24.09.2014  | Netzcode: 4321789  |  910 Mal gelesen.

Glückserlebnis beim ersten Mal

Mut zum Elektroauto: "Tag der Elektromobilität"

Die Stadtwerke Amberg setzen voll auf
Die Stadtwerke Amberg setzen voll auf Elektro-Fahrzeuge: Karoline Gajek-Scheuck auf einem Dienst-Elektro-Roller von Piaggio. Bilder: Harald Mohr
SULZBACH-ROSENBERG. Das Paar betastet den Citroen DS 5 Hybrid wie ein gestrandetes Raumschiff. Nach zwei Runden auf dem Testparcours auf dem Dultplatz steigen die beiden wieder aus. Einen Kaufvertrag unterschreiben sie nicht. Das ist das Problem der meisten Hybrid- und Elektroautos. Mit einem "Tag der Elektromobilität" wollte das Zentrum für erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit (ZEN) Ensdorf am Samstag die Akzeptanz der leisen Sprinter erhöhen.

60 Autos, Roller und Motorräder, dazu viele Fahrräder waren zu sehen und oft auch zu fahren. "Wir haben die aktuelle Produktpalette da“, war ZEN-Geschäftsführer Gerhard Kopf stolz. Die bislang größte Veranstaltung dieser Art in der Region lockte die Aussteller auch mit Ladesäulen, die Stadt lieferte Ökostrom dazu. Die Begeisterung der Bevölkerung hielt sich dennoch in Grenzen.

Wolfgang Karl, Verkäufer bei einem großen VW-Autohaus, ist das gewohnt. Heuer kam der E-Golf heraus, auch einen elektrischen VW Up gibt es – von beiden hat er bislang lediglich insgesamt vier Stück verkauft. „Es ist rein der Preis“, ist er überzeugt. Rund 35 000 Euro ruft VW für den elektrifizierten Golf auf. Der billigste Benzin-Golf ist dagegen schon für gut 17 000 Euro zu haben. Und das bei ähnlichen Fahrleistungen. Der Elektro-Golf regelt sogar schon bei 140 Kilometern in der Stunde ab.
Hardy Barth aus Schwend hat eine Vision:
Hardy Barth aus Schwend hat eine Vision: Ladesäulen daheim, auf Firmen-Parkplätzen oder wie hier an öffentlichen Parkplätzen zur Zahlung mit Magnetkarten.


Doch wer elektrisch fahren will, muss erst im Kopf die Schalter umlegen. Höchstgeschwindigkeit zählt nicht mehr. Dafür Drehmoment. Und davon haben die Stromer mehr als genug, und das schon vom Stand weg. Ein Elektromotor braucht deswegen auch kein Getriebe. Wer beherzt aufs „Gas“ tritt, erlebt beim ersten Mal stets sein persönliches Glückserlebnis. Der berühmte „Gummischnur“-Effekt lässt so ein Auto abzischen wie Schmitts Katze.

Der zweite Schalter im Kopf betrifft die Reichweite. Wer beruflich jeden Tag 500 Kilometer auf der Autobahn herunterreißt, kann das Thema Elektroauto vergessen, abgesehen von Hybridautos. Alle anderen sollten mal nachdenken: „Rund 90 Prozent der Pkw in privaten Haushalten in Deutschland legen weniger als 100 Kilometer am Tag zurück“, weiß Gerhard Kopf. Für alle die reicht die Akku-Kapazität der aktuellen Elektroautos mehr als aus.

Wer den Strom aus der Steckdose nachlädt, kommt laut Wolfgang Karl auf „Treibstoff“-Kosten von rund drei Euro auf 100 Kilometer, rund ein Drittel eines Benziners. Wer nicht nur an das eigene Geld denkt, für den macht das Elektroauto aber erst Sinn, wenn es mit „Ökostrom“ geladen wird. Denn wenn der Strom zuerst im Braunkohlekraftwerk gewonnen wird, ist der Gesamtwirkungsgrad auch nicht besser als bei einer Verbrennungs-Kraftmaschine. „Ohne Ökostrom stimmt die Öko-Bilanz nicht“, weiß auch Karoline Gajeck-Scheuck von den Stadtwerken Amberg, die einen eigenen Ökostrom-Tarif anbieten.
Flott unterwegs: Mini-Elektro-Motorrad auf der
Flott unterwegs: Mini-Elektro-Motorrad auf der Teststrecke. Bilder: Harald Mohr


Konsequent ist es, den Strom für das Auto in Photovoltaikanlagen vor Ort zu erzeugen. Der Tüftler und Elektro-Unternehmer Hardy Barth aus Schwend hat dafür Lösungen parat. Seine Vision: Ladesäulen für die Mitarbeiter an den Firmen-Parkplätzen. Denn die eigene Ladestation daheim hat den Nachteil, dass das Auto meist erst wieder am Abend in der Garage steht. Doch auch hier schafft es eine intelligente Steuerung der PV-Anlage, bedarfsgerecht Strom in die Auto-Akkus zu speisen.

Denn, Schalter Nummer drei: Elektrisch fahren verlangt vorausschauendes „Tanken“, etwa immer dann, wenn mehr Strom aus der PV-Anlage kommt, als das Haus brauchen kann. Der Akku im Auto muss schließlich nicht vor jeder kurzen Fahrt voll geladen sein. Erst wenn das Umdenken im Kopf erfolgreich war, werden sich Elektroautos durchsetzen. Und nicht nur als lustige Kuriositäten gelten, die beim Fahren „Ssssst“ machen. Harald Mohr

Autofahren minimalistisch und elektrisch: Der
Autofahren minimalistisch und elektrisch: Der "Twizy" von Renault. Bild: Harald Mohr



Kommentare
Ihre Kommentare werden veröffentlicht in Kooperation mit der best webnews GmbH, Köln.
zum Thema

Im "Twizy" durch Sulzbach-Rosenberg

Für die Stadtrundfahrt aller Autos beim "Tag der Elektromobilität" wird noch ein Fahrer für einen Renault "Twizy" gesucht. Darauf hat der OWZ-Reporter nur gewartet. Der Twizy hat nur einen Sitz vorne und einen Notsitz hinten, mehr...

Gewaltiges Potenzial

Das Hotel "Aribo" - ein Beispiel für gelungene Inklusion

ERBENDORF. Anlässlich der bundesweiten "Woche der Menschen mit Behinderung" stellte die Agentur für Arbeit Weiden jetzt das voriges Jahr eröffnete Hotel "Aribo" in Erbendorf als Integrationsbetrieb der Region vor. mehr...

Mit Spaß Gutes tun

Kickerturnier zugunsten von Flika am 21. Januar in der Barbaraschule

AMBERG. Zum dritten Mal kann man am Samstag, 21. Januar, im Klinikum St. Marien zugunsten des Fördervereins "Klinik für Kinder und Jugendliche am Klinikum St. Marien e.V." (Flika) kickern. Schon 2014 und 2015 gab es diese mehr...

Glitzerwelt auf Plateauschuhen

Neu entdecken: "ABBA Gold - The Concert Show"

WEIDEN. Sie ist eine der erfolgreichsten Musikgruppen aller Zeiten und liefert mit ihren unsterblichen Hits den Sound für Generationen: die Kultband ABBA. Dass die zahllosen Fans der schwedischen Band das einzigartige mehr...

"Große Erwartung" im Kloster

Musikprogramm, meditatives Tanzen, drei Ausstellungen und Klosterprodukte

SPEINSHART. Alle zwei Jahre öffnet das Kloster Speinshart seine Pforten für einen besonderen Nachmittag im Advent: Die "Große Erwartung" am 11. Dezember ab 13.30 Uhr wird mit Spannung erwartet. Die Veranstaltung endet um mehr...

Keine Berührungsängste zwischen den Schulen

Bezirk verleiht Inklusionspreis 2016 für eine Schulfreundschaft

NEUSTADT/WN. Seit 2013 vergibt der Bezirk Oberpfalz jedes Jahr den "Inklusionspreis" für herausragende Projekte im Sinne der Inklusion. Das Preisgeld in Höhe von 9000 Euro wird dabei zu gleichen Teilen an drei mehr...

Lions verkaufen Tannen

Erlös für Kinder von Flüchtlingsfamilien

WEIDEN. Der Lions-Club "Goldene Straße" organisiert am dritten Adventssamstag, 10. Dezember, erneut einen Weihnachtsbaumverkauf für einen guten Zweck. Verkauft wird ab 8 Uhr am Gelände der Max-Reger-Halle zwischen "Welle" mehr...

Masken? Welche Masken?

Junge Konnersreuther begeistern als gruselige "Grölldeifl" beim Krampuslauf

KONNERSREUTH. Fürwahr ein gruseliges Spektakel. In jedem Fall nichts für Kinder, die Angst vor Masken haben. Am Vorabend von St. Nikolaus zeigten die furchteinflößenden "Grölldeifl" ein finsteres Schauspiel am mehr...

Mit Adam und Eva

Jahresausstellung der "Amberger Künstler"

AMBERG. Seit 43 Jahren gibt es die Jahresausstellung der "Gruppe Amberger Künstler", kurz GAK, in Amberg. Sie beginnt traditionell Anfang Dezember und dauert bis 6. Januar. Die Vernissage ist am Donnerstag, 8. Dezember, mehr...

Mit Binser im Himmel

Neues Programm in der Druckerei Seidel

SULZBACH-ROSENBERG. Helmut A. Binser ist ein bayerisches Original: lebenslustig, humorvoll und zünftig, sein Bühnenauftritt so lässig und selbstverständlich, als hätte er nie etwas anderes gemacht. Mit seinem neuen mehr...

Musik zu Chanukka

Konzert in der Weidener Synagoge

WEIDEN. Auch wenn das diesjährige jüdische Chanukka-Fest in diesem Jahr erst am 25. Dezember beginnt, läutet es die Jüdische Gemeinde Weiden bereits am 18. Dezember mit einem Chanukka-Konzert ein, das vom Zentralrat der mehr...
Zum Artikel: Neu im Kino: "Office Christmas Party"

Einer der meistgelesenen Artikel von heute!

Neu im Kino: "Office Christmas Party"

Eine Weihnachtsfeier gerät außer Kontrolle

Familie hin oder her, die knallharte Geschäftsfrau Carol (Jennifer Aniston) ist fest entschlossen, die wenig lukrative Filiale ihres Bruders Clay (T.J. Miller) endgültig zu schließen. Doch so einfach lässt sich der beliebte Chef mehr...

Polizei ist blau

Neue Dienstkleidung für die Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg

SULZBACH-ROSENBERG. Seit Freitag ist die Bayerische Polizei in Blau unterwegs. Die Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg ist die erste Dienststelle in der Oberpfalz und neben der PI Erlangen-Stadt die erste im ganzen mehr...
Zum Artikel: Mohrs Ecken-Archiv
Zum Artikel: Stammtischarchiv
Wetter in...
  • Wetterlage: 3
    Amberg
    1°C  |  -6°C  |  mehr

Aktuelle Veranstaltungen

Beilagen

Frühere Ausgaben:

Zum Artikel: Entdeckergeist

Entdeckergeist

"Tohuwabohu" ist jetzt "Haus der kleinen Forscher"

WEIDEN. Wie fühlen sich verschiedene Stoffe an? Wie kann man Wasser einfärben? Wie wird Schall übertragen? Was kann man mit einem Magneten alles anstellen? Solchen Fragen gehen die Kinder im Städtischen Kinderhaus mehr...

Erhabene Motetten

Nikolausabend mit dem Windsbacher Knabenchor im Stadttheater

AMBERG. Sie brauchen den Krampus sicher nicht zu fürchten, denn selbst am Nikolausabend, 6. Dezember, um 19.30 Uhr stehen die rund 65 Sänger des "Windsbacher Knabenchors" auf der Bühne des Stadttheaters, um ihr Publikum mehr...

Gewappnet für den Notfall

Aktualisierte Notfallmappen - Sponsoren für den Druck gesucht

WEIDEN. In Anlehnung an die Landkreise Neustadt/WN und Tirschenreuth wurde für die Weidner im Jahr 2013 eine gleichwertige Notfall-Mappe aufgelegt. Bereits 2014 waren alle vergriffen. 5000 aktualisierte Exemplare sind mehr...

Gipfeltreffen der Stimmen

Charity-Konzert "A Very Special Night Before Christmas"

WEIDEN. Der Lions-Club "Goldene Straße Weiden" präsentiert am Donnerstag, 8. Dezember, um 20 Uhr im Haus der Evangelischen Gemeinde die wohl besten und bekanntesten Stimmen Bayerns plus großem Ensemble bei seinem mehr...

Hypochonder auf Abwegen

"Chiemgauer Volkstheater" spielt "Mei bester Freind"

WEIDEN. Kurz vor dem neuen Jahr sorgt das "Chiemgauer Volkstheater" erneut für gute Unterhaltung in der Max-Reger-Halle. Gespielt wird am Freitag, 30. Dezember, um 19 Uhr "Mei bester Freind". Als Landarzt Dr. Otto mehr...

"Ich steh an Deiner Krippe hier"

Weihnachtskonzert mit dem Ensemble Kreuzer

KONNERSREUTH. Am Sonntag, 18. Dezember, um 17 Uhr gestaltet das "Ensemble Kreuzer" sein traditionelles Weihnachtskonzert. Unter der Leitung von Brigitte Kreuzer findet seit 20 Jahren jeweils am vierten Adventssonntag das mehr...

Ich und meine Vorurteile

Workshop-Reihe "Inklusiv arbeiten" - Teilnahme noch möglich

TIRSCHENREUTH. Am Samstag startete die Workshop-Reihe "Inklusiv arbeiten in Kultur, Freizeit, Vereinen und Jugendhilfe" mit Referent Thomas Fertig aus Berlin in der Mittelschule. Die Reihe richtet sich an Ehren- und mehr...

WALDSASSEN

Konzert für caritative Zwecke

"Stiftländer Adventssingen" in der Kappl

Ein kleines Jubiläum darf heuer der Mitterteicher Toni Krämer feiern. Es ist das 10. "Stiftländer Adventssingen", das der 75-jährige Musik- und Gesangbegeisterte Krämer federführend in der Dreifaltigkeitskirche Kappl in mehr...

Kunsthandwerk

Weihnachtsmarkt in Neualbenreuth

NEUALBENREUTH. Neualbenreuth lädt zum "Weihnachtlichen Kunsthandwerkermarkt" am 4. und 11. Dezember von 13 bis 19 Uhr ein. Der Ort präsentiert sich liebevoll geschmückt. Rund 70 Aussteller präsentieren hochwertige mehr...

"Let the good Times roll"

Jubiläumskonzert der "Rock Connection"

WEIDEN. Boogie, Blues, Rock'n'Roll und Balladen aus den 50er-, 60er- und frühen 70er Jahren spielt die "Rock Connection". Das ist auch die Zeit, in der die männlichen Mitglieder der Band aufgewachsen sind. Alle sind sie mehr...

Melodien aus England

Neujahrskonzert der "Nürnberger Symphoniker" mit Alexander Shelley

AMBERG. Mit einer Hommage an seine Heimatstadt "Mein London" gibt Alexander Shelley als Chefdirigent der "Nürnberger Symphoniker" seinen Abschied. Das festliche Neujahrskonzert, zu dem das Kulturreferat der Stadt Amberg mehr...
Zum Artikel: Neuer Ton

Neuer Ton

Krippen-Dauerausstellung im Egerland-Museum

MARKTREDWITZ. Krippenfiguren sind immer aus Holz geschnitzt und zeigen immer die Geburt Christi? Stimmt nicht. In Marktredwitz hat im Laufe von 150 Jahren das Töpferhandwerk Krippenfiguren aus Ton hervorgebracht. mehr...

Neuheiten für Foto-Fans

"Weidener Fototage" am Wochenende in der Max-Reger-Halle

WEIDEN. Am Wochenende 3. und 4. Dezember dreht sich in der Max-Reger-Halle alles um die Fotografie. Der Brenner Foto-Versand lädt zum elften Mal zu den "Fototagen Weiden" ein. Dort präsentieren bei freiem Eintritt die mehr...
Zum Artikel: Neu im Kino: "Underworld: Blood Wars"

Neu im Kino: "Underworld: Blood Wars"

Der Kampf Vampire gegen Werwölfe geht in die fünfte Runde

In "Underworld: Blood Wars (3D)", der Fortsetzung der Blockbuster-Reihe, muss Vampirin und Todeshändlerin Selene (Kate Beckinsale) die brutalen Attacken des Lykaner-Klans und der Vampire, die sie verraten haben, abwehren. mehr...

Risiken und Nutzen

Vortrag zum Thema Mammografie-Screenings im Klinikum

AMBERG. Beim letzten Vortrag der Reihe "Ratgeber Gesundheit" in diesem Jahr dreht sich alles um das Thema Mammografie-Screening: In der Vergangenheit ist das Verfahren zur Brustkrebs-Früherkennung immer wieder kontrovers mehr...

Swingen zu Songs des "Rat Packs"

Weihnachtskonzert der "King-Size Big-Band" am Samstag in der Stadthalle

NEUSTADT/WN. "Santa Claus is coming to Town" und wie "Alle Jahre wieder" hat er Big-Band-Sound vom Feinsten im Sack: Das alljährliche Weihnachtskonzert der King-Size-Big-Band ist schon fester Bestandteil im Jahresablauf mehr...
Zum Artikel: Und es ward Licht

AMBERG

Und es ward Licht

Marktplatz erstrahlt im goldenen Glanz

Man machte es spannend am vergangenen Donnerstag um 17 Uhr. Exakt um diese Zeit sollte zur Eröffnung die neue Weihnachtsbeleuchtung auf dem Marktplatz erstrahlen, doch - nichts geschah. Moderator und mehr...

Weihnachtsfreizeit für Senioren

Caritas bietet Reise in den Bayerischen Wald an

TIRSCHENREUTH. Zur Ruhe kommen, eine schöne und besinnliche Zeit unter Gleichgesinnten verbringen und einfach nur genießen: Die Weihnachtsfreizeit für Senioren im Haus Tannenhof in Sankt Englmar im Bayerischen Wald macht mehr...

Winterwunderland

Neuer Pop-up-Store im ehemaligen Kaufhaus Forum

AMBERG. Der nächste Laden ploppt im Forum auf. Marion Stiegler und Nicole Matschiner haben ihr Winterwunderland im ehemaligen Kaufhaus Forum eröffnet. Bürgermeisterin Brigitte Netta und der Geschäftsführer der Amberger mehr...

"Planet Deutschland"

Kaya Yanar kommt nach Nabburg

NABBURG. Seit einigen Jahren lebt Kaya Yanar in der Schweiz, der Liebe wegen. Obwohl er sich dort wohl fühlt, vermisst er seine Heimat - das typisch Deutsche. Was ist nochmal typisch Deutsch? Weihnachten? Antworten gibt mehr...