17.09.2009  | Netzcode: 2003164  |  2270 Mal gelesen.
ERBENDORF

Gemütlich zockeln wie der Bockl

OWZ-Radltipp: Von Erbendorf nach Reuth auf der alten Bahntrasse

Foto aus HUP-Import
Gegenüber dem Bahnhof Reuth bei Erbendorf endet der Radweg an der Stelle, wo einst die Personenzüge der Nebenbahn abfuhren. Bild: Harald Mohr
Am 1. Oktober wäre die Nebenbahn Reuth bei Erbendorf - Erbendorf 100 Jahre alt geworden. Die OWZ nahm das zum Anlass, die in den Jahren 2000/2001 zum Radweg umgebaute Strecke einmal abzuradeln. Man kann das Auto auf dem großen Parkplatz gleich oberhalb des ehemaligen Bahngeländes in Erbendorf gut abstellen.

Der Bahnhof Erbendorf Nord ist nicht mehr vorhanden. Dafür hat man beim Bau des Radweges einige Bahn-Utensilien an den Beginn des Weges drapiert. Anlässlich des Jubiläums wird in Kürze sogar ein echter "Bockl" des Typs, der zuletzt auf der Strecke gefahren ist, als Denkmal feierlich enthüllt.

Aller Anfang ist hier leicht: Die Strecke folgt mit stetem Gefälle der nahen Fichtelnaab, an der sich einst viele Industriebetriebe gegründet haben. Sie haben durch den Bahnbau profitiert, einige Neuansiedlungen kamen dazu, und alle bescherten der einstigen Bergbaustadt Erbendorf noch eine zweite Blüte als Industriestadt. Nach 1,1 Kilometern rollender Fahrt erreichen wir einen Rastplatz mit Bänken, bei dem Infotafeln an die Bedeutung der Bahn erinnern.
Die Fichtelnaabbrücke ist der tiefste Punkt der
Die Fichtelnaabbrücke ist der tiefste Punkt der Strecke. Von hier geht es steil bergauf nach Krummennaab. Bild: Harald Mohr


Ungefähr hier war früher der Bahnhof Erbendorf Süd. Zur Zeit des Bahnbaus gab es im Erbendorfer Stadtparlament eine "Nordpartei" und eine "Südpartei", und heute noch erzählt man sich in Erbendorf davon, wie der Bahnbau die Stadt in zwei Lager spaltete, die sich um die Lage des Bahnhofes stritten. Letztlich wurden beide gebaut.

Wir lassen unser Radl weiter rollen. Der Radweg wurde recht aufwendig gebaut. Im Ortsbereich Erbendorf gibt es eine Beleuchtung, und überall entlang des Weges haltbare Metallbänke, so dass man immer wieder Rast machen kann. An einigen Stellen gibt es Infotafeln, so bei Kilometer 3,3, wo man auf den "Bahnkörper als Lebensraum" aufmerksam macht. Erstaunlicherweise hat der gravierende menschliche Eingriff in die Landschaft nach der Stilllegung der Nebenbahnen Rückzugsreviere geschaffen. Hier für Arten, die früher in den Auwäldern des Fichtelnaabtales lebten und jetzt an den Bahndämmen abwechslungsreiche Lebensräume vorfinden.
Einige gut gemachte Infotafeln und Bänke laden
Einige gut gemachte Infotafeln und Bänke laden zum Verweilen ein. Bild: Harald Mohr


Etwa bei Kilometer 3,8 - die noch vorhandenen Kilometersteine der Bahn bieten eine gute Orientierung auch ohne digitalen Fahrrad-Tripcomputer - hat die lockere Talfahrt ein Ende. Wir haben gerade die Fichtelnaab auf der für den Rad- und Wanderbetrieb umgerüsteten alten Bahnbrücke überquert und damit den mit 454 Metern über Meereshöhe tiefsten Punkt der Strecke. Hier verlässt die Trasse das Fichtelnaabtal und klettert ziemlich abrupt am Berghang entlang hoch nach Krummennaab, was der Radler schnell in den bis jetzt noch nicht beanspruchten Wadln spürt.
Über den Beginn des Radwegs in Erbendorf hat man
Über den Beginn des Radwegs in Erbendorf hat man ein kleines Häuschen gebaut. Sogar ein paar Meter Schienen hat man hier symbolisch mit eingebaut. Bild: Harald Mohr


Doch die Steilrampe hat schon bald ein Ende. Bei Kilometer 4,7, gleich nach der Porzellanfabrik Seltmann, erreichen wir die Stelle des ehemaligen Bahnhofes Krummennaab und damit automatisch eine Ebene. Denn die durchgehenden Gleise in Bahnhöfen dürfen keine nennenswerten Neigungen haben. Die kurze Strampelei schaffen auch Radler, die es gemütlich angehen lassen wollen, oder Familien mit Kindern. Weiter geht es bei Kilometer 5 durch einen Einschnitt. Reuth kommt in Sicht, die Strecke fällt jetzt stark ab, um das Niveau der jetzt sichtbaren Hauptstrecke Regensburg - Hof zu erreichen.

Wir können unser Radl also wieder laufen lassen und beobachten, wie der Bahnhof Reuth bei Erbendorf näher kommt. Der Radweg endet auf der Straßenseite des Bahnhofes, dort wo früher auch die Personenzüge abfuhren. Von hier aus können wir noch einen Abstecher zum nahen Schloss Reuth machen, dass aber nur von außen zu besichtigen ist. Die Rückfahrt gestaltet sich wegen der starken Steigung zu Beginn weniger sympathisch, aber wie schon Karl Valentin sagte: Bergauf fahren macht Spaß, weil es danach ja wieder runter gehen muss. Harald Mohr
Nur etwa 6,5 Kilometer lang war die Nebenbahn
Nur etwa 6,5 Kilometer lang war die Nebenbahn Reuth bei Erbendorf - Erbendorf. Heute gerade richtig für Radler, die es etwas geruhsamer angehen lassen. Kartengrundlage: Topographische Karte, Landesamt für Vermessung und Geoinformation, Nr. 1776⁄06.



Kommentare
Ihre Kommentare werden veröffentlicht in Kooperation mit der best webnews GmbH, Köln.

Aktiv beteiligen an der Stadtentwicklung

Tirschenreuth feiert "Tag der Städtebauförderung"

TIRSCHENREUTH. Seit 2008 verbaute die Stadt Tirschenreuth 25,3 Millionen Euro für städtebauliche Projekte wie die Neugestaltung des Marktplatzes, den "Platz am See" oder das Museumsquartier. Das wäre nicht möglich mehr...

VOHENSTRAUSS

Marktplatz im Wortsinn

Bauern-Volksfest im Vohenstraußer "Wohnzimmer" bei Hochsommerwetter

Die Bauern kämpfen hart ums Überleben. Doch sie lassen sich nicht unterkriegen: Beim zweiten Vohenstraußer Bauernmarkt zeigten sie bei strahlendem Hochsommerwetter, was sie alles an Produkten inzwischen anbieten können. Da mehr...

Neues Juwel in der Stadt

Wirtschaftsschule verwandelt sich in modernes Schulgebäude

AMBERG. Wie macht man aus einer ehemaligen Volksschule aus dem Jahr 1870 ein modernes Schulgebäude? Vor diese Herausforderung waren Planer und Bauleute gestellt, die seit März 2015 die seit 1983 in dem Gebäude mehr...

AMBERG/WEIDEN

70 Jahre "Der neue Tag"

Medienhaus feiert Jubiläum mit Beilage und vielen Aktionen

Mit einer großen Jubiläumsbeilage feiert das Medienhaus "Der neue Tag" am Dienstag, 31. Mai, seinen 70. Geburtstag. Genau an diesem Tag vor 70 Jahren hatte die US-Militärregierung in Bayern die Lizenz Nr. 19 zur Herausgabe mehr...

Beste Musik mit alten Bekannten

Achtes Open-Air auf dem Dorfplatz in Hohenkemnath

URSENSOLLEN. Bereits im achten Jahr in jährlicher Folge lädt die KSK/RK Hohenkemnath-Erlheim auf den Hohenkemnather Dorfplatz zum Open-Air-Konzert ein. Dabei bieten die Veranstalter am Freitag, 27. Mai, um 19 Uhr wieder mehr...

Der Held von Sherwood Forest

OWZ verlost Karten für "Robin Hood"

LEUCHTENBERG. Wer kennt sie nicht, die Abenteuer des tollkühnen Gesetzlosen, der mit seinen Gefährten gegen Ungerechtigkeit und Unterdrückung kämpft, den Armen gibt, was er den Reichen abnimmt und den fiesen Sheriff von mehr...

Feier mit Knalleffekt

Feuerschützengesellschaft lädt zum Frühlingsfest mit Böllerschützentreffen ein

WINDISCHESCHENBACH. Die Feuerschützengesellschaft Windischeschenbach lädt am Sonntag, 29. Mai, zum Frühlingsfest mit Böllerschützentreffen ein. Ab 10 Uhr gibt es im Schützenkeller Frühschoppen mit Weißwurstessen, ab 11.30 mehr...

Für gute Beispiele

Lebenshilfe lobt zum vierten Mal Inklusionspreis aus - Jetzt bewerben

MITTERTEICH. Einen Inklusionspreis für gute Beispiele für die Teilnahme von Menschen mit Behinderung am Leben in der Gesellschaft, lobt erneut die Lebenshilfe-Kreisvereinigung Tirschenreuth aus. Der Preis ist mit 1000 mehr...

Grenzenlos

"Brass Unlimited Quartett" spielt Benefizkonzert

NEUSTADT/WN. Einen besonderen Leckerbissen bietet das Hilfswerk des Lions-clubs Neustadt/WN Lobkowitz allen Musikliebhabern am Sonntag, 29. Mai, um 17 Uhr in der Mutter-Anna-Kirche auf dem Mühlberg. Das Bläserensemble mehr...
Zum Artikel: Im Onetz

Im Onetz

Schweben im Dreivierteltakt - Anmelden zum Tanzcrashkurs

AMBERG. Der Hochzeitsanzug sitzt, das Brautkleid auch, die Gäste haben die Kameras im Anschlag. Und dann? Dann wird gestolpert statt getanzt. Ein Brautwalzer gehört zu einer Hochzeit. Nicht nur Frischvermählte, auch die mehr...

Mit Pfeil und Bogen

Jagdbogenschützen treffen sich in St. Ötzen

FLOSSENBÜRG. Die Bogenschützen der Traditionellen Jagdbogenschützen Deutschland (TJBD) treffen sich vom 26. bis 29. Mai vier Tage lang bei Flossenbürg. Die Wälder in und um St. Ötzen bieten den Teilnehmern beste mehr...
Zum Artikel: Neu im Kino: "Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln"

Neu im Kino: "Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln"

Zurück im fantastischen Reich von Unterland

Alice Kingsleigh (Mia Wasikowska) hat drei Jahre damit zugebracht, ihren Traum zu leben und die sieben Weltmeere als Kapitän ihres eigenen Schiffs zu bereisen. Bei ihrer Rückkehr nach London entdeckt sie, dass sich zwar viel mehr...
Zum Artikel: Mohrs Ecken-Archiv
Zum Artikel: Stammtischarchiv
Wetter in...
  • Wetterlage: 4
    Amberg
    24°C  |  11°C  |  mehr

Aktuelle Veranstaltungen

Beilagen

Frühere Ausgaben:

Taubenpopulation verkleinern

"Taubenhaus" im Schmalzstadel - Eier werden durch Attrappen ausgetauscht

AMBERG. Mithilfe eines "Taubenhauses", das auf dem städtischen Schmalzstadel errichtet wurde, soll es gelingen, die Population von verwilderten Haus- und Brieftauben in der Amberger Altstadt zu reduzieren. Vor kurzem mehr...

Viel zu gewinnen

Wahl zur Bierkönigin am 11. Juni beim Stammtisch "Höhe 308"

WEIDEN. Beim Jubilate-Markt stand die 19-jährige Studentin Alena Reimann auf der Bühne von "Pro Weiden" und kündigte zusammen mit "Höhe 308"-Vorsitzendem Christian Gast die Wahl ihrer Nachfolgerin an. Noch fehlen mehr...

Gegen Angst hilft Gott

70. Jugendtag der Dekanate Tirschenreuth und Kemnath-Wunsiedel

WUNSIEDEL. Es war bitterkalt am Pfingstsonntag auf der Luisenburg. "Gefroren hat's uns immer auf der Luisenburg, aber die Stimmung ist immer heiß, dafür danke ich euch", so der Domkapitular und frühere mehr...

Gelassene Lieder

Latin-Grammy-Gewinnerin Gaby Moreno am Freitag am Schafferhof

WINDISCHESCHENBACH. Sie gewann 2006 den John-Lennon-Songwriting-Contest, war mit Tracy Chapman und Ani DiFranco auf Tournee. 2010 kürte das "Latina Magazine" sie zum "Best New Latin Artist 2010" und 2013 gewann sie den mehr...
Zum Artikel: Gelungener Schachzug

Gelungener Schachzug

Hans-Scholl-Realschule ist "Deutsche Schachschule"

WEIDEN. Die Schüler sitzen brav da, beschäftigen sich selbst mit großer Begeisterung, der Lehrer wird nur gelegentlich gebraucht: Das Idealziel der Pädagogik ist in der Hans-Scholl-Realschule wahr geworden. Was die mehr...

Heilige Rita erstrahlt

Rechtzeitig zum Rita-Fest: Kapelle in der Wallfahrtskirche renoviert

FUCHSMÜHL. In der Fuchsmühler Wallfahrtskirche gibt es eine eigene Rita-Kapelle mit einer Statue der Heiligen, geschaffen 1977 vom Bildhauer Ossi Müller aus Würzburg-Heidingsfeld. Die Verantwortlichen unter Leitung von mehr...
Zum Artikel: Im Einsatz  für das Schöne

Im Einsatz für das Schöne

Nicht nur Markierungen malen: Im OWV ist auch Musik drin

BÄRNAU. Wer kennt nicht die bunten Markierungen, mit denen der Oberpfälzer Waldverein (OWV) dafür sorgt, dass Wanderer und Spaziergänger die Schönheiten unseres Oberpfälzer Waldes kennenlernen können und sicher wieder zum mehr...

Jury entscheidet Ende Mai

Ausstellung zum Kunstwettbewerb "Werde kre-aktiv!" im Kurfürstenbad

AMBERG. Zahlreiche Schüler und Lehrkräfte von Schulen aus Amberg und dem Landkreis Amberg-Sulzbach beteiligten sich am Kunstwettbewerb "Werde kre-aktiv!". Eine Ausstellung mit den Schülerarbeiten gibt es noch bis zum 29. mehr...
Zum Artikel: Liebhaber alter Schätze

Liebhaber alter Schätze

Heimatmuseum Kastl feiert 30-jähriges Jubiläum am 22. Mai

KASTL. Die Lauterach murmelt leise im Hintergrund, auf der saftig grünen Wiese blühen die ersten Blumen, das Nachbarskätzchen sonnt sich auf der Mauer - im Garten des ehemaligen Hammergutes in Kastl herrscht eine mehr...

Musik von Haydn und Smetana

"Zeiher Quartett" im Kloster Speinshart

SPEINSHART. Am Sonntag, 22. Mai, um 19 Uhr gastiert das Würzburger "Zeiher Quartett" in Speinshart. In abendlicher Stimmung bringen die vier Musiker in der Klosterkirche zwei der bekanntesten Streichquartette von Joseph mehr...

Natur, Kultur und regionale Produkte

Erster Naturparktag im Naturpark Hirschwald am 29. Mai

URSENSOLLEN. Der Naturpark Hirschwald lädt ein zu seinem ersten Naturparktag am Sonntag, 29. Mai, in Ursensollen. Im zehnten Jahr seines Bestehens entstand bei den Mitgliedsgemeinden des Naturparks Hirschwald der Wunsch, mehr...
Zum Artikel: Neu im Kino: "X-Men: Apocalypse"

Neu im Kino: "X-Men: Apocalypse"

Professor X und sein Mutanten-Team kämpfen für die Erde

Seit Anbeginn der Menschheit wurde er als Gott verehrt: Apocalypse, der erste und mächtigste Mutant des Marvel-X-Men Universums, vereint die Kräfte vieler verschiedener Mutanten und ist dadurch unsterblich und unbesiegbar. mehr...
Zum Artikel: OWZ am Wochenende: Anarchie gegen Ordnung

Leuchtenberg/Vohenstrauß

OWZ am Wochenende: Anarchie gegen Ordnung

LTO-Sommerprogramm lebt von vielen Konflikten - Eröffnungspremiere am 19. Mai

Das „Wirtshaus im Spessart“ war die Initialzündung für die Burgfestspiele Leuchtenberg 2016. Die aktionsreiche Komödie, die durch die Verfilmung mit Liselotte Pulver zum Publikumsrenner wurde, hatten die Macher des Landestheaters Oberpfalz (LTO) als erstes auf dem Programmzettel für die Sommerspielzeit. „Wir wollten unbedingt wieder ein Volksstück mit viel Musik“, verrät künstlerischer Leiter Till Rickelt, da genau dies bei den Besuchern in jüngster Vergangenheit vorzüglich ankam. „Dabei sind wir dann ganz schnell auf das ,Wirtshaus’ gekommen.“ mehr...

VOHENSTRAUSS

Roadmovie auf der Bühne

Freikarten für "Tschick"-Premiere auf der Friedrichsburg

"Tschick" ist ein Theater-Roadmovie nach dem komischen und berührenden Abenteuerroman des 2013 verstorbenen Wolfgang Herrndorf, für den er mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis und dem Hans-Fallada-Preis ausgezeichnet mehr...

Schirachs "Terror" kommt nach Amberg

Start in die neue Theater- und Konzertsaison mit interessanten Gastspielen

AMBERG. Ob A wie Abonnements oder Z wie Zeitgenössisches, ob Sprech-, Musik- und Tanztheater oder Besonderheiten wie Gastspiele von herausragenden Musikern, Fußtheater und Studiokonzerte - auch in der kommenden Spielzeit mehr...

TV-Regisseur übernimmt Festspiele in Kastl

Neues Stück von Thomas Stammberger - Info-Abend am 20. Mai

KASTL. Seit 1953 veranstaltet die Gemeinde Kastl im fünf- oder zehnjährigen Rhythmus die Schweppermannspiele und zählt mit fünfstelligen Besucherzahlen zu den größten Freilichtspielen der Oberpfalz. 2013 wurde zuletzt mit mehr...

Wahnsinn im Doppelpack

Premiere des neuen Kabaretts mit "Chris & Tina Baumer" in der "Schloßschänke"

FRIEDENFELS. "Is(s)t alles Wurscht?" Um diese Frage zu klären, kriegen sich Chris & Tina ständig in die Haare. Die beiden liebenswert-skurrilen Zwillingsschwestern könnten nicht unterschiedlicher sein. Während Chris als mehr...

Keine Langeweile in den Ferien

Ausstellungsbesuch und Weben für Kinder im Stadtmuseum

SCHWANDORF. Auch in den Pfingstferien gibt es wieder einen Mitmach-Nachmittag für Kinder im Stadtmuseum. Nach dem Motto "Mit dem Stäbchenwebrahmen ein kleines Prinzessinnentäschchen oder eine Räubertasche weben" sind am mehr...

AMBERG/WEIDEN

Regionalliga-tauglich

BFV erteilt 27 Vereinen die Zulassung

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) hat 27 Vereinen, darunter der FC Amberg und die SpVgg SV Weiden, unabhängig von der sportlichen Qualifikation die Zulassung für die Regionalliga Bayern (Saison 2016/2017) erteilt. Alle 18 mehr...

Am digitalen Handel führt kein Weg mehr vorbei

"eCommerce"-Nacht von OTH und "fotopuzzle.de": Trends und Themen

WEIDEN. "Das Format trifft den Nerv der Zeit." Der Satz von OTH-Präsidentin Professorin Dr. Andrea Klug kennzeichnet die Veranstaltung. Am eCommerce führt kein Weg mehr vorbei. Experten gaben tiefen Einblick in den mehr...