24.09.2014  | Netzcode: 4321789

Glückserlebnis beim ersten Mal

Mut zum Elektroauto: "Tag der Elektromobilität"

Die Stadtwerke Amberg setzen voll auf
Die Stadtwerke Amberg setzen voll auf Elektro-Fahrzeuge: Karoline Gajek-Scheuck auf einem Dienst-Elektro-Roller von Piaggio. Bilder: Harald Mohr
SULZBACH-ROSENBERG. Das Paar betastet den Citroen DS 5 Hybrid wie ein gestrandetes Raumschiff. Nach zwei Runden auf dem Testparcours auf dem Dultplatz steigen die beiden wieder aus. Einen Kaufvertrag unterschreiben sie nicht. Das ist das Problem der meisten Hybrid- und Elektroautos. Mit einem "Tag der Elektromobilität" wollte das Zentrum für erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit (ZEN) Ensdorf am Samstag die Akzeptanz der leisen Sprinter erhöhen.

60 Autos, Roller und Motorräder, dazu viele Fahrräder waren zu sehen und oft auch zu fahren. "Wir haben die aktuelle Produktpalette da“, war ZEN-Geschäftsführer Gerhard Kopf stolz. Die bislang größte Veranstaltung dieser Art in der Region lockte die Aussteller auch mit Ladesäulen, die Stadt lieferte Ökostrom dazu. Die Begeisterung der Bevölkerung hielt sich dennoch in Grenzen.

Wolfgang Karl, Verkäufer bei einem großen VW-Autohaus, ist das gewohnt. Heuer kam der E-Golf heraus, auch einen elektrischen VW Up gibt es – von beiden hat er bislang lediglich insgesamt vier Stück verkauft. „Es ist rein der Preis“, ist er überzeugt. Rund 35 000 Euro ruft VW für den elektrifizierten Golf auf. Der billigste Benzin-Golf ist dagegen schon für gut 17 000 Euro zu haben. Und das bei ähnlichen Fahrleistungen. Der Elektro-Golf regelt sogar schon bei 140 Kilometern in der Stunde ab.
Hardy Barth aus Schwend hat eine Vision:
Hardy Barth aus Schwend hat eine Vision: Ladesäulen daheim, auf Firmen-Parkplätzen oder wie hier an öffentlichen Parkplätzen zur Zahlung mit Magnetkarten.


Doch wer elektrisch fahren will, muss erst im Kopf die Schalter umlegen. Höchstgeschwindigkeit zählt nicht mehr. Dafür Drehmoment. Und davon haben die Stromer mehr als genug, und das schon vom Stand weg. Ein Elektromotor braucht deswegen auch kein Getriebe. Wer beherzt aufs „Gas“ tritt, erlebt beim ersten Mal stets sein persönliches Glückserlebnis. Der berühmte „Gummischnur“-Effekt lässt so ein Auto abzischen wie Schmitts Katze.

Der zweite Schalter im Kopf betrifft die Reichweite. Wer beruflich jeden Tag 500 Kilometer auf der Autobahn herunterreißt, kann das Thema Elektroauto vergessen, abgesehen von Hybridautos. Alle anderen sollten mal nachdenken: „Rund 90 Prozent der Pkw in privaten Haushalten in Deutschland legen weniger als 100 Kilometer am Tag zurück“, weiß Gerhard Kopf. Für alle die reicht die Akku-Kapazität der aktuellen Elektroautos mehr als aus.

Wer den Strom aus der Steckdose nachlädt, kommt laut Wolfgang Karl auf „Treibstoff“-Kosten von rund drei Euro auf 100 Kilometer, rund ein Drittel eines Benziners. Wer nicht nur an das eigene Geld denkt, für den macht das Elektroauto aber erst Sinn, wenn es mit „Ökostrom“ geladen wird. Denn wenn der Strom zuerst im Braunkohlekraftwerk gewonnen wird, ist der Gesamtwirkungsgrad auch nicht besser als bei einer Verbrennungs-Kraftmaschine. „Ohne Ökostrom stimmt die Öko-Bilanz nicht“, weiß auch Karoline Gajeck-Scheuck von den Stadtwerken Amberg, die einen eigenen Ökostrom-Tarif anbieten.
Flott unterwegs: Mini-Elektro-Motorrad auf der
Flott unterwegs: Mini-Elektro-Motorrad auf der Teststrecke. Bilder: Harald Mohr


Konsequent ist es, den Strom für das Auto in Photovoltaikanlagen vor Ort zu erzeugen. Der Tüftler und Elektro-Unternehmer Hardy Barth aus Schwend hat dafür Lösungen parat. Seine Vision: Ladesäulen für die Mitarbeiter an den Firmen-Parkplätzen. Denn die eigene Ladestation daheim hat den Nachteil, dass das Auto meist erst wieder am Abend in der Garage steht. Doch auch hier schafft es eine intelligente Steuerung der PV-Anlage, bedarfsgerecht Strom in die Auto-Akkus zu speisen.

Denn, Schalter Nummer drei: Elektrisch fahren verlangt vorausschauendes „Tanken“, etwa immer dann, wenn mehr Strom aus der PV-Anlage kommt, als das Haus brauchen kann. Der Akku im Auto muss schließlich nicht vor jeder kurzen Fahrt voll geladen sein. Erst wenn das Umdenken im Kopf erfolgreich war, werden sich Elektroautos durchsetzen. Und nicht nur als lustige Kuriositäten gelten, die beim Fahren „Ssssst“ machen. Harald Mohr

Autofahren minimalistisch und elektrisch: Der
Autofahren minimalistisch und elektrisch: Der "Twizy" von Renault. Bild: Harald Mohr



Kommentare
Ihre Kommentare werden veröffentlicht in Kooperation mit der best webnews GmbH, Köln.
zum Thema

Im "Twizy" durch Sulzbach-Rosenberg

Für die Stadtrundfahrt aller Autos beim "Tag der Elektromobilität" wird noch ein Fahrer für einen Renault "Twizy" gesucht. Darauf hat der OWZ-Reporter nur gewartet. Der Twizy hat nur einen Sitz vorne und einen Notsitz hinten, mehr...

Erkältung durch Kälte?

Viele Ratschläge sind Mythen

WEIDEN. Bei Winterkälte oder wenn draußen ein kühler Wind weht, hört man so manchen gutgemeinten Klassiker, wie zum Beispiel: "Geh nicht mit nassen Haaren vor die Tür. Du erkältest dich sonst." Oder: "Setze eine Mütze mehr...

Erlebnispädagogik und vieles mehr

Juleica-Schulung für Jugendleiter

WALDMÜNCHEN/WINDISCHESCHENBACH. Die Jugendbildungsstätte Waldmünchen lädt Jugendgruppenleiter ab 15 Jahren zur "Juleica-Schulung" ein. Die Jugendleiter-Card (kurz JuLeiCa) ist ein bundesweiter Nachweis für mehr...
Zum Artikel: Mit fulminanter Kür aufs Treppchen

Einer der meistgelesenen Artikel von heute! REUTH

Mit fulminanter Kür aufs Treppchen

Eiskunstläuferin Lea Schwamberger belegt bei Deutscher Nachwuchs-Meisterschaft Platz zwei

Das Daumendrücken hat sich gelohnt! Denn bei den Deutschen Nachwuchsmeisterschaften im Eiskunstlauf, die vom 11. bis 15. Januar in Mannheim stattfanden, wurde die 14-jährige Reutherin Lea Schwamberger, die für den EC Regensburg mehr...

Mit "Tandem" in den Frühling

CeBB startet mit abwechslungsreichen Programm und neuen Projekten ins Jahr 2017

SCHÖNSEE. Am vergangenen Wochenende startete das Centrum Bavaria Bohemia (CeBB) ins neue Programm-Jahr mit dem Volkstanztreffen. Über das Jahr verteilt liegt der Schwerpunkt der Aktivitäten im Projekt "Kultur ohne mehr...

Poesie als Medikament

Sabrina Müller verarbeitet ihre psychische Erkrankung in Gedichten

TIRSCHENREUTH. Sabrina Müller ist psychisch krank. Immer wenn sie auf Menschen trifft, setzt sie eine unsichtbare Maske auf, erzählt sie. Sie weiß, dass das fast alle tun. Nur bei ihr äußere sich das ganz anders als bei mehr...
Zum Artikel: OWZ am Wochenende: Poesie als Medikament

Tirschenreuth

OWZ am Wochenende: Poesie als Medikament

Sabrina Müller verarbeitet ihre psychische Erkrankung in Gedichten

Sabrina Müller ist psychisch krank. Immer wenn sie auf Menschen trifft, setzt sie eine unsichtbare Maske auf, erzählt sie. Sie weiß, dass das fast alle tun. Nur bei ihr äußere sich das ganz anders als bei den Meisten. mehr...

Auftanken

Neue Ladesäule für Elektroautos am Bayernwerk-Netzcenter eröffnet

WEIDEN. Was war zuerst da, die Henne oder das Ei? Das berühmte Henne-Ei-Paradoxon trifft auch für die Elektromobilität zu. Ohne Elektroautos kein Bedarf an Ladesäulen, aber ohne Ladesäulen keine Möglichkeit zum Laden. Das mehr...

Zeit der Umsetzung beginnt

2016 ein gutes Jahr für Amberg - Moderne Weiterentwicklung der Stadt

AMBERG. Wie machen die Bürgermeister das nur? Hunderte von Gästen spontan erkennen und ihnen mit angemessenen Worten ein gutes neues Jahr wünschen? Diese kaum beachtete Qualifikation mussten auch Oberbürgermeister mehr...

Das tragen Braut und Bräutigam

Alles für den schönsten Tag bei der Nürnberger Hochzeitsmesse

NÜRNBERG. Am 21. und 22. Januar präsentieren Hochzeitsspezialisten auf der großen Nürnberger Hochzeitsmesse in der Meistersingerhalle Tipps und Trends rund um den schönsten Tag im Leben. Die Hochzeitsmesse findet am mehr...

Der Spirit von Oscar Peterson

Neues Programm von André Weiß als Hommage an kanadische Klavier-Legende

SULZBACH-ROSENBERG. André Weiß widmet sein neues Programm seinem Idol und größten Einfluss seit den ersten Stunden am Klavier: der kanadischen Klavier-Legende Oscar Peterson. Am Freitag, 20. Januar, spielt er um 20 Uhr in mehr...

Fabelhafte Vier

"Beatles-Night" mit "The Fab Four"

WALDSASSEN. Die alten Vox-Verstärker werden durch die Rickenbacker- und Gretsch-Gitarren gefüttert, das Ludwig-Schlagzeug und der Höfner-Violin-Bass sorgen für noch mehr Gänsehaut, und wenn dann auch noch die typischen mehr...

Filsers Briefwexsel

Paradedisziplin für Michael Lerchenberg

WINDISCHESCHENBACH. "Gelibte Leser! Ich bin der Jozef Filser, kgl. Abgeordneter im Barlamend. Ich habe als Man des Folkes nichd gewißt das ich zur Regirung beruffen bin sontern inser hochwirninger Her Bfarrer hat es mehr...
Zum Artikel: Mohrs Ecken-Archiv
Zum Artikel: Stammtischarchiv
Wetter in...
  • Wetterlage: 1
    Amberg
    -2°C  |  -11°C  |  mehr

Aktuelle Veranstaltungen

Beilagen

Frühere Ausgaben:

Bauaufträge von der Natur

Amberger Sektion des Deutschen Alpenvereins kümmert sich um Hütte und Wege

AMBERG. Eine Wanderung auf Schneeschuhen durch die verschneite Bergwelt ist für viele Flachlandbewohner ein ganz besonderes Erlebnis. Wenn der eisige Bergwind auch durch den dicksten Anorak hindurchpfeift, gibt es nichts mehr...

Bessere Vernetzung

Arbeitskreis "Sport in Schule und Verein" will mehr Partnerschaften

KONNERSREUTH. Es gibt im Landkreis gerade mal zwölf Sportarbeitsgemeinschaften (SAG) in Sachen "Sport in Schule und Verein". Diese Zahl sei ausbaufähig, darüber sind sich Schulamtsdirektor Rudolf Kunz und mehr...
Zum Artikel: Die spinnen  doch (nicht)

Die spinnen doch (nicht)

Entspannung finden am Spinnrad und beim Yoga

AMBERG. Das griechische Mädchen Arachne konnte aus der Wolle der Schafe die feinsten Fäden spinnen und übertraf durch ihre Kunstfertigkeit alle ihre Zeitgenossinnen. Eines Tages wurde sie übermütig und prahlte, sie könne mehr...

Ein Fest urbaner Kultur

Musik- und Breakdance-Show

AMBERG. Mit ihrer schier überschäumenden Energie, ihrem technischem Können, ihrem Witz und ihrer Fantasie bringen die jungen Künstler "Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen in Schwingung", schrieb die katalanische mehr...

Geschichten von Gott und der Welt

"Kirchenstubenkonzert" in St. Jakob

MITTERTEICH. Ein "Kirchenstubenkonzert" geben am Sonntag, 29. Januar, die "Oberpfälzer Grenzgangmusik" und Bianca App um 16 Uhr in der Stadtpfarrkirche St. Jakob. Mit dabei sind Cornelia Gurdan (Hackbrett und Gesang) und mehr...

Heiße Musik

"Hot Sonate" mit Saxofon und Klavier

SULZBACH-ROSENBERG. "Heiße Musik" zum Jahresbeginn: In der Kammermusikreihe der VHS Amberg-Sulzbach gastieren Johannes Pfeuffer (Saxofon) und Andrei Banciu (Klavier) am Mittwoch, 18. Januar, um 20 Uhr in der Aula der mehr...
Zum Artikel: Hilfe zur Selbsthilfegruppe

Hilfe zur Selbsthilfegruppe

Christina Mücke unterstützt bei Suche und Gründung

WEIDEN. Wer in der Stadt Weiden oder dem Landkreis Neustadt/WN eine Selbsthilfegruppe sucht oder sogar selbst eine gründen will, der findet bei Christina Mücke vom Landratsamt Neustadt/WN, Abteilung Gesundheitswesen, am mehr...

Hölzerne Leidenschaft

Dachstuhlmodell der Martinskirche in Handwerkskammer Weiden ausgestellt

WEIDEN. "Es ist unvorstellbar, was die Leute damals geleistet haben", schwärmt Josef Hauer aus Parkstein und seine Augen leuchten, während er von seiner Leidenschaft, dem Zimmern von Dachstuhlmodellen, berichtet. Der mehr...

Manteler "Feierwehrler" er-reimen sich Schirmherrn

150-jähriges Jubiläum der Feuerwehr mit Festwochenende im Juli

MANTEL. Das Festwochenende vom 7. bis 9. Juli rückt langsam näher. Deshalb kamen die Manteler mit einem großen Aufgebot zu Landrat Andreas Meier, um ihn als Schirmherrn für das 150-jährige Jubiläum der Feuerwehr Mantel zu mehr...

WUNSIEDEL

Nackte Tatsachen

Komödie im Fichtelgebirgsmuseum

Was tut man als Freiwillige Feuerwehr, wenn einem zum zweiten Mal das Spritzenhaus samt Löschfahrzeugen vor der Nase abgebrannt ist und man kein Geld hat es wieder aufzubauen? Man macht sich nackig für den guten Zweck. mehr...
Zum Artikel: Neu im Kino: "Why him?"

Neu im Kino: "Why him?"

Komödie mit Bryan Cranston und James Franco

Der liebevolle, aber übervorsichtige Vater Ned Fleming (Bryan Cranston) reist mit seiner Familie über die Weihnachtsfeiertage nach Kalifornien, um seine Tochter, die in Stanford studiert, zu besuchen - und trifft dort auf seinen mehr...

Nirgendwo ein Platz zum Leben

Abbas Khider liest aus seinem neuen Roman "Ohrfeige"

SULZBACH-ROSENBERG. Mit unverwechselbarer Stimme lotet Abbas Khider in seinem aktuellen Roman "Ohrfeige" das Selbstverständnis einer offenen Gesellschaft aus und wirft mit seinem Roman eine der zentralen Fragen unserer mehr...

Posaunen-Klang

Neujahrskonzert mit Bezirksposaunenchor

MITTERTEICH. Etwas Besonderes hat sich die Stadt Mitterteich für ihr traditionelles Neujahrskonzert einfallen lassen. Anlässlich des 60-jährigen Jubiläums des örtlichen Posaunenchors bestreitet am Samstag, 14. Januar, um mehr...
Zum Artikel: Schönste Zeit des Jahres

Schönste Zeit des Jahres

Viele Anregungen für Freizeit und Reise auf großer Messe in Weiden

WEIDEN.Wer noch auf der Suche nach Ideen für Urlaub und Freizeit ist, sollte sich das zweite Februar-Wochenende für einen Besuch der Reise- und Freizeitmesse in der Weidener Max-Reger-Halle vormerken. Knapp 40 Aussteller mehr...

Superstar kommt

"Glücksmomente" mit Prince Damien im Haus der Evangelischen Gemeinde

WEIDEN. Mit dem Siegerlied "Glücksmoment" von "Deutschland sucht den Superstar" erreichte Prince Damien Platz eins der Download-Charts und später auch der deutschen Single-Charts. Am 20. Mai 2016 erschien sein erstes mehr...

WEIDEN

Tony Marshall nimmt Abschied

Konzerttournee mit den "Ladinern"

Eine Ära geht zu Ende: Die Legende Tony Marshall begibt sich auf eine große Abschiedstournee mit 80 Konzerten, um seinen Fans ein musikalisches Danke zu sagen. Am Sonntag, 26. März, ist er dabei auch um 16 Uhr in der mehr...
Zum Artikel: Top-Thema Stadtplanung

TIRSCHENREUTH

Top-Thema Stadtplanung

Neujahrsansprache: Bürgermeister hat noch Großes vor

Aufbruchsstimmung herrschte beim Neujahrsempfang der Stadt Tirschenreuth. Das zeigte sich schon am 46-seitigen Redemanuskript von Bürgermeister Franz Stahl. "Es ist doppelt so lang als voriges Jahr", forderte er die vielen mehr...

Zauberhaft

"Kalibo" trickst mit Psychologie - Am 28. Januar im Musikomm

AMBERG. "Kalibo" ist ein moderner Vertreter seiner Zunft. Vergangenen Winter hat er schon einmal das Musikomm mit seiner einzigartigen Show verzaubert. Am Samstag, 28. Januar, um 19 Uhr zeigt er abermals seine mehr...

REUTH

Auf dem Eis bleibt sie immer cool

Ehrgeizig: Die junge, erfolgreiche Eiskunstläuferin Lea Schwamberger investiert viel in Training

Die Temperaturen sind eisig. Ein guter Zeitpunkt, einmal in Erfahrung zu bringen, wie es der Oberpfälzer Eislaufhoffnung Lea Schwamberger aus Reuth (Landkreis Tirschenreuth) so ergeht. Nun, die 14-jährige Eiskunstläuferin mehr...

MITTERTEICH

EHC Stiftland schlägt Spitzenreiter

Mitterteicher Team schickt ESV Waldkirchen mit Niederlage nach Hause

Damit hatten wohl die größten Optimisten beim EHC Stiftland nicht gerechnet: Am Neujahrstag gelang den "EHC-Dragons" ein sensationelles 5:2 gegen den bisher noch ungeschlagenen Spitzenreiter ESV Waldkirchen, der jedoch weiterhin mehr...