18.04.2017  | Netzcode: 5239589
Weiden

Weltweit eine der größten Sammlungen

Jubiläumsjahr: Eisenbahnmuseum wird 45 Jahre alt

Horst Scheiner im Gespräch mit der OWZ -
Horst Scheiner im Gespräch mit der OWZ - natürlich stilecht im Erster-Klasse-Abteil. Er ist seit 45 Jahren Vorsitzender des Vereins "Eisenbahnmuseum und Modelleisenbahnclub Weiden e.V.". Bild: Harald Mohr
Im Jahr 1972 waren „Middle of the Road“ mit „Sacramento“ und „Samson and Delilah“, „Michaela“ von Bata Illic, aber auch „Es fährt ein Zug nach Nirgendwo“ von Christian Anders unter den Top-Ten der Single-Charts. Auch in der alten Eisenbahnerstadt Weiden ging der Zug nach nirgendwo: Beim Bahnbetriebswerk (Bw) Weiden waren nur noch einige Güterzug-Dampfloks der Baureihen 44 und 50 sowie vier „64er“-Dampfloks für den „Eslarner Bockl“ stationiert. Das Ausbesserungswerk (Aw) hatte schon 1965 die Dampflok-Unterhaltung aufgeben müssen. In diesem Jahr 1972 gründeten Horst Scheiner und einige Mitstreiter den Verein „Eisenbahnmuseum und Modelleisenbahnclub Weiden e.V.“. Heuer feiert man den 45. Geburtstag.

Das Besondere an dem Verein ist die frühe Gründungszeit und die Kombination aus Eisenbahnmuseum und Modellbahnverein. Heute kommt hinzu, dass Horst Scheiner die ganzen 45 Jahre lang ununterbrochen Vereinsvorsitzender war. Ein Teil der riesigen Sammlung von Modell-Lokomotiven ist sein Privateigentum. All die Jahrzehnte hat er die Modellbahnindustrie begleitet auf der Suche nach neuen Modellen. „Ich hab bei fast allen Firmen mitgearbeitet“, um die Loks später selber reparieren zu können. Als Dank hat er immer die neuesten Modelle bekommen, heute füllen sie die Vitrinen im Museum. „Eine der größten Sammlungen weltweit“, schätzt er. „Ich sammle seit 1954, wenn wir mehr Platz hätten, wären noch mehr da.“
Die klassische Vereinsanlage mit 24 automatisch
Die klassische Vereinsanlage mit 24 automatisch gesteuerten Zügen. Bild: Harald Mohr


Daneben gibt es im Eisenbahnmuseum alle möglichen Exponate zu sehen. Schon vor dem Eingang wird man von echten Formsignalen begrüßt, wie man sie heute immer seltener sieht. Eisenbahner-Uniformen, Zugschlusslaternen, Bremsenzubehör, Stellwerksausrüstungen und vieles mehr hat man hier erhalten. Besonders originell: ein echtes Zugabteil erster Klasse, in das man sich setzen darf. Sogar das Überwurffenster und die Schiebetür sind funktionsfähig.

Seit dem Jahr 2006 verfügt das Museum über eine Sammlung alter Dokumente, die nach der Auflösung der ehemaligen Bundesbahndirektion Regensburg übrig geblieben sind. Heute hat man sie neben dem Bahnhof untergebracht, in dem Flachbau, in dem früher einmal ein Friseursalon war. Auf „zwölf Tonnen Papier“ schätzt Scheiner den Bestand.
Die womöglich größte Lok-Sammlung Deutschlands -
Die womöglich größte Lok-Sammlung Deutschlands - oder gar der ganzen Welt? Bild: Harald Mohr


Zentrum des Museums ist natürlich die riesige Modellbahnanlage. Während heute die meisten Vereine auf Modulanlagen setzen, die sie einmal im Jahr in großen Hallen immer wieder in neuer Konfiguration zeigen, unterhält man in Weiden eine klassische, große Vereinsanlage, die zwar nicht mobil, dafür aber ganzjährig zu sehen ist.

Auf die automatische Zugsteuerung ist Horst Scheiner besonders stolz, denn er hat sie selbst damals zusammen mit einem Vereinskameraden konstruiert. 24 Züge können auf der Anlage gleichzeitig fahren, wobei sie sich selbstständig steuern. Die Automatik sorgt dafür, dass immer nur ein Zug in einem „Blockabschnitt“ fahren kann. „Wir waren damals der Deutschen Bundesbahn um 20 Jahre voraus.“
Das Bahnbetriebswerk Weiden im Modell.	Bild:
Das Bahnbetriebswerk Weiden im Modell. Bild: Harald Mohr


Auf einem Gleis direkt neben dem Museum steht seit 2001 ein ehemaliger, 26 Meter langer Postwagen als „begehbare Vitrine“. Hier sieht man unter anderem Modelle des Bahnbetriebswerks und des Ausbesserungswerks. Sechs Öffnungstage gibt es heuer noch. „Wir öffnen immer an Feiertagen, an denen andere Museen geschlossen haben.“ Jedes Mal gibt es einen Höhepunkt zu bestaunen.

Wer sich für den aus 31 Mitgliedern bestehenden Verein interessiert, kann aber auch einfach zu den Vereinsabenden kommen, die jeden zweiten und vierten Freitag im Monat ab 19.30 Uhr im Museum stattfinden. Harald Mohr

Signaltafeln empfangen den Besucher im
Signaltafeln empfangen den Besucher im Freigelände. Bild: Harald Mohr

Einer der meistgelesenen Artikel von heute!

Zartes Lamm an zweierlei Schote

Auf der ganzen Welt ist die Okraschote inzwischen verbreitet. Gegessen wird sie meist gegart als Gemüsebeilage. OWZ-Küchenchef Michael Schiffer empfiehlt dazu zarte Lammkoteletts. mehr...

Einer der meistgelesenen Artikel von heute!

Das große Zittern

In der Oberpfalz bebt regelmäßig die Erde - auch derzeit wieder. Doch zum großen Knall kommt es nicht, beruhigt der Leiter des Geo- Zentrums an der KTB mehr...

Die beste Strategie für Ja-Sager

Wahrscheinlich jede Frau träumt davon, einmal wie Meghan Markle eine Prinzessin zu sein. Der Hochzeitstag ist dafür perfekt geeignet. So gelingt der schönste Tag des Lebens. mehr...

Amberg

Junger Blick auf alte Objekte

Schülerinnen der Dr.-Johanna-Decker-Schulen zeigen ihre Werke in einer Lounge-Ausstellung im Stadtmuseum Amberg. mehr...

Mensch ärgere Dich nicht

Ein paar Minuten Ärger können einem schon mal den ganzen Tag vermiesen. Atmen Sie tief durch, rät die OWZ-Glücksexpertin mehr...

Familien-Ausflug ins Grüne

Unbeschwert schlemmen im Freien: Tipps für ein gelungenes Picknick

Bei schönem Wetter steigt die Lust auf Ausflüge ins Grüne mit der Familie oder Freunden. Dabei darf der geeignete Proviant nicht fehlen. In netter Gesellschaft und in der freien Natur lassen sich die mitgebrachten Köstlichkeiten mehr...

Zarter Braten mit Innenleben

Lauch und Speck sind ein gutes Team: Auch bei dem gefüllten Schweinenacken, den OWZ-Küchenchef Michael Schiffer empfiehlt, ergänzen sich die beiden Zutaten vortrefflich. mehr...

Gänserich stolz auf den Nachwuchs

Die "Bayerischen Landgänse" überleben nur in geschützten Biotopen wie dem Oberpfälzer Freilandmuseum. Jetzt haben sie Nachwuchs bekommen mehr...

Im Gras liegen und genießen

Auszeiten sind wichtig für unser Gehirn: Tun Sie einfach mal nichts, rät OWZ-Glücksexpertin Evi Wagner mehr...

Rothenstadt

In maximal 18 Tagen ans Nordkap

Der Rothenstädter Extrem-Radsportler Wolfgang Stöckl will als erster Einarmiger alleine die 3333 Kilometer lange Tour an den nördlichsten Punkt Europas bewältigen. Der Startschuss dazu fällt am 29. Juni mehr...

Verbot steigert das Verlangen

Wer möchte nicht im Sommerurlaub mit perfekter Bikinifigur oder durchtrainiertem Sixpack glänzen? Ökotrophologin Eva Gibhardt gibt Tipps für gesundes Abnehmen. mehr...

Kalt serviert in heißen Zeiten

Aus Andalusien und von der Algarve stammt die Gazpacho ursprünglich. Inzwischen ist die Gemüsesuppe, die kalt serviert wird, auch beliebt auf deutschen Tischen. mehr...
Zum Artikel: Mohrs Ecken-Archiv
Zum Artikel: Stammtischarchiv
Wetter in...
  • Wetterlage: 8
    Amberg
    19°C  |  15°C  |  mehr

Aktuelle Veranstaltungen

Beilagen

Frühere Ausgaben:

REGENSBURG

Der Countdown läuft

"Körperwelten" bis Sonntag, 13. Mai, verlängert

Ausstellung biegt auf Zielgerade ein: Das anhaltend große Interesse haben die Veranstalter kurzfristig dazu bewogen, die Ausstellung "Körperwelten" im Regensburger Donaueinkaufszentrum um eine Woche zu verlängern. Für alle, die mehr...
Zum Artikel: Doppelfunktion für Ken Latta

WEIDEN

Doppelfunktion für Ken Latta

Kanadier bleibt Trainer des EV Weiden und übernimmt Kaderplanung - Meiler zieht sich zurück

Nach der erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne, mit der der Eishockey-Oberligist EV Weiden die Grundlage zur Gründung einer Spielbetriebs-GmbH gelegt hat, rückt nun die sportliche Planung für die neue Spielzeit wieder in den mehr...

17 bis 18 Uhr: "Strong by Zumba" mit Roland Waidhas. (kro)

Für guten Zweck aktiv

Am Sonntag Benefiz-Sportveranstaltung in Tirschenreuth

Programm: mehr...

Große Sorgen um SV

Landesliga: Etzenricht gastiert beim Meister

AMBERG/WEIDEN. Den Klassenerhalt noch auf direktem Wege zu erreichen, wird für den SV Etzenricht immer schwieriger, zumal es das Restprogramm in sich hat. Am 32. Spieltag der Landesliga Mitte müssen die Nordoberpfälzer mehr...

MITTERTEICH

Haarsträubende Fehler

SV Mitterteich verliert gegen Veitsbronn - Samstag kommt Selbitz

. Für den SV Mitterteich ist die Saison gelaufen. Anders sind die zuletzt schwachen Leistungen des Teams von Trainer Andreas Lang nicht zu erklären. Am 1. Mai bot Mitterteich eine abermals recht schwache Partie und verlor gegen mehr...
Zum Artikel: Hochklassige Matches

NEUNKIRCHEN

Hochklassige Matches

18 Kinder beim Talentino-Kleinfeld-Cup der TG Neunkirchen

Teilweise hochklassige Spiele haben die insgesamt 18 Kinder gezeigt, die vergangenen Sonntag in der Halle der Tennis-Gemeinschaft (TG) Neunkirchen beim Talentino-Kleinfeld-Cup an den Start gegangen waren. "Die Mädchen und mehr...

WEIDEN

Jetzt geht's um die Wurst

Saisonhöhepunkt für die Wasserballer am Samstag: Entscheidendes Match gegen München

Kantersiege am laufenden Band und Tabellenführung mit einer rekordverdächtigten Tordifferenz - dies haben die Weidener Wasserballer bisher geliefert. Das kann aber alles zur Makulatur werden, sollten sie das Duell am mehr...

Wer macht das Aufstiegsrennen?

Bezirksliga: Mehrere Teams streiten sich um den zweiten Platz

AMBERG/WEIDEN . Nach dem Aufstiegs-Verzicht von Meister SV Hahnbach machen sich noch viele Mannschaften Hoffnungen, in der kommenden Saison in der Landesliga zu spielen. Die besten Chancen hat aktuell zweifellos der SV mehr...

Als die Revolution nach Bayern kam

Ausstellungseröffnung in Speinshart

SPEINSHART. Gebürtig aus Freystadt in der Oberpfalz machte der Komponist Jean Paul Egide Martini (1741 bis 1816) Karriere im Frankreich der Revolution. In seiner Lebensgeschichte spiegelt sich der politische Umbruch gegen mehr...

Der Cowboyhut sitzt

"Borderland-Linedancer" feiern zehnten Geburtstag mit "New West"

MITTERTEICH. Die Westernstiefel sind poliert, der Cowboyhut sitzt und losgehen kann es. Die "Borderland-Linedancer" - sie trainieren jeden Donnerstag im Schiml-Saal in Konnersreuth - gibt es seit zehn Jahren. Gefeiert mehr...

Die Evolution mit dem Rad erleben

Erdgeschichtliche Erkundungen: Touren der Geoparkranger am Wochenende

PARKSTEIN. Zum Start in den Mai bietet der Geopark Bayern-Böhmen am Wochenende einige Führungen der besonderen Art. Neben einer Tagesfahrt nach Tschechien, die gemeinsam mit der VHS Weiden-Neustadt organisiert wird, mehr...
Zum Artikel: Ein Park zum Vernaschen

Ein Park zum Vernaschen

Erster "Essbarer Wildpflanzen-Park" in Deutschland eröffnet im Juni in Waldeck bei Kemnath

KEMNATH. Etwas gewöhnungsbedürftig schmeckt der giftgrüne Smoothie ja schon: Dr. Markus Strauß hat ihn gerade gemixt und schwört darauf. Schließlich sind nur heimische Wildkräuter drin. Und ein paar Bananen zur mehr...

Schönes Geschenk

Heeresmusikkorps Veitshöchheim zu Gast

KONNERSREUTH. Da macht sich die Marktgemeinde ein schönes Geburtstagsgeschenk: Anlässlich ihres Jubiläumsjahres gibt das Heeresmusikkorps Veitshöchheim in Konnersreuth ein Gastspiel. Unter der Leitung von Oberstleutnant mehr...

PLEYSTEIN

Titan aus der Oberpfalz?

Erneuerbare Energien und Digitalisierung: Seltene Elemente gefragt

Im Chemieunterricht machte der Lehrer bisher meist einen großen Bogen um sie: seltene Elemente an abgelegenen Stellen des Periodensystems. Nicht nur die "Seltenen Erden" wie das Neodym gehören dazu, auch einige bekanntere mehr...

Albernheiten über E-Musik

Kleinkunstsolo von Anne Folger im Musiksaal des Klosters

SPEINSHART. Statt ehrfürchtigem Umgang mit den musikalischen (Halb-)Göttern der Klassik liefert die charmante Musikerin Anne Folger ein Kleinkunstsolo für E-Musik mit jeder Menge Hang zu Albernheiten. Die Pianistin mehr...

Der "Music Man"

Noch Karten für "Richie Necker & friends"

URSENSOLLEN. Richie Necker bezeichnet sich selbst als "Music Man" oder "Guitar Man". Mal rockig, mal sensibel, aber immer mit einer gewissen Botschaft. Er erzählt Geschichten, die er durch den "Spirit der Weltsprache mehr...

Ein Haus im Haus

"Tag der Städtebauförderung" am 5. Mai - Anschauungsobjekt Wagenhaus

AMBERG. Unter dem Motto "Informieren - Diskutieren - Mitmachen" lädt das Städtische Baureferat Interessierte am Samstag, 5. Mai, von 10 bis 13 Uhr zum "Tag der Städtebauförderung" ein. In diesem Jahr steht der mehr...

"Ein Staat um jeden Preis"

Biografie über David Ben Gurion - Lesung in der Buchhandlung Rupprecht

WEIDEN. Er ist eine der großen politischen Gestalten des 20. Jahrhunderts: David Grün, geboren 1886 im Russischen Reich, der sich seit seiner Ankunft in Palästina 1906 Ben Gurion, "Sohn des Sterns", nannte. Mit der mehr...

Erste Hilfe und Second Hand

Weltrotkreuztag am 8. Mai - Aktionstag des BRK auf in Amberg

AMBERG. Jedes Jahr am 8. Mai wird der sogenannte "Weltrotkreuztag" begangen. Im Jahr 1828 wurde an diesem Tag Henry Dunant geboren, der als Begründer der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung gilt. Auch in mehr...

Es bleibt in der Familie

Sophia Bächer ist die neue Teichnixe

MITTERTEICH. Das Land der 1000 Teiche hat eine neue Teichnixe: Sophia Bächer übernahm bei der feierlichen Veranstaltung auf dem Fischhof Beer in Kleinsterz das Amt von ihrer älteren Schwester Lena. Eine Ehrensache war der mehr...