMBERG. Der Fußball-Bayernligist FC Amberg ist seinem Ziel, im Bayerischen Toto-Pokal in dieser Saison zu überwintern, einen weiteren Schritt näher gekommen. Die Mannschaft von Trainer Günter Brandl setzte sich am mehr...
Zum Artikel: Neuling auf Platz 1

Neuling auf Platz 1

Bezirksliga Oberpfalz Nord: Neuling SV Raigering marschiert weiter vorne weg

AMBERG/WEIDEN. Neuling SV Raigering ist weiterhin die Überraschung in der Bezirksliga Oberpfalz Nord. Mit nunmehr 16 Punkten nach sechs Punktspielen rangiert der Neuling auf Platz 1. Diesen wird der SV wohl auch nach dem mehr...
Zum Artikel: Offensiv stark, defensiv schwach

AMMERTHAL

Offensiv stark, defensiv schwach

DJK Ammerthal verliert beim VfB Eichstätt spektakulär mit 3:6 - Samstag kommt Feucht

Was für ein irres und überaus spektakuläres Bayernliga-Match zwischen dem Tabellenführer VfB Eichstätt und der DJK Ammerthal, das der Gastgeber am letzten Spieltag mit 6:3 (3:2) für sich entschied. Eindrucksvoll bewiesen mehr...
Zum Artikel: SpVgg SV erkämpft sich ein Pünktchen

SpVgg SV erkämpft sich ein Pünktchen

Beim 1. FC Sand reicht es nur zu einem 0:0 - Samstag kommen die "Gallier" aus Großbardorf

WEIDEN. Viel gibt es über die Partie des Fußball-Bayernligisten SpVgg SV Weiden am Samstagnachmittag beim 1. FC Sand nicht zu berichten. Denn beide Mannschaften neutralisierten sich so, dass es am Ende beim 0:0 blieb. mehr...

Zurück aus Kanada

Waldershofer Maximilian Gläßl: Vertrag bei Straubing Tigers

WALDERSHOF. Der 19-jährige Eishockeyspieler Maximilian Gläßl von der Stieglmühle bei Waldershof kehrt nach einem Jahr Kanada - dort spielte er in der höchsten Juniorenliga Nordamerikas - wieder nach Deutschland zurück. mehr...
Zum Artikel: OWZ am Wochenende: Ein neues Leben

Weiden

OWZ am Wochenende: Ein neues Leben

Auf Besuch bei einer syrischen Flüchtlingsfamilie

Mahmod Kasem sitzt im Wohnzimmer auf der Couch und lächelt, daneben räkeln sich seine beiden kleinen Mädchen Nour und Remas. Ehefrau Ahlam holt Tee, tischt kleine Teller mit Plätzchen auf und reicht dem OWZ-Besucher eine halb geschälte Banane. „Bitte, essen Sie“, scheint sie auf Arabisch zu sagen. mehr...

Drei Klicks pro Minute

Kommt Bayern-3-Dorffest nach Moosbach? Bewohner stimmen fleißig ab

MOOSBACH. So stellt man sich das Raketen-Kontrollzentrum in Cape Canaveral vor: ein großer Saal voll mit Computern. In der vergangenen Woche hat der Moosbacher Bürgermeister Hermann Ach den Sitzungssaal im Rathaus mehr...

O'zapft is

In Vilseck wird viermal im Jahr Blut gespendet - Immer mehr Bürger kommen

VILSECK. Die Menschen, die in der Grund- und Mittelschule Vilseck in einer langen Schlange stehen, murren nicht, denn sie sind freiwillig hier. Sie wollen hier nichts abholen oder beantragen, sondern etwas abgeben: ihr mehr...

"Rahmenbedingungen"

Christine Böhm zeigt Naturschiefer in der Regionalbibliothek

WEIDEN. Unter dem Titel "Rahmenbedingungen" zeigt Christine Böhm vom 1. bis 30. September in der Regionalbibliothek natürliche, meist "perfekt unperfekte" Rahmen aus Naturschiefer. Christine Böhm lebt und arbeitet in mehr...
Zum Artikel: Mohrs Ecken-Archiv
Zum Artikel: Stammtischarchiv
Wetter in...
  • Wetterlage: 1
    Amberg
    25°C  |  15°C  |  mehr

Aktuelle Veranstaltungen

Beilagen

Frühere Ausgaben:

MITTERTEICH

Regionale Genüsse

Eröffnung "Erlebniswochen Fisch" am 25. September in Mitterteich

Zum Jubiläumsjahr der Stadt findet heuer die Eröffnung der "Erlebniswochen Fisch" am Sonntag, 25. September, in der Zoigl-Hochburg Mitterteich statt. Mitterteich feiert "500 Jahre Verleihung des Freiheitsbriefs" und damit mehr...

Wundernetz-Projekt

Anmelden zum neuen KEB-Programm

AMBERG. Die Katholische Erwachsenenbildung KEB teilt mit, dass das Halbjahresprogramm von September bis Februar mit 111 zentralen Veranstaltungen und den weiteren Veranstaltungen in den Pfarreien bereits jetzt auf der mehr...

MOOSBACH

Abstimmen für Moosbach

Sechs Gemeinden stehen zur Wahl für das Bayern-3-Dorffest

Welche Gemeinde holt sich die Party des Jahres mit Mark Forster, Milow und Namika? Mit viel Motivation, Leidenschaft und tollen Party-Locations haben sechs Gemeinden die Bayern-3-Dorffest-Jury überzeugt: Wörnitz/ mehr...

Amüsiermeile

Kemnather Wiesenfest zog tausende Besucher an

KEMNATH. Auch die 67. Auflage des Kemnather Wiesenfestes war wieder eine Attraktion. Tausende pilgerten zu diesem sechstägigen Event, das mit Abstand größte Volksfest im Landkreis. Es ist wohl das bestimmte Flair, das mehr...

WEIDEN

Anschnallen und los geht's

Weidener Volks- und Schützenfest lädt noch bis Sonntag ein

Gespickt mit vielen Attraktionen und Neuheiten ist das Schaustellerprogramm. Atemberaubende Fahrgeschäfte laden zu turbulenten Fahrten ein, so manchem rutschte dabei das Herz in die Hose. Noch bis Sonntag, 21. August, läuft mehr...

Brahms am Mittag

Orgelkonzert in der Schulkirche

AMBERG. Am Samstag, 20. August, um 12 Uhr, spielt in der Reihe der "Amberger Orgelmusik" in der Schulkirche Professorin Suzanne Z'Graggen unter anderem Werke von Johannes Brahms und Clara Schumann. Auf dem Programm des mehr...
Zum Artikel: Einfach bei  den Pferden sein

Einfach bei den Pferden sein

Sicher im Sattel beim Reitclub Amberg

AMBERG. Ein richtiges Reitturnier: das ist für viele junge Reiterinnen buchstäblich der Sprung in die Welt der erwachsenen Freizeitreiter. Am Wochenende konnten sich auch Elevinnen des Reitclubs Amberg e.V. erstmals mit mehr...

"Ganz schön krank"

Ausstellung im Museumsquartier

TIRSCHENREUTH. Eine Sonderausstellung der Selbsthilfegruppe Behinderte und Nichtbehinderte ist vom 25. August bis 9. Oktober im Museumsquartier zu sehen. Sie teilt sich in zwei Bereiche: Zum einen handelt es sich um mehr...

Mitmachlieder für Kinder

Mit Rodscha aus Kambodscha und Tom Palme

URSENSOLLEN. Bereits seit über 15 Jahren sorgen Rodscha aus Kambodscha und Tom Palme mit ihrer Musik für strahlende Kinderaugen. Wenn die beiden die Bühne betreten, gibt es für ihre Fans kein Halten mehr. Die beiden mehr...

KONNERSREUTH

Mit "Quali" zum Abitur

Anmeldung in Fockenfeld ist auch für Haupt- oder Mittelschüler möglich

An der Spätberufenenschule Fockenfeld (Gymnasium und Kolleg) kann nicht nur mit dem Mittleren Schulabschluss das Abitur erworben werden, auch Haupt- oder Mittelschüler mit dem qualifizierenden Abschluss haben die mehr...

Neue Gewinner und alte Bekannte

Jury ermittelt die schönsten Orte im Landkreis Amberg-Sulzbach - Siegerehrung am 28. Oktober

AMBERG-SULZBACH. Sie stehen fest, die drei Kreissieger im diesjährigen Dorfwettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft - Unser Dorf soll schöner werden": Ammerthal, Atzmannsricht und Ursensollen. Sie werden im kommenden Jahr den mehr...
Zum Artikel: Neu im Kino: "Antonio, ihm schmeckt's nicht"

Neu im Kino: "Antonio, ihm schmeckt's nicht"

Hochzeitsreise nach New York - zu dritt

Ein deutscher Schwiegersohn. Ein italienischer Schwiegervater. Das sorgte schon in "Maria, ihm schmeckt's nicht" für Turbulenzen. Die schwangere Sara (Mina Tander) und ihr Mann Jan (Christian Ulmen) freuen sich auf ihre mehr...

Ravel hat den Blues

Sommerkonzerte am Wochenende

PÜCHERSREUTH. Wie Maurice Ravel zum Blues kam und ob Beethoven auch daran Interesse gehabt hätte, erfahren die Besucher am Samstag, 20. August, um 18 Uhr im idyllischen Ambiente des historischen Pfarrhofs in Wurz bei mehr...

Seit 58 Jahren

Der Woizkirwa-Brauch in der Herzogstadt Sulzbach-Rosenberg

SULZBACH-ROSENBERG. Vom 20. bis 22. August heißt es wieder: "Oh kirwa lou niat nou." Die altüberlieferte Sulzbacher-Woizkirwa - im Jahr 2008 mit dem 1. Preis für die originellste Brauchtums-Kirwa im Landkreis mehr...

Seit zehn Jahren Pilgertour

Radlwallfahrt von Waldsassen nach Maria Kulm - Start am 21. August am Basilikaplatz

WALDSASSEN/MARIA KULM (CZ). Lustig ist eine Wallfahrt. Besagt ein Sprichwort. Noch lustiger wird der Spaß, wenn beim Pilgern Radler dabei sind. Wallfahrtsleiter Wolfgang Üblacker freut sich schon aufs Jubiläum: Zum mehr...

Spaß und Spannung

Spiele aus Großmutters Zeit im Museum

ARZBERG. Frischluft und Bewegung statt Computer oder Glotze: Beim Ferienaktionsprogramm der Stadt Arzberg heißt es einen ganzen Tag lang im Volkskundlichen Gerätemuseum Bergnersreuth gemeinsam Spiele von früher spielen. mehr...
Zum Artikel: Tatütata in  allen Tonarten

Tatütata in allen Tonarten

Treffen der Oldtimer-Feuerwehren beim Feuerwehrfest

WALDSASSEN. Rund 50 Feuerwehrautos brausten am Sonntag mit Tatütata von der Waldsassener Feuerwache los, so dass mancher vielleicht an einen Katastropheneinsatz dachte. Doch die Fahrzeuge ordneten sich nach dem mehr...

Unvergessen

Musical-Hommage an Peter Alexander

ERBENDORF. Am 30. Juni wäre Peter Alexander 90 Jahre alt geworden. Über seinen Tod hinaus bleiben seine Melodien beliebt und unvergessen. Eine Hommage an den großen Künstler ist das Musical "Servus Peter", das am 18. mehr...

Was die Welt wirklich braucht

Speinsharter Sommerkonzerte mit "Sarband"

SPEINSHART. Lieder, die von der Macht der Liebe handeln, kennt die europäische Renaissance ebenso wie der klassisch-arabische Kulturraum. Am Sonntag, 21. August, um 19 Uhr treten Musiker aus Okzident und Orient gemeinsam mehr...
Zum Artikel: Wo der  Weidingbach rauscht

Wo der Weidingbach rauscht

Weidener Hochwasserschutz macht Fortschritte

WEIDEN. Nur ein kleines Rinnsal läuft unter dem gewaltigen Damm hindurch. Doch der Eindruck täuscht, wie die Hochwasser-Ereignisse in diesem Jahr gezeigt haben. Wird keine Vorsorge getroffen, kann so ein Bächlein in mehr...