Von Bürgerreporter/in Michael Bäumler  |  30.11.2009  | Netzcode: 2104014 Beitrag einer OWZ-Bürgerreporter/in
Weiden

Deutscher Lehrerpreis 2009 an Lehrkraft der Europa-Berufsschule

Studiendirektor Georg Herrmann erhält Auszeichnung - Ehrung in Berlin mit Bundespräsidenten

Bild zu Deutscher Lehrerpreis 2009 an Lehrkraft der Europa-Berufsschule
Studiendirektor Georg Herrmann (Zweiter von links) zählt zu den Geehrten mit dem Lehrerpreis 2009. Bundespräsident Horst Köhler (Achter von links) zeigte seine Anerkennung.
Studiendirektor Georg Herrmann (Abteilungsleiter Beratung & Industrie) wurde durch den Bundespräsidenten Horst Köhler in Berlin am 30. November mit dem Deutschen Lehrerpreis 2009 ausgezeichnet. Hiermit wird verdientes Engagement und jahrelanger erfolgreicher Einsatz für Schülerinnen und Schüler der Europa-Berufsschule (am Beispiel der Bankfachklassen) öffentlich gewürdigt.

Vorgeschlagen hatten ihn Schüler sowie Kollegen. Die Jury (Initiatoren waren die Vodafone Stiftung Deutschland, der Deutsche Philologenverband sowie der Bundesverband der Deutschen Industrie) hatte dabei die Auswahl unter einer großen Zahl getroffen - insgesamt beteiligten sich bundesweit rund 2400 Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler am Wettbewerb.

Insgesamt wurden aus ganz Deutschland 21 Lehrerinnen und Lehrer für ihr besonderes Engagement mit dem „Deutschen Lehrerpreis“ ausgezeichnet. In Anwesenheit des Bundespräsidenten wurden in Berlin die Gewinner des diesjährigen Wettbewerbs "Deutscher Lehrerpreis – Unterricht innovativ" geehrt. Für besonders engagierte Lehrkräfte wurden insgesamt 21 Trophäen verliehen. Eine dieser Auszeichnungen ging an Georg Herrmann.

Über die Gewinner entschied eine hochrangig besetzte Wettbewerbs-Jury, der neben Vertretern der drei Initiatoren unter anderem angehören: Doris Ahnen, Ministerin für Jugend und Sport in Rheinland-Pfalz, Annegret Kramp-Karrenbauer, Ministerin für Bildung, Familie, Frauen und Kultur des Saarlandes, Prof. Dr. Manfred Prenzel, Gründungsdekan TUM School of Education, TU München, Prof. Dr. Jürgen Baumert, Direktor am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung Berlin, Vizepräsident der Max-Planck-Gesellschaft.

Bundespräsident Horst Köhler sagte auf der Preisverleihung des Deutschen Lehrerpreises 2009: „Die Gesellschaft muss den Lehrern viel mehr Anerkennung und Respekt entgegenbringen.“ Es könne nicht sein, dass man „bei allem, was in der Bildungspolitik schief gegangen ist, diese Kritik auf die Lehrer ablädt“. Der Lehrer sei wichtig, um die Urteilsfähigkeit der Schüler zu entwickeln und ihre Talente zu fördern.

Sozial kompetente Lehrerinnen und Lehrer
- hören geduldig zu und können mit Stress umgehen,
- reden offen mit den Schülern, nehmen Kritik an und kritisieren ehrlich,
- sind aufgeschlossen und lassen sich im Gespräch auf andere ein,
- lieben ihren Beruf und mögen Kinder und Jugendliche.

Weitere Infos zum Unterrichtsbereich von Georg Herrmann:
www.berufsschule-weiden.de/bank

Zum Artikel: Kinospecial 300 Pixel