14.04.2015  | Netzcode: 4551109
Amberg

Der Rhythmus, wo man mitmuss

Trommelgruppe "Jalapeños" lässt es krachen

Frauen-Power: In der Gruppe trommeln sie ganz
Frauen-Power: In der Gruppe trommeln sie ganz vorne mit. Bild: Harald Mohr
Jalapeños sind rote Paprikaschoten aus Mexiko. Wenn man welche isst, sollte man den Feuerlöscher griffbereit haben, so scharf sind sie. Eine Gruppe von Trommlern hat sich nach diesen scharfen Schoten benannt. Ob die Rhythmen so heiß sind, wie der Name verspricht?

Die Gruppe trifft sich zum Üben donnerstags in der Turnhalle des Max-Reger-Gymnasiums. Gegen 18.45 Uhr trudeln die ersten Männer und Frauen ein, einige schleppen große schwarze Koffer, einige tragen nur kleine Täschchen. Manche wickeln sich buntes Klebeband um die Finger. „Das ist selbstklebendes Tape“, erklärt Ines Kargl. „Das brauchen wir, wenn wir das Tambourim länger in der Hand haben, damit wir keine Blasen bekommen.“ Das Tambourim ist nicht zu verwechseln mit dem bei uns mehr bekannten hölzernen Tambourin, der mit der Hand geschlagen wird. Das Instrument von Ines Kargl besteht aus Kunststoff und wird mit einer siebenschwänzigen Peitsche geschlagen, was den besonderen Klang ergibt.
Andreas Bornholdt leitet die "Jalapeños".  	Bild:
Andreas Bornholdt leitet die "Jalapeños". Bild: Harald Mohr


Dann gibt es noch die Repis, kleine Trommeln, und die etwas größeren Caixas (sprich: Kaischas), Blechtrommeln, die mit Sticks geschlagen werden. Für die großen Timbas braucht man nur die Hände. Surdos, die großen Trommeln, gibt es in mehreren Größen, die in unterschiedlichen Tonhöhen gestimmt sind: 18, 20 und 22 Zoll. Sie werden mit Beatern geschlagen, das sind Trommelschlegel mit Plüschkugeln an der Spitze.

Da taucht Andreas Bornholdt auf, der Leiter der Gruppe. Der sportlich-schlanke Mann mit den silbergrauen Haaren erzählt über die Anfänge der Trommelgruppe. „Zu meinem 40. Geburtstag habe ich Bongos geschenkt bekommen.“ Was er damit anfangen sollte, wusste er nicht so recht. Aber als er im nächsten Jahr unter seinen Geburtstagsgeschenken einen Gutschein für einen Trommelkurs bei der KEB fand, kam es zur „Initialzündung“. Seine Leidenschaft war geweckt.
Die Tambourims werden mit der "siebenköpfigen
Die Tambourims werden mit der "siebenköpfigen Peitsche" geschlagen. Bild: Harald Mohr


Mehrere Jahre lang hat der heute 52-Jährige Kurse besucht. „Ich bin sogar mal nach Kuba geflogen und habe dort Unterricht genommen.“ Dann hat er angefangen, selbst bei der KEB Kurse zu geben. „Den Teilnehmern war das zu wenig, nur zweimal im Jahr ein Kurs von ein paar Wochen. Da habe ich gesagt, wenn Ihr das organisiert und einen Raum besorgt, dann kümmere ich mich um das Musikalische.“ Vor gut drei Jahren hat der sympathische Mann, der tagsüber ein Ingenieurbüro betreibt, mit 18 Trommlern angefangen. „Mittlerweile stehen 70 Leute auf der Liste. Zu den Proben kommen meist 40 bis 50 Musiker.“

Andreas Bornholdt schreibt die Stücke in Notenschrift und auch in Symbolen für die, die keine Noten können. „Man muss die einzelnen Patterns lernen. Ich stelle für die Mitglieder Soundtracks und Videos ins Internet, damit sie daheim üben können.“ Wozu braucht man denn Videos? „Wir üben nicht nur Rhythmen, sondern ganze Choreos. 50 Prozent sind fürs Auge, 50 Prozent fürs Ohr.“
Immer im Gleich-Takt: Trommler arbeiten wie ein
Immer im Gleich-Takt: Trommler arbeiten wie ein Chor zusammen. Bild: Harald Mohr


Mittlerweile haben sich alle aufgestellt. Die Trommler mit den größeren Instrumenten haben Knieschoner umgebunden, und alle haben ihre Ohren mit Spezialstöpseln verstopft. Sie hören noch, was der Leiter sagt, aber der Trommelklang wird deutlich gedämpft. Andreas Bornholdt läuft mit federnden Schritten nach vorn und gibt den Einsatz. Schon ist die Turnhalle mit fetzigen Samba-Rhythmen erfüllt. Die vielen Basstöne vibrieren im Magen. Das reißt jeden mit. Da kann keiner ruhig sitzen bleiben. Natürlich stehen auch die Trommler nicht einfach auf ihrem Platz, sondern laufen im Rhythmus zur Seite oder nach vorn. Wenn eine Gruppe Pause hat, dann jonglieren die Musiker mit den Schlegeln.

Doris Kastner aus Amberg war am vor kurzem in Alteglofsheim auf einem Wochenend-Workshop. Für die, die nicht mit dabei waren, macht sie das dort Gelernte vor. Was fasziniert sie so an der Trommelei? „Trommeln ist für mich der Herzschlag“, sagt sie begeistert. „Das stammt aus der Steinzeit, es ist so was Erdiges. Es geht darum, seinen eigenen Rhythmus zu finden. Das ist wie Meditation. Man denkt an nichts anderes.“
Die Trommler haben eine eigene Sprache für die
Die Trommler haben eine eigene Sprache für die einzelnen Trommel-Muster (Patterns) entwickelt. Bild: Harald Mohr


Evelyn Hentzke, ebenfalls aus Amberg, findet den 6/8-Rhythmus, der gerade geübt wird, schwer. „Das ist der Ur-Rhythmus“, sagt sie. „Den haben wir in unserer Kultur verlernt, den müssen wir erst wiederfinden.“ Bryan Mc Ghee aus Los Angeles, derzeit in Grafenwöhr bei der Army angestellt, ist von der Gruppe begeistert. „I really enjoy it. It feels like a family (Ich genieße das wirklich. Es fühlt sich an wie eine Familie)“, schwärmt er. Er spricht fast kein Deutsch. Aber das Trommeln ist eine gemeinsame Ur-Sprache, die auch ohne Worte die Menschen miteinander verbindet.

Die Trommler kommen nicht nur aus Amberg, sondern aus der ganzen Oberpfalz von Schwandorf über Altenstadt bis Oberbibrach, das noch hinter Speinshart liegt. Julian Minks ist seit einem halben Jahr dabei. Mit seinen 13 Jahren ist er der jüngste Anwesende. Der älteste ist der 63-jährige Achim Schneider. Die Gruppe ist offen für jeden, der gern mitmachen möchte. Wer die nächsten Auftrittstermine erfahren oder selbst mittrommeln möchte, kann sich mit Andreas Bornholdt unter Telefon 09621/9174580 oder 0151/15357665 in Verbindung setzen. Melanie Büttner-Mohr

Passendes Markenzeichen: Die Trommler sind so
Passendes Markenzeichen: Die Trommler sind so scharf wie die rote Paprikaschoten aus Mexiko. Bild: Harald Mohr

Zum Artikel: OWZ am Wochenende: Fairer Handel mit krummen Sachen

Hahnbach

OWZ am Wochenende: Fairer Handel mit krummen Sachen

Erfolgsrezept Bananen: Hahnbacher "BanAbo" feiert 20-jähriges Bestehen

Was vor 20 Jahren im Kleinen entstand, hat sich zu einem bundesweit einzigartigen Projekt entwickelt. Mit dem Bananen-Abonnement – kurz „BanAbo“ – unterstützt die Pfarrgemeinde St. Jakobus den fairen Handel mit Eine-Welt-Ländern. Außergewöhnlich ist der Grundgedanke, fair gehandelte Bio-Bananen aus Ecuador frei Haus zu liefern. Cheforganisator ist Josef Hirsch, genannt „Bananen-Joe“. Bereits in den Anfangstagen etablierte sich sein Spitzname, den er mit Stolz trägt. „Es ist erstaunlich, was alles aus diesem Projekt hervorgegangen ist“, sagt er. Nämlich nicht nur ein umfassendes Netzwerk und gemeindeübergreifende Verbundenheit, sondern auch das Folgeprojekt „Alt werden zu Hause“. mehr...
Zum Artikel: Die Ferne liegt so nah

Die Ferne liegt so nah

Messe der Oberpfalz-Medien macht Lust auf Reisen

WEIDEN. Zum zweiten Mal veranstalteten die Oberpfalz-Medien in der Max-Reger-Halle am Wochenende die Reise- und Freizeitmesse. Bei freiem Eintritt konnten die Besucher - wie schon im Frühjahr - neben zahlreichen mehr...

Einkaufsbummel

Verkaufsoffener Sonntag am Kathreinmarkt

WEIDEN. Die Tage werden kühler, die Weihnachtszeit naht. Sind schon erste Geschenkideen für Weihnachten gesammelt? Oder die Wintergarderobe und Dekoration komplett? Die Weidener Geschäfte haben am Kathreinsonntag, 26. mehr...

Gute Perspektiven

Agentur für Arbeit stellt Lehrstellen-Bilanz vor

WEIDEN. 1969 Ausbildungsstellen standen heuer nur 1557 Jugendliche gegenüber, die sich bei der Agentur für Arbeit Weiden als Bewerber für eine Lehrstelle interessierten. "Der Kampf um gute, junge Bewerber" sei in vollem mehr...

WEIDEN

Neue Fakten

Stefan Aust mit "Baader-Meinhof-Komplex"

Stefan Aust, der langjährige Chefredakteur des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel", hat mit dem Buch "Der Baader-Meinhof-Komplex" einen "Klassiker" (FAZ) der jüngeren Geschichtsschreibung veröffentlicht. Am 20. November ist mehr...

Zum 130. Geburtstag

Concordia: Oberpfälzer Bezirksschützentag in Konnersreuth

KONNERSREUTH. Der 68. Oberpfälzer Bezirksschützentag findet im kommenden Jahr am 21. und 22. April in Konnersreuth statt. Eingebettet ist das Festwochenende in das Jubiläumsjahr der Marktgemeinde, die ihre 800-jähriges mehr...

Amtseinführung

Neues Prinzenpaar der "Rosamunde" startet in die Faschingssaison

MÄHRING. Der Faschingsverein "Rosamunde" hat auch in diesem Jahr ein Prinzenpaar gefunden: Cornelia II. und Thomas III. wurden am vergangenen Samstag beim traditionellen Inthronisationsball im Jugendheim als Prinzenpaar mehr...

Dampflok-Romantik

"Amberger Kaolinbahn" zeigt Exponate im Museum

KÜMMERSBRUCK. Der Verein "Amberger Kaolinbahn" (AKB) und das Industrie- und Bergbaumuseum Theuern arbeiten jetzt zusammen. Das neueste gemeinsame Projekt ist die Sonderausstellung "Unter Dampf" - Die Eisenbahn in der mehr...

Der "liebe Augustin" begrüßt das neue Jahr

"Donau-Philharmonie Wien" gastiert zum dritten Mal zum Neujahrskonzert

AMBERG. Seit zehn Jahren gibt es das Neujahrskonzert im ACC und 2018 tritt am 5. Januar um 19 Uhr zum dritten Mal die "Donau-Philharmonie Wien" auf, dieses Mal unter dem Titel "Wiener G'schichten". "Wiener Blut", Wiener mehr...

Dirschnrath Helau!

Die Narren übernehmen

TIRSCHENREUTH. Pünktlich um 11.11 Uhr übernahmen am Samstagvormittag die Narren der Tirschenreuther Faschingsgesellschaft "Tursiana" das Rathaus. Höhepunkte waren die Inthronisierung des Prinzenpaares Svenja I. und mehr...

Einer der meistgelesenen Artikel von heute!

Durchs Mikroskop schauen

MINT-Offensive: Workshop für Eltern und Kinder

TIRSCHENREUTH. Die "MINT"-Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik kommen bei Eltern und Schülern gut an. Das zeige die große Nachfrage nach den Workshops am Samstagvormittag, die zur MINT-Offensive mehr...

Eine feste Burg ist unser Gott

Luther im Mittelpunkt: Konzert der Amberger Chorgemeinschaft

AMBERG. Am 31. Oktober 2017 jährte sich zum 500. Mal die Veröffentlichung der 95 Thesen, die Martin Luther der Überlieferung nach an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg schlug. Während in früheren Jahrhunderten mehr...
Zum Artikel: Mohrs Ecken-Archiv
Zum Artikel: Stammtischarchiv
Wetter in...
  • Wetterlage: 7
    Amberg
    3°C  |  -1°C  |  mehr

Aktuelle Veranstaltungen

Beilagen

Frühere Ausgaben:

Patienten möglichst ganzheitlich behandeln

Krebstherapie und Traditionelle Chinesische Medizin

AMBERG. Selbst aktiv am Heilungsprozess mitzuarbeiten - das ist der Wunsch vieler Krebspatienten. Genau darin bestärkt die neue Vortragsreihe "Integrative Onkologie" des Klinikums St. Marien, Betroffene mit der Diagnose mehr...

Über die Eisenbahn

Tagung "Bahnhöfe in der Oberpfalz" im Kulturschloss Theuern

KÜMMERSBRUCK. Der Arbeitskreis Heimatforschung Oberpfalz und der Arbeitskreis Landeskunde Ostbayern der Universität Regensburg laden am Donnerstag, 16. November von 14 bis 18 Uhr ins Schloss Theuern zur Tagung "Bahnhöfe mehr...
Zum Artikel: OWZ am Wochenende: Schöpf-Geschichte

Schwandorf

OWZ am Wochenende: Schöpf-Geschichte

Stadtmuseum Schwandorf zeigt Ausstellung über Suppen und Terrinen

Die Zeiten, in denen die Bauernfamilie aus einer riesigen Suppenterrine gemeinsam ihre Suppe schlürfte, sind längst vorbei. Auch als obligatorische Vorspeise am Tisch des Bürgertums oder als Krankenkost hat die Suppe ausgedient und verdient sich ihr Gnadenbrot als schnelle Mahlzeit für zwischendurch. Die Ausstellung „Aufgekocht und fein serviert“ im Stadtmuseum Schwandorf soll jetzt an die Geschichte der Suppe und des zugehörigen Geschirrs erinnern. mehr...

Amberg schwimmt in Gold-Dukaten

Jahreshaushalt 2018: Mehr Sozialausgaben, Geld für Kultur und Sanierungen

AMBERG. Wenn ein Stadtkämmerer Golddukaten verteilt, muss die Kasse schon gut gefüllt sein: Was der Amberger Finanzreferent Franz Mertel bei der Vorstellung des Jahreshaushalts 2018 an die Presse verteilte, war zwar kein mehr...

Persönlichkeiten in Literatur und Geschichte

Konzert mit dem Sinfonieorchester der Stadt Weiden am Sonntag

WEIDEN. Ein Konzert mit dem Sinfonieorchester der Stadt Weiden unter der musikalischen Leitung seines Dirigenten Dieter Müller findet am Sonntag, 12. November, um 17 Uhr in der Max-Reger-Halle statt. Beginnend mit der mehr...

Von Weiden in die Welt

Reise- und Freizeitmesse am 11. und 12. November in der Max-Reger-Halle

WEIDEN. Wer gegen Jahresende schon an den Urlaub 2018 denkt, sollte sich diesen Termin freihalten: Zum zweiten Mal findet am 11. und 12. November in der Max-Reger-Halle die Reise- und Freizeitmesse statt. Die Messe mehr...

TIRSCHENREUTH

Das schmeckt

Tirschenreuther Stadtkaffee

Seit diesem Jahr ist Tirschenreuth Fairtrade-Stadt. Auf lokaler Ebene engagiert sich die Kreisstadt damit für eine gerechte Erzeuger-Bezahlung und fairen Handel mit Gütern aus verschiedenen Ländern Lateinamerikas. Eine mehr...

Dieser Weg wird ein leichter sein

Probleme beseitigen im Vorbeigehen mit Patenschaft für den Lieblingsweg

TIRSCHENREUTH. Stadt und Region sind gesegnet: mit einer Natur, die ihresgleichen sucht. Viele nutzen diese Möglichkeiten zur Erholung. Eine solide Infrastruktur mit einem gut ausgeschilderten und umfangreichen Wegenetz mehr...

Dramen des Lebens

Argentinischer Tango im Kloster Speinshart

SPEINSHART. Zwei Tango-Duos erwecken am Sonntag, 12. November, um 16 Uhr im Musiksaal des Klosters die Welt des Tango Argentino zum Leben. Den ersten Teil gestalten Simone Wiech am Akkordeon und Britta Lezius am mehr...

AMBERG

Einkaufen und Gutes tun

Rot-Kreuz-Laden bedankt sich für Kundentreue am 13. November

"Einkaufen für jedermann und gleichzeitig Gutes tun" unter diesem Motto steht der Rot-Kreuz-Laden. Am Montag, 13. November, schenken die ehrenamtlichen Helfer ihren Kunden 50 Prozent des Einkaufspreises, um sich für jahrelange mehr...

Gut gebrüllt, Löwe

Michl Müller präsentiert neues Programm im Kettelerhaus

TIRSCHENREUTH. Scharfsinnig nimmt Michl Müller Aktuelles aus Politik oder Gesellschaft aufs Korn, dabei ist der Humor des fränkischen Kabarettisten gewohnt lebensnah und authentisch. Der selbst ernannte "Dreggsagg" mehr...

Harfe im Mittelpunkt

"29. Rathauskonzert" des "Arte Ensembles" am Sonntag in der Realschule

VOHENSTRAUSS. Die Harfe steht im Mittelpunkt beim "29. Rathauskonzert" mit dem "Arte Ensemble" am Sonntag, 12. November, um 17 Uhr mit Werken von Spohr, Haydn, Mozart und Schubert. Die renommierte Harfenistin Maria Graf mehr...

Hochdruckgebiet

Ausstellung über die "Hersbrucker Bücherwerkstätte" im Literaturhaus

SULZBACH-ROSENBERG. Seit fast 50 Jahren existiert im benachbarten Hersbruck die "Original Hersbrucker Bücherwerkstätte". Ihr Markenzeichen wurden die Jahreskalender. Heiß begehrt und schnell vergriffen widmen sie sich mehr...

Innovative Bläser

Latin-Brass aus Venezuela im Stadttheater

AMBERG. Sieben junge, hochtalentierte Musiker haben sich im "7/4 Ensemble" zusammengefunden - alle stammen sie aus dem inzwischen weltbekannten "El Sistema" aus Venezuela. Derzeit sind sie auf Tournee und geben am mehr...

Ins "Aktuelle Sportstudio"

Sportgala feiert am Sonntag "125 Jahre TuS Mitterteich"

MITTERTEICH. 125. Geburtstag feiert heuer der TuS Mitterteich. Zu diesem Anlass findet am Sonntag, 12. November, die große Sportgala "Aktuelles Sportstudio" in der Mehrzweckhalle statt. Ab 14 Uhr wird Kaffee und Kuchen in mehr...

Kontrast und Kontrapunkt

Gitarrenkonzert mit Friedemann Wuttke

SULZBACH-ROSENBERG. Friedemann Wuttke zählt zu den ganz wenigen klassischen Gitarristen, die einzig vom Konzertieren leben können. Nicht nur durch seine instrumentalen und musikalischen Qualitäten hat sich der mehr...

Magie der Liebe

"Krabat": Familien-Schauspiel mit Musik

TIRSCHENREUTH. Der 14-jährige Waisenjunge Krabat tritt eine Müller-Lehre an. Die Mühle stellt sich als "Schwarze Schule" heraus, in der der Meister jeweils zwölf Mühl-Knappen in Schwarzer Magie unterrichtet. "Krabat", ein mehr...

Massage gegen Spende

Doris Schneider lädt zum zehnten Mal zur ihrer Benefizaktion ein

MITTERTEICH. Ein kleines Jubiläum feiert heuer Doris Schneider. Zum zehnten Mal lädt sie zur Fußmassage-Benefizaktion ein. Wer spendet, darf sich am 17. und 18. November eine kostenlose Fußmassage gönnen. Den gesamten mehr...

Mozart zum Kugeln

Faschingsstart mit Philharmonikern

AMBERG. "Mozart zum Kugeln - Klassik zum Kringeln", lautet das Motto des Programms, das sich die Musiker zum Auftakt der närrischen Zeit im Stadttheater vorgenommen haben. Am Samstag, 11. November, um 19.30 Uhr gehen vier mehr...

Neue Wirklichkeiten

Ausstellung von Kerstin Kraus in der Reihe "Kunst in der Kapelle"

WEIDEN. Mit der neuen Ausstellung in der Reihe "Kunst in der Kapelle" stellt die Jugendkunstschule im "Kunstbau" eine junge Künstlerin aus der Region vor, die derzeit an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg mehr...