17.09.2009  | Netzcode: 2003164  |  2403 Mal gelesen.
ERBENDORF

Gemütlich zockeln wie der Bockl

OWZ-Radltipp: Von Erbendorf nach Reuth auf der alten Bahntrasse

Foto aus HUP-Import
Gegenüber dem Bahnhof Reuth bei Erbendorf endet der Radweg an der Stelle, wo einst die Personenzüge der Nebenbahn abfuhren. Bild: Harald Mohr
Am 1. Oktober wäre die Nebenbahn Reuth bei Erbendorf - Erbendorf 100 Jahre alt geworden. Die OWZ nahm das zum Anlass, die in den Jahren 2000/2001 zum Radweg umgebaute Strecke einmal abzuradeln. Man kann das Auto auf dem großen Parkplatz gleich oberhalb des ehemaligen Bahngeländes in Erbendorf gut abstellen.

Der Bahnhof Erbendorf Nord ist nicht mehr vorhanden. Dafür hat man beim Bau des Radweges einige Bahn-Utensilien an den Beginn des Weges drapiert. Anlässlich des Jubiläums wird in Kürze sogar ein echter "Bockl" des Typs, der zuletzt auf der Strecke gefahren ist, als Denkmal feierlich enthüllt.

Aller Anfang ist hier leicht: Die Strecke folgt mit stetem Gefälle der nahen Fichtelnaab, an der sich einst viele Industriebetriebe gegründet haben. Sie haben durch den Bahnbau profitiert, einige Neuansiedlungen kamen dazu, und alle bescherten der einstigen Bergbaustadt Erbendorf noch eine zweite Blüte als Industriestadt. Nach 1,1 Kilometern rollender Fahrt erreichen wir einen Rastplatz mit Bänken, bei dem Infotafeln an die Bedeutung der Bahn erinnern.
Die Fichtelnaabbrücke ist der tiefste Punkt der
Die Fichtelnaabbrücke ist der tiefste Punkt der Strecke. Von hier geht es steil bergauf nach Krummennaab. Bild: Harald Mohr


Ungefähr hier war früher der Bahnhof Erbendorf Süd. Zur Zeit des Bahnbaus gab es im Erbendorfer Stadtparlament eine "Nordpartei" und eine "Südpartei", und heute noch erzählt man sich in Erbendorf davon, wie der Bahnbau die Stadt in zwei Lager spaltete, die sich um die Lage des Bahnhofes stritten. Letztlich wurden beide gebaut.

Wir lassen unser Radl weiter rollen. Der Radweg wurde recht aufwendig gebaut. Im Ortsbereich Erbendorf gibt es eine Beleuchtung, und überall entlang des Weges haltbare Metallbänke, so dass man immer wieder Rast machen kann. An einigen Stellen gibt es Infotafeln, so bei Kilometer 3,3, wo man auf den "Bahnkörper als Lebensraum" aufmerksam macht. Erstaunlicherweise hat der gravierende menschliche Eingriff in die Landschaft nach der Stilllegung der Nebenbahnen Rückzugsreviere geschaffen. Hier für Arten, die früher in den Auwäldern des Fichtelnaabtales lebten und jetzt an den Bahndämmen abwechslungsreiche Lebensräume vorfinden.
Einige gut gemachte Infotafeln und Bänke laden
Einige gut gemachte Infotafeln und Bänke laden zum Verweilen ein. Bild: Harald Mohr


Etwa bei Kilometer 3,8 - die noch vorhandenen Kilometersteine der Bahn bieten eine gute Orientierung auch ohne digitalen Fahrrad-Tripcomputer - hat die lockere Talfahrt ein Ende. Wir haben gerade die Fichtelnaab auf der für den Rad- und Wanderbetrieb umgerüsteten alten Bahnbrücke überquert und damit den mit 454 Metern über Meereshöhe tiefsten Punkt der Strecke. Hier verlässt die Trasse das Fichtelnaabtal und klettert ziemlich abrupt am Berghang entlang hoch nach Krummennaab, was der Radler schnell in den bis jetzt noch nicht beanspruchten Wadln spürt.
Über den Beginn des Radwegs in Erbendorf hat man
Über den Beginn des Radwegs in Erbendorf hat man ein kleines Häuschen gebaut. Sogar ein paar Meter Schienen hat man hier symbolisch mit eingebaut. Bild: Harald Mohr


Doch die Steilrampe hat schon bald ein Ende. Bei Kilometer 4,7, gleich nach der Porzellanfabrik Seltmann, erreichen wir die Stelle des ehemaligen Bahnhofes Krummennaab und damit automatisch eine Ebene. Denn die durchgehenden Gleise in Bahnhöfen dürfen keine nennenswerten Neigungen haben. Die kurze Strampelei schaffen auch Radler, die es gemütlich angehen lassen wollen, oder Familien mit Kindern. Weiter geht es bei Kilometer 5 durch einen Einschnitt. Reuth kommt in Sicht, die Strecke fällt jetzt stark ab, um das Niveau der jetzt sichtbaren Hauptstrecke Regensburg - Hof zu erreichen.

Wir können unser Radl also wieder laufen lassen und beobachten, wie der Bahnhof Reuth bei Erbendorf näher kommt. Der Radweg endet auf der Straßenseite des Bahnhofes, dort wo früher auch die Personenzüge abfuhren. Von hier aus können wir noch einen Abstecher zum nahen Schloss Reuth machen, dass aber nur von außen zu besichtigen ist. Die Rückfahrt gestaltet sich wegen der starken Steigung zu Beginn weniger sympathisch, aber wie schon Karl Valentin sagte: Bergauf fahren macht Spaß, weil es danach ja wieder runter gehen muss. Harald Mohr
Nur etwa 6,5 Kilometer lang war die Nebenbahn
Nur etwa 6,5 Kilometer lang war die Nebenbahn Reuth bei Erbendorf - Erbendorf. Heute gerade richtig für Radler, die es etwas geruhsamer angehen lassen. Kartengrundlage: Topographische Karte, Landesamt für Vermessung und Geoinformation, Nr. 1776⁄06.



Kommentare
Ihre Kommentare werden veröffentlicht in Kooperation mit der best webnews GmbH, Köln.

Bei der Jobaktiv-Messe dreht sich alles um "Industrie 4.0"

Digitalisierung ist grenzenlos: Deutschland und Tschechien arbeiten zusammen

WEIDEN. Um das Thema "Industrie 4.0" drehte sich alles bei der Messe "Jobaktiv" der Agentur für Arbeit Weiden und ihrem Pendant in Pilsen in der Weidener Max-Reger-Halle. Nach dem "Tag der Wirtschaft" am vergangenen mehr...

MITTERTEICH

Karpfen, Zoigl, Heimat

Tausende Besucher feierten in Mitterteich bei Kaiserwetter

20. Erlebniswochen Fisch, 8. Kommunbrautag der Mitterteicher Zoiglwirte und traditioneller Michaelimarkt: Mitterteich hatte am Wochenende viele Gründe zum Feiern. Die Herbstsonne tat das Ihrige. "Was in München das mehr...

Allein erziehen

Neue Zeiten ab Herbst

AMBERG.Ab Herbst ändert sich der Zeitpunkt der monatlichen Treffen der Alleinerziehenden Mütter und Väter. Statt des bisherigen Gesprächskreises am Freitag bietet die Selbsthilfegruppe ab Oktober jeden zweiten Sonntag im Monat mehr...

ERBENDORF

Ein Lehrer packt ein

Han's Klaffl "unterrichtet" in Erbendorf

Han's Klaffl gastiert ein letztes Mal mit seinem ersten Erfolgsprogramm "40 Jahre Ferien" am Freitag, 14. Oktober, um 20 Uhr in der Stadthalle. Han's Klaffl, (Musik-)Lehrer aus Leidenschaft, geht in seinem mehr...

Fesselnde Ein- und Ausblicke

Am verlängerten Wochenende unterwegs mit den Geoparkrangern

WEIDEN/NEUSTADT/WN. Zum verlängerten Wochenende wartet der Geopark Bayern-Böhmen mit einer Vielzahl an Führungen auf. Einstige Vulkanberge und deren individuelle Besonderheiten gibt es dabei am Kuschberg bei Kemnath, am mehr...

Findet Dorie

Ein Paletten-Doktorfisch auf der Suche nach der Familie

Mit "Findet Dorie" kehrt Publikumsliebling Dorie auf die Leinwand zurück. Die blaue Paletten-Doktorfisch-Dame ohne Kurzzeitgedächtnis lebt inzwischen glücklich und zufrieden mit Nemo und Marlin im Korallenriff, als sie einen mehr...

Franz Alt als Geschenk

Ehemaliger Fernsehjournalist spricht am 27. Oktober im Festsaal in Fockenfeld

KONNERSREUTH. 70-jähriges Bestehen feiert heuer der CSU-Ortsverband Konnersreuth. Aus diesem Anlass laden die Christsozialen zu einem Vortragsabend ein. Andreas Malzer und seinem Marktratskollegen Peter Andritzky ist es mehr...

Geistliches und Weltliches

"Das Vokalprojekt"präsentiert in der Josefskirche Werke der Romantik

WEIDEN. Der Kammerchor "Das Vokalprojekt" gastiert am Samstag, 1. Oktober, zum zweiten Mal in Weiden und präsentiert geistliche und weltliche Stücke der Romantik in der Josefskirche. Das Chorkonzert beginnt um 19.30 Uhr. mehr...

WEIDEN

Grünes Licht

Spezialisierte Ambulante Palliativ-Versorgung startet

Was lange währt, wird endlich gut: Die frohe Kunde flatterte Thomas Baldauf, Pflegedirektor der Kliniken Nordoberpfalz AG, am Montagvormittag auf den Tisch. Die Krankenkassen gaben Ende vergangener Woche grünes Licht. Die mehr...

Gute Musik für einen guten Zweck

4. Jahreskonzert des Reservistenmusikzugs Oberpfalz

AMBERG. Unter dem Motto "Traditionelles bewahren - Neues wagen" bringt der Reservistenmusikzug Oberpfalz bei seinem Benefizkonzert am Montag, 3. Oktober im Stadttheater Werke von Julius Fuczik, Dvoràk und G. Baumann sowie mehr...

Kläranlage wird zum Ausflugsziel

Rund 500 Gäste lassen sich beim "Tag der offenen Tür" die Technik der Kläranlage Theuern zeigen

KÜMMERSBRUCK. Eine im Wortsinn tiefschürfende Frage hat sich wohl so mancher einmal gestellt: Wohin verschwindet eigentlich das alles, was wir so in Waschbecken und Toilette herunterspülen, und was geschieht damit? Die mehr...

Leckerer Saft aus eigenem Obst

Die Mosterei des Obst- und Gartenbauvereins Tirschenreuth läuft wieder auf Hochtouren

TIRSCHENREUTH. Die Mosterei des Obst- und Gartenbauvereins Tirschenreuth (an der Ringstraße) hat vor einigen Tagen ihren diesjährigen Betrieb aufgenommen. Ab sofort können Äpfel und Birnen, aber auch Weintrauben, Quitten mehr...
Zum Artikel: Mohrs Ecken-Archiv
Zum Artikel: Stammtischarchiv
Wetter in...
  • Wetterlage: 3
    Amberg
    21°C  |  11°C  |  mehr

Aktuelle Veranstaltungen

Beilagen

Frühere Ausgaben:

Das Problem Ehe

Beginn der Spielzeit im Stadttheater mit "Alles über Liebe"

AMBERG. Am 23. September eröffnet das Stadttheater mit der Premiere "Alles über Liebe" von Stephan Eckel um 19.30 Uhr die Spielzeit 2016/17. Auf der Bühne sind Renan Demirkan, Tanja Schumann und Giovanni Arvaneh in einer mehr...
Zum Artikel: Der Kronen- und Frauensammler

AMBERG

Der Kronen- und Frauensammler

Ausstellung nimmt Kaiser Karl IV. unter die Lupe

Er gilt als "der größte Tscheche", Vermittler zwischen Deutschland und Böhmen und sogar erster Europäer: Karl IV. Als Teil des Begleitprogramms der Bayerisch-Tschechischen Landesausstellung Karl IV. 2016/2017 in mehr...

Einfach mitsingen

"Jenny und die Schlagerbande" in Kondrau

WALDSASSEN. Etwas ganz Besonderes hat sich das "Clubhaus Kondrau" einfallen lassen. Bei "Schlagerissimo" gastiert am Samstag, 24. September, um 20 Uhr die Band "Jenny und die Schlagerbande" im Stodl in Kondrau. Die mehr...

Einflüsse aus vielen Kulturen

Vierte "Kastler Kunsttage" vom 23. September bis 9. Oktober

KASTL. Am 23. September beginnt die vierte Auflage der "Kastler Kunsttage", die durch den Verein für Tourismus und Gewerbe, unter ihrem Vorsitzenden Andreas Otterbein im Steinstadel veranstaltet werden. Vier Künstler mehr...

WEIHERHAMMER

Ein glücklicher Lebensabend

Vortragsreihe setzt sich mit Altersfragen auseinander

"Seelische Gesundheit im Alter" steht im Mittelpunkt einer Vortragsreihe im "Innovision-Center" ein. Hier die Vorträge im Einzelnen "Depressionen im Alter": Wie können wir Altersdepressionen vorbeugen und was sollten wir tun, mehr...

WEIDEN

Flüchtlinge nehmen Hochschulangebot wahr

Die OTH Amberg-Weiden erleichtert ihnen mit einem "Propädeutikum Plus" den Studieneinstieg

Eine Chance auf einen Neustart in Deutschland: Die OTH Amberg-Weiden will Menschen, die ihre Heimat verlassen mussten, den Weg in ein Studium an der Hochschule ebnen. Deshalb bietet sie im bevorstehenden Wintersemester erstmals mehr...

Für den schönsten Tag im Leben

Große Hochzeitsmesse am 30. Oktober im ACC

AMBERG. Am Sonntag, 30. Oktober, öffnet die "Just Married"-Hochzeitsmesse im ACC ihre Pforten. Zahlreiche Hochzeitsspezialisten präsentieren den Besuchern von 12 bis 18 Uhr die aktuellen Trends und Tipps, Ausgefallenes mehr...

Für eine bessere Welt

"Bunter Benefizabend" zugunsten des Kinder-Hilfsprojekts HAYAG

URSENSOLLEN. Von Herzen lachen und dabei Gutes tun - darum geht es beim "4. Bunten Benefizabend" am Samstag, 24. September, um 19.30 Uhr im "Kubus". Der Eintritt geht dabei zu 100 Prozent an das Kinder-Hilfsprojekt HAYAG mehr...

Handgemacht

"A Seated Craft" bei "Klein & Kunst"

WEIDEN. Die Reihe "Klein & Kunst" startet am 29. September um 20 Uhr in der Max-Reger-Halle (Untergeschoss) mit "A Seated Craft". Dahinter verbirgt sich die Musik der australischen Sängerin, Songwriterin und Arrangeurin mehr...

Hilfe für Patrick Hauser

23-jähriger querschnittsgelähmter Konnersreuther braucht Unterstützung

KONNERSREUTH. Nichts ist mehr, wie es früher war. Seit einem Autounfall im Dezember vergangenen Jahres ist der 23-jährige Patrick Hauser querschnittsgelähmt. Verletzt wurde dabei das Rückenmark. Zudem kann Patrick nach mehr...

In memoriam Max Reger

Uraufführung mit dem "Gustav Mahler Ensemble"

WEIDEN. Das "Gustav Mahler Ensemble" wurde 1996 von der Geigerin Elena Denisova und dem Dirigenten und Pianisten Alexei Kornienko gegründet und rekrutiert sich aus einem ausgewählten Solisten-Kreis, dessen Zusammensetzung mehr...

Keine Hände, keine Langeweile

"Netzwerk Inklusion" lädt zum Kabarett mit Rainer Schmidt ein

TIRSCHENREUTH. Humor, Schlagfertigkeit und Lebensfreude - das sind die Eigenschaften, die Rainer Schmidt auszeichnen. Geboren ohne Unterarme und mit einem verkürzten Oberschenkel machte er sich auf in ein erfolgreiches, mehr...

Klassik trifft Bayerisch

Das Duo "TwoWell" spielt im Harmoniesaal

WALDSASSEN. Den Geschwistern Maria und Matthias Well wurde die Musik schon in die Wiege gelegt. Als dritte Generation der Musikerfamilie Well ("Biermösl Blosn", "Wellküren") feiert nun "TwoWell" Erfolge. Ihr Programm mehr...
Zum Artikel: Neu im Kino: "Die glorreichen Sieben"

Neu im Kino: "Die glorreichen Sieben"

Ein Klassiker neu interpretiert unter der Regie von Antoine Fuqua

Die Stadt Rose Creek steht unter der tödlichen Kontrolle des Geschäftsmanns Bartholomew Bogue (Peter Sarsgaard). Die verzweifelten Einwohner engagieren daher zu ihrem Schutz sieben Outlaws, Kopfgeldjäger, Spieler und mehr...
Zum Artikel: "Raumschiff" flott gemacht

TIRSCHENREUTH

"Raumschiff" flott gemacht

Hallenbad Tirschenreuth nach Sanierung wieder in Betrieb

Es liegt flach und schnittig vor dem Gymnasium wie der neuste Raumschiff-Typ der "Sternenflotte". Man sieht dem Tirschenreuther Hallenbad nicht an, dass es schon 30 Jahre alt ist. Doch 2015 hat man mehr...
Zum Artikel: "Stille Reserven" mobilisieren

WEIDEN

"Stille Reserven" mobilisieren

Mit Integration, Gesundheitsvorsorge und Wiedereinstieg

Die Agentur für Arbeit, die bisher knappe Stellen unter vielen Arbeitslosen verteilte, sieht sich jetzt mit dem umgekehrten Phänomen konfrontiert: Offene Stellen stehen wenigen geeigneten Arbeitslosen gegenüber. mehr...

Tempel-Marathon mit historischer Distanz

Marathon, Run & Bike, Halbmarathon und Staffeln am 3. Oktober

FREUDENBERG. Zum vierten Mal wird am "Tag der deutschen Einheit", am 3. Oktober, der "Tempel-Marathon" in Etsdorf ausgetragen. Unter den Laufevents zählt die Veranstaltung zu den ganz besonderen. Nur alle zwei Jahre mehr...

"Alle in einem Boot"

Ausstellung "Zehn Jahre Kulturwerkstatt"

WEIDEN. Die Jugendkunstschule feiert im Jahr 2016 ihr zehnjähriges Bestehen und lädt vom 18. September bis 30. Oktober zur Mitmach-Ausstellung "Alle in einem Boot" in die Galerie im Kunstbau ein. Die Eröffnung findet am mehr...

AMMERTHAL

Drei Tore nicht anerkannt: DJK verliert Aufsteigerduell

Ammerthal unterliegt Ansbach mit 1:3 - Umstrittene Entscheidungen des Schiedsrichters - Mannschaft kämpft bis zum Schluss

Die DJK Ammerthal hat in der laufenden Bayernliga-Saison die zweite Heimniederlage hinnehmen müssen. Die Mannschaft von Trainer Torsten Holm schenkte die Begegnung am Sonntag gegen die SpVgg Ansbach jedoch regelrecht fahrlässig mehr...
Zum Artikel: Einzigartiges Konstrukt im deutschen Eishockey

WEIDEN

Einzigartiges Konstrukt im deutschen Eishockey

EV Weiden, Bayreuth Tigers und Nürnberg Ice Tigers kooperieren

Die Kooperationen zwischen den Eishockeyclubs in Nürnberg mit Bayreuth beziehungsweise Nürnberg mit Weiden zur gegenseitigen Nachwuchsförderung steht ja schon länger fest. Nun haben die Verantwortlichen auch die Gespräche mehr...