24.09.2014  | Netzcode: 4321789  |  843 Mal gelesen.

Glückserlebnis beim ersten Mal

Mut zum Elektroauto: "Tag der Elektromobilität"

Die Stadtwerke Amberg setzen voll auf
Die Stadtwerke Amberg setzen voll auf Elektro-Fahrzeuge: Karoline Gajek-Scheuck auf einem Dienst-Elektro-Roller von Piaggio. Bilder: Harald Mohr
SULZBACH-ROSENBERG. Das Paar betastet den Citroen DS 5 Hybrid wie ein gestrandetes Raumschiff. Nach zwei Runden auf dem Testparcours auf dem Dultplatz steigen die beiden wieder aus. Einen Kaufvertrag unterschreiben sie nicht. Das ist das Problem der meisten Hybrid- und Elektroautos. Mit einem "Tag der Elektromobilität" wollte das Zentrum für erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit (ZEN) Ensdorf am Samstag die Akzeptanz der leisen Sprinter erhöhen.

60 Autos, Roller und Motorräder, dazu viele Fahrräder waren zu sehen und oft auch zu fahren. "Wir haben die aktuelle Produktpalette da“, war ZEN-Geschäftsführer Gerhard Kopf stolz. Die bislang größte Veranstaltung dieser Art in der Region lockte die Aussteller auch mit Ladesäulen, die Stadt lieferte Ökostrom dazu. Die Begeisterung der Bevölkerung hielt sich dennoch in Grenzen.

Wolfgang Karl, Verkäufer bei einem großen VW-Autohaus, ist das gewohnt. Heuer kam der E-Golf heraus, auch einen elektrischen VW Up gibt es – von beiden hat er bislang lediglich insgesamt vier Stück verkauft. „Es ist rein der Preis“, ist er überzeugt. Rund 35 000 Euro ruft VW für den elektrifizierten Golf auf. Der billigste Benzin-Golf ist dagegen schon für gut 17 000 Euro zu haben. Und das bei ähnlichen Fahrleistungen. Der Elektro-Golf regelt sogar schon bei 140 Kilometern in der Stunde ab.
Hardy Barth aus Schwend hat eine Vision:
Hardy Barth aus Schwend hat eine Vision: Ladesäulen daheim, auf Firmen-Parkplätzen oder wie hier an öffentlichen Parkplätzen zur Zahlung mit Magnetkarten.


Doch wer elektrisch fahren will, muss erst im Kopf die Schalter umlegen. Höchstgeschwindigkeit zählt nicht mehr. Dafür Drehmoment. Und davon haben die Stromer mehr als genug, und das schon vom Stand weg. Ein Elektromotor braucht deswegen auch kein Getriebe. Wer beherzt aufs „Gas“ tritt, erlebt beim ersten Mal stets sein persönliches Glückserlebnis. Der berühmte „Gummischnur“-Effekt lässt so ein Auto abzischen wie Schmitts Katze.

Der zweite Schalter im Kopf betrifft die Reichweite. Wer beruflich jeden Tag 500 Kilometer auf der Autobahn herunterreißt, kann das Thema Elektroauto vergessen, abgesehen von Hybridautos. Alle anderen sollten mal nachdenken: „Rund 90 Prozent der Pkw in privaten Haushalten in Deutschland legen weniger als 100 Kilometer am Tag zurück“, weiß Gerhard Kopf. Für alle die reicht die Akku-Kapazität der aktuellen Elektroautos mehr als aus.

Wer den Strom aus der Steckdose nachlädt, kommt laut Wolfgang Karl auf „Treibstoff“-Kosten von rund drei Euro auf 100 Kilometer, rund ein Drittel eines Benziners. Wer nicht nur an das eigene Geld denkt, für den macht das Elektroauto aber erst Sinn, wenn es mit „Ökostrom“ geladen wird. Denn wenn der Strom zuerst im Braunkohlekraftwerk gewonnen wird, ist der Gesamtwirkungsgrad auch nicht besser als bei einer Verbrennungs-Kraftmaschine. „Ohne Ökostrom stimmt die Öko-Bilanz nicht“, weiß auch Karoline Gajeck-Scheuck von den Stadtwerken Amberg, die einen eigenen Ökostrom-Tarif anbieten.
Flott unterwegs: Mini-Elektro-Motorrad auf der
Flott unterwegs: Mini-Elektro-Motorrad auf der Teststrecke. Bilder: Harald Mohr


Konsequent ist es, den Strom für das Auto in Photovoltaikanlagen vor Ort zu erzeugen. Der Tüftler und Elektro-Unternehmer Hardy Barth aus Schwend hat dafür Lösungen parat. Seine Vision: Ladesäulen für die Mitarbeiter an den Firmen-Parkplätzen. Denn die eigene Ladestation daheim hat den Nachteil, dass das Auto meist erst wieder am Abend in der Garage steht. Doch auch hier schafft es eine intelligente Steuerung der PV-Anlage, bedarfsgerecht Strom in die Auto-Akkus zu speisen.

Denn, Schalter Nummer drei: Elektrisch fahren verlangt vorausschauendes „Tanken“, etwa immer dann, wenn mehr Strom aus der PV-Anlage kommt, als das Haus brauchen kann. Der Akku im Auto muss schließlich nicht vor jeder kurzen Fahrt voll geladen sein. Erst wenn das Umdenken im Kopf erfolgreich war, werden sich Elektroautos durchsetzen. Und nicht nur als lustige Kuriositäten gelten, die beim Fahren „Ssssst“ machen. Harald Mohr

Autofahren minimalistisch und elektrisch: Der
Autofahren minimalistisch und elektrisch: Der "Twizy" von Renault. Bild: Harald Mohr



Kommentare
Ihre Kommentare werden veröffentlicht in Kooperation mit der best webnews GmbH, Köln.
zum Thema

Im "Twizy" durch Sulzbach-Rosenberg

Für die Stadtrundfahrt aller Autos beim "Tag der Elektromobilität" wird noch ein Fahrer für einen Renault "Twizy" gesucht. Darauf hat der OWZ-Reporter nur gewartet. Der Twizy hat nur einen Sitz vorne und einen Notsitz hinten, mehr...

SULZBACH-ROSENBERG

Birg aaf, birg o

Wirtshaus & Blasmusik in Sulzbach-Rosenberg

Anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Birgländer Musikanten fand 2011 in Sulzbach-Rosenberg ein Blasmusikfestival statt, das so erfolgreich war, dass man sich entschloss, es auch 2012 anzubieten und dann im zweijährigen mehr...

Einer der meistgelesenen Artikel von heute!

Auch ein bissl Psychologe

Der Alltag in der Integrierten Leitstelle in Amberg

AMBERG. Interessiert blickt der kleine grüne Drache mit dem roten Feuerwehrhelm hinunter auf den Mann am Telefon. Es ist Grisu (die Kinder unter uns kennen ihn) und er wacht - zumindest optisch - über den mehr...

Gefährliche Schnäppchen

Kurzfilm entlarvt raffinierte Abzocker-Tricks

Bei der Online-Jagd nach Schnäppchen landen viele Verbraucher in Fake-Shops. Sie bestellen dort Ware, die anschließend gar nicht oder nur in minderwertiger Qualität geliefert wird. Dabei haben die Kunden bereits per Vorkasse mehr...
Zum Artikel: OWZ am Wochenende: Auch ein bissl Psychologie

Einer der meistgelesenen Artikel von heute! AMBERG

OWZ am Wochenende: Auch ein bissl Psychologie

Der Alltag in der Integrierten Leitstelle in Amberg

Interessiert blickt der kleine grüne Drache mit dem roten Feuerwehrhelm hinunter auf den Mann am Telefon. Es ist Grisu (die Kinder unter uns kennen ihn) und er wacht – zumindest optisch – über den Feuerwehr-Disponenten bei der Integrierten Leitstelle (ILS) in Amberg. Hier werden die Feuerwehr- und Rettungsdienst-Einsätze in der Stadt Amberg sowie den Landkreisen Amberg-Sulzbach und Schwandorf koordiniert. Was der „Schützling“ des kleinen Drachens und seine Kollegen dabei zu tun haben, erklären sie im Interview. mehr...

WEIDEN

Existenzgründer bekommen Expertentipps

Hans-Lindner-Stiftung informiert

Existenzgründer können sich jeden letzten Mittwoch im Monat in der Stadtverwaltung informieren. Gemeinsam mit der Hans-Lindner-Stiftung bietet die Wirtschaftsförderung kostenfreie Unterstützung in Form eines Beratertages an. mehr...

WEIDEN

Musikalische Radltour

Auf dem Simultankirchen-Radweg

Drei Kirchen, drei Orgeln, ein Saxofon und musikbegeisterte Radler: Am Samstag, 24. September, können sich alle aufs Rad schwingen, die sportliche Betätigung mit Kulturgenuss verbinden möchten. Beim Radeln auf der Route 6 des mehr...

Nachzug wird die große Herausforderung

Oberpfälzer Landräte beraten auf Burg Falkenberg - Flüchtlingsstrom, Veterinärämter, Breitbandversorgung und G9

FALKENBERG. Der Flüchtlingsstrom ist zwar abgeebbt, für die Oberpfälzer Landkreise gibt es aber noch genug zu tun, um die Bleibeberechtigten unterzubringen und sich auf den Familiennachzug vorzubereiten. Das wurde auf mehr...

"Papa & ich" für junge Väter

Neue Veranstaltungsreihe des Bündnisses für Familie

WEIDEN/NEUSTADT/WN. Die Zielgruppe war ganz nah: Landrat Andreas Meier ist gerade Vater geworden. Für ihn und all die anderen, die gerade Vater geworden sind, hat sich der "Arbeitskreis Erziehungsverantwortung wahrnehmen" mehr...

Tracht hat viele Facetten

Vortrag im Stadtmuseum: So kam die Tracht in die Oberpfalz

SULZBACH-ROSENBERG. "Owas Deandl hoda seidans Firda. Owa na, na, koa seidans is ned." Bunt durcheinander gehen die geraden und ungeraden Takte. Aber nach kurzem Hineinhören singen die Anwesenden den Zwiefachen fröhlich mehr...

Einer der meistgelesenen Artikel von heute!

Bauschutt

Waldwege sind keine Müllkippe

WEIDEN.Sehr beliebt, weil scheinbar billig, ist es bei manchen Waldbesitzern, Waldwege vor dem nächsten Holzhieb mit Dachziegeln oder Straßenaufbruch aufzufüllen. Dass es sich um eine illegale Abfallentsorgung handeln kann, die mehr...

SPEINSHART

Das Egerland kennenlernen

Tagesfahrt nach Elbogen/Loket und Vortragsreihe der Begegnungsstätte Kloster Speinshart

Die Internationale Begegnungsstätte Kloster Speinshart bietet am Tag der deutschen Einheit, Montag, 3. Oktober, als Auftakt einer mehrteiligen Veranstaltungsreihe eine Tagesfahrt ins tschechische Egerland an. Das mehr...

Das Problem Ehe

Beginn der Spielzeit im Stadttheater mit "Alles über Liebe"

AMBERG. Am 23. September eröffnet das Stadttheater mit der Premiere "Alles über Liebe" von Stephan Eckel um 19.30 Uhr die Spielzeit 2016/17. Auf der Bühne sind Renan Demirkan, Tanja Schumann und Giovanni Arvaneh in einer mehr...
Zum Artikel: Mohrs Ecken-Archiv
Zum Artikel: Stammtischarchiv
Wetter in...
  • Wetterlage: 2
    Amberg
    21°C  |  7°C  |  mehr

Aktuelle Veranstaltungen

Beilagen

Frühere Ausgaben:

Zum Artikel: Mit zwei Torpremieren zum Sieg

WEIDEN

Mit zwei Torpremieren zum Sieg

Josef Rodler und Benny Werner machen 2:0-Sieg der SpVgg SV Weiden gegen Haibach klar

Fußball-Bayernligist SpVgg SV Weiden hat am Samstag vor 220 Zuschauern einen wichtigen Sieg eingefahren: Mit dem 2:0-Erfolg gegen den SV Alemannia Haibach hat sich das Team von Trainer Tomás Galásek aus den gefährdeten Regionen mehr...
Zum Artikel: OWZ am Wochenende: Fisch muss schwimmen

Mitterteich

OWZ am Wochenende: Fisch muss schwimmen

"20. Erlebniswochen Fisch" starten am 25. September in Mitterteich

Jubiläum feiert heuer nicht nur die Stadt Mitterteich mit „500 Jahre Verleihung Markt- und Braurechte“ sondern auch die ARGE Fisch. Zum 20. Mal finden die „Erlebniswochen Fisch“ statt. Eröffnet werden sie in der Jubiläumsstadt Mitterteich am Sonntag, 25. September, um 10 Uhr im eigens aufgebauten Festzelt, in der guten Stube der Stadt zwischen Stadtpfarrkirche und Historischem Rathaus. mehr...

Willkommen in Weiden!

Neubürgertag am 1. Dezember will Zugezogene informieren

WEIDEN. Mit einem "Neubürgertag" im Foyer des Neuen Rathauses am 1. Dezember will Weiden alle diejenigen begrüßen, die in den Monaten August bis November 2016 ihren Hauptwohnsitz in Weiden neu gemeldet haben. Eine mehr...

Allein und doch in Gemeinschaft

Borderland-Linedancer laden zu Schnupperabenden ein

KONNERSREUTH. Neu beleben wollen die Borderland-Linedancer ihr Vereinsleben. Deshalb laden sie zu zwei kostenlosen Schnupperabenden jeweils Donnerstags, 15. und 22. September, ab 18.30 Uhr in den Schiml-Saal ein. Bei mehr...

Böhmische Werke

Hörenswerte Schöpfungen aus der Nachbarregion

AMBERG. "Aus Böhmen kommt die Musik...", hieß es in einem Schlager aus den 1970er Jahren. Dass man dies auch im 17. und 18. Jahrhundert so sagen konnte, beweisen viele Kompositionen böhmischer und tschechischer mehr...

"Der Ernst des Lebens" geht noch weiter

Zusatzkonzert im Winkler-Biergarten

AMBERG. Nachdem der Zuspruch für die Mundart-Rocker von "Der Ernst des Lebens" (EDL) im Juli so groß war, hat der Winkler-Bräuwirt die Band gleich noch einmal zum Konzert in den Biergarten eingeladen: Am Samstag, 17. mehr...

Eine Bilderwelt für die Oberpfalz

Ausstellung in Tirschenreuth präsentiert die Facetten der Region

TIRSCHENREUTH. Auf der Suche nach einem prägnanten Bild, das die Facetten der Oberpfalz verkörpert, wurde dem Team des Oberpfalz-Marketings schnell klar: Unsere Region ist zu vielfältig, das passt nicht alles auf ein mehr...

Fränkische Songs und "dem Luther sei' Bibel"

Abend mit Wolfgang Buck und Stefan Kügel

AUERBACH. Wolfgang Buck singt und Stefan Kügel liest - unter dem Motto "Auf's Maul g'schaut" präsentierten die beiden Künstler fränkische Songs und "dem Luther sei' Bibel". Der musikalisch-literarische Abend ist ein mehr...

Goldener Herbst

Naturerlebnisgarten in Waldsassen ist tatsächlich immer ein Erlebnis

WALDSASSEN. Der 2001 eröffnete und 2004 zur anerkannten Umweltstation erklärte Naturerlebnisgarten in Waldsassen ist tatsächlich immer ein Erlebnis für alle Naturbegeisterten. Umso mehr freut sich der Leiter des Gartens, mehr...

Gute Stimmung

Linedance-Anfängerkurs der "Flying Boots" startet am Freitag

ESCHENBACH. Beim Linedance-Verein "Flying Boots" steht die Freude am Tanzen und an Country-Musik im Mittelpunkt. Heute wird aber auch nach Musikrichtungen wie Jazz, Rock, Disco oder Pop getanzt. Man tanzt ohne Partner, mehr...

"Lichtblicke" im Herbst

Konzert für bedürftige Menschen in der Region mit "Blecherne Sait'n" und Max Janda

NEUSTADT/WN. Die Mischung macht's: Von Zoigl-Klängen über bodenständige Volksmusik bis hin zu Schlagern hat das "Lichtblicke"-Herbstkonzert für alle Geschmäcker etwas zu bieten. Für den guten Zweck sind die "Blechernen mehr...

Määächtig schöne Ausstellung

"Sheepworld"-Erfolgsgeschichte im Kultur-Schloss Theuern

KÜMMERSBRUCK. Das Kultur-Schloss Theuern widmet sich in seiner vierten Sonderausstellung in diesem Jahr wieder einem Teil der heimischen Industriegeschichte. Die Eröffnung der "Sheepworld"-Ausstellung findet am Sonntag, mehr...
Zum Artikel: Neu im Kino: "Tschick"

Neu im Kino: "Tschick"

Der beste Sommer von allen - Verfilmung des Bestsellers

Während die Mutter in der Entzugsklinik und der Vater mit seiner Assistentin auf "Geschäftsreise" ist, verbringt der 14-jährige Außenseiter Maik Klingenberg die großen Ferien allein am Pool der elterlichen Villa. Doch dann mehr...

Nur ein Imageproblem

"Tag der Elektromobilität" soll Interesse am E-Auto fördern

SULZBACH-ROSENBERG. Bereits zum dritten Mal versuchten am Samstag das Zentrum für Erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit, der Landkreis Amberg-Sulzbach und die Stadt Sulzbach-Rosenberg, mit einem "Tag der mehr...

Schlummernde Konflikte

Lesung mit Akos Doma im Literaturhaus

SULZBACH-ROSENBERG. Am Donnerstag, 22. September, liest um 19.30 Uhr Akos Doma im Literaturhaus Oberpfalz aus seinem neuen Roman "Der Weg der Wünsche", mit dem er auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis nominiert mehr...
Zum Artikel: Denkmalpflege über Generationen

Hohenburg/Schmidmühlen/Amberg

Denkmalpflege über Generationen

Rathaus, Wasserrad und Friedhof am "Denkmal-Tag"

Zehn Denkmäler in der Stadt Amberg und neun im Landkreis machten die Auswahl schwer beim diesjährigen „Tag des offenen Denkmals“ und ließen wieder einmal die Frage aufkommen, warum man diese höchst beliebte Veranstaltung unbedingt an einem einzigen Tag, genau genommen sogar an einen Nachmittag zusammendrängen muss. Doch dafür können die regionalen Teilnehmer natürlich nichts. mehr...
Zum Artikel: Herzen erobert

Moosbach

Herzen erobert

Bayern-3-Dorffest in Moosbach sprengte alle Rekorde

So etwa hat Moosbach noch nie erlebt, wird es wohl auch nie mehr erleben. Was am Samstag beim erstmals in der Oberpfalz ausgetragenen Bayern-3-Dorffest auf dem riesigen Areal zwischen Moosbach und Saubersrieth los war, war gigantisch. 70 000 Besucher jeden Alters aus ganz Bayern fielen in den Marktflecken ein und erlebten eine Hammer-Party der Superlative – und dies bei traumhaft südeuropäischem Wetter. Dazu eine tolle Organisation aller Beteiligten – allen voran der Moosbacher. Besser konnte man „die größte Party des Jahres“, so Bayern 3, nicht organisieren und feiern. mehr...
Zum Artikel: Schreibübungen auf der Schiefertafel

Tirschenreuth

Schreibübungen auf der Schiefertafel

Prominente erinnern sich an ihren ersten Schultag

Für 574 Jungen und Mädchen im Landkreis stand am Dienstag der erste Schultag an, ein neuer Lebensabschnitt begann. Klar, dass viele wohl auch mit ein bisschen Bammel zum ersten Male in die Schule gingen. Schließlich weiß man nicht, was von nun an auf einen zukommt. Die größte Freude bereitete wohl die Schultüte, die meist mit vielen leckeren Süßigkeiten gefüllt ist. Auch die Prominenten im Landkreis fingen mal ganz klein an. Für die OWZ erinnern sie sich an ihren ersten Schultag. mehr...

Hier kommt der "Man in Black"

Johnny-Cash-Tribute-Show mit "The Cashbags"

NEUNBURG VORM WALD. "The Cashbags" um US-Sänger Robert Tyson sind seit 2008 Europas gefragteste Johnny-Cash-Revival-Band. Am Samstag, 12. November, kommen die "Men in Black" mit der Show "A Tribute to Johnny Cash" um 20 mehr...

AMBERG

Amberg kann Ausfälle nicht kompensieren

Brandl-Elf unterliegt beim SV Alemannia Haibach mit 1:3- Am heutigen Samstag gastiert der Spitzenreiter

Der personell arg gebeutelte Fußball-Bayernligist FC Amberg hat die zweite Niederlage in Folge hinnehmen müssen. Die Mannschaft von Trainer Günter Brandl unterlag am vergangenen Samstagnachmittag vor 250 Zuschauern beim SV mehr...