05.05.2017  | Netzcode: 5253363
Wiesau

OWZ am Wochenende: Fit für "Industrie 4.0"

Berufsschulzentrum Wiesau: Technisch gut ausgestattet, optimale Ausbildung

"Der regionale Aspekt feuert uns an." Um auf dem
"Der regionale Aspekt feuert uns an." Um auf dem Arbeitsmarkt bestehen können sei man bestrebt, stets einen Schritt voraus sein. Die Schüler kommen aus ganz Bayern, aber auch von außerhalb der Landesgrenzen. Bild: Werner Robl
Zwei Jahre Fortbildung, dafür einen sicheren Beruf kündigen und wieder zurück auf die Schulbank, um noch mal zu lernen? Das ist sicher eine mutige Entscheidung, die wohlüberlegt sein will. Es stellt sich nur die Frage: Möchte man das? Geht das überhaupt und wenn ja – wo?

Es geht und sogar ganz einfach, wie in einem Bericht eines ehemaligen Schülers, der seinen Abschluss an den Wiesauer EDV-Schulen machte, nachzulesen ist: „Als ich 1985 meine Ausbildung zum Maschinenschlosser begonnen habe, war zu Zeiten des legendären Homecomputers Commodore C64 nicht annähernd abzusehen, wie rasant die IT-Entwicklung voranschreiten wird. Gegen Ende meiner Ausbildung wurde mein Interesse an Computern durch einen Ausbildungsabschnitt an CNC-Drehmaschinen geweckt. Ein interessanter Zeitungsbericht der EDV-Schulen Wiesau wies auf eine Informationsveranstaltung hin.“ Heute ist der Absolvent, der in Wiesau erfolgreich zum staatlich geprüften Wirtschaftinformatiker weitergebildet wurde, IT-Fachmann eines Oberpfälzer Landratsamtes. Sein Rückblick auf seine Ausbildung ist aber nur ein kleines Beispiel von vielen.
Zeitgemäße Klassenzimmer sind mit modernen
Zeitgemäße Klassenzimmer sind mit modernen Computern und Bildschirmen ausgestattet. Die Themenumsetzung am Wiesauer Berufsschulzentrum sei optimal, betonen die angehenden Metallbauer. Im Bild: Studienrat Andreas Büttner (vorne) und Schulleiter Dr. Wolfgang Eckstein (rechts). Bild: Werner Robl


Besonders stolz ist man an den Fachschulen auf das neue Bildungsangebot zum staatlich geprüften Informatiktechniker. Die zweijährige Aufstiegsfortbildung eröffnet die Chance, in die interessante und lukrative IT-Branche einzusteigen. „Wir suchen Bewerber, die motiviert und leistungswillig sind. Leute, die gerne über Probleme logisch nachdenken wollen und die auch bereit sind, diese selbstständig oder im Team zu lösen“, erläutert Studiendirektor Wolfgang Hecht die Grundvoraussetzungen zur Zulassung am Weiterbildungsangebot, bei der eine abgeschlossene Berufsausbildung (technisch, elektronisch, IT), sowie eine mindestens einjährige Berufserfahrung oder – alternativ – eine für die Weiterbildung förderliche berufliche Tätigkeit von mindestens sieben Jahren vorausgesetzt wird.

Breit angelegt seien dafür die Lerninhalte, fährt der Mitarbeiter der Schulleitung fort und nennt dabei einige Beispiele: Programmierung, Netzwerktechnik, aber auch Administrationsaufgaben, Steuerungstechnik (SPS), Feldbussystem. Nicht unerwähnt lassen möchte er die Einstufung nach EQR und DQR, bei der sich der Abschluss auf dem Bachelor-Niveau befindet, worauf man besonders stolz ist. „Wir schaffen damit eine Bewerbungsvoraussetzung für weiterbildende Hochschulen“, sagt Hecht, der auch die beruflichen Aussichten durchwegs positiv einschätzt.
Der 3-D-Drucker gehört zum festen Bestandteil des
Der 3-D-Drucker gehört zum festen Bestandteil des Berufsschul-Maschinenparks. Mit Hilfe der modernen Technik werden beim 3-D-Druck dreidimensionale Werkstücke schichtweise aufgebaut. Zum Einsatz kommen Kunststoffe, Kunstharze, Keramiken und Metalle. Bild: Werner Robl


Gefragt seien die Absolventen sowohl bei den Produktionsbetrieben, als auch bei Unternehmen im Logistikbereich, auch in Firmen, die sich mit den Aufgaben der Steuerungstechnik oder Programmierung einen guten Ruf erarbeiten wollen. Das maßgeschneiderte und auf die Erfordernisse der Industrie abgestimmte Bildungsangebot wird hoch geschätzt, die Absolventen der Wiesauer EDV-Schulen sind heiß begehrt. Immer wieder erkundigen sich Betriebe nach geeigneten zukünftigen Mitarbeitern.

Nicht ohne Stolz fügt der Lehrer hinzu: „Schließlich war es auch der ausdrückliche Unternehmerwunsch, die Schulen hier vor Ort ins Leben zu rufen.“ Allen gestellten Anforderungen gerecht zu werden und dazu auch noch kostenlos, sei eine wichtige Aufgabe. „Der regionale Aspekt feuert uns an. Wir wollen auf dem Arbeitsmarkt bestehen können.“ Man sei bestrebt, stets einen großen Schritt voraus sein. Als Einzugsgebiet wird ganz Bayern genannt. Schüler kommen aber auch von außerhalb der Landesgrenze.

Ein viel verwendeter Ausdruck ist „Industrie 4.0“, die Kommunikation von Maschine und Mensch und umgekehrt. Zum Tragen kommt hier das Zusammenspiel von IT und den Auszubildenden im Fachbereich Metall. „Beide Bereiche, bei denen aber ein gewisses Grundwissen vorausgesetzt wird, arbeiten am Wiesauer BSZ eng zusammen, das Verständnis für die Digitalisierung wird dabei geweckt“, erklärt Schulleiter Dr. Wolfgang Eckstein das bereits erfolgreich umgesetzte Zusammenspiel der vollautomatisierten und durch Barcodes unterstützten Produktionsprozesse.
Der Rundgang durch die Werkstatthallen verrät:
Der Rundgang durch die Werkstatthallen verrät: Die Wiesauer Berufsschule ist optimal bestückt. Zum Maschinenpark gehören CNC-Abkantpressen, eine Wasserstrahlschneidemaschine, CNC-Fräs- und Drehmaschinen, sowie ein 3-D-Drucker. Bild: Werner Robl


Immer wieder sei man bestrebt neue Wege zu gehen, ergänzt der Schulleiter, der gemeinsam mit seinen Kollegen den modern ausgestatteten Maschinenpark, wie 3-D-Drucker, CNC-Abkantpressen, Wasserstrahlschneidemaschine, CNC-Fräs- und Drehmaschinen in den Werkstätten bei einem gemeinsamen Rundgang durch die Hallen kurz vorstellt.

Begeistert von den Lernzielen, vor allem aber von der Schule zeigt sich der gelernte Verfahrensmechaniker Daniel Kolbeck: „Ich freue mich auf die Ausbildungsziele, interessiere mich zum Beispiel für die Robotertechnik und hoffe, dass ich durch die Fortbildung meinen Wissenstand erweitern kann.“ Heiko Böhnke fügt hinzu: „Ich fühle mich hier sehr gut aufgehoben, bin begeistert von der Themenumsetzung.“ Erfüllt wurden auch die Erwartungen von Igor Müller, der sich den Worten seiner Mitschüler nur anschließen kann. (wro)

Zufrieden über den optimalen technischen Stand am
Zufrieden über den optimalen technischen Stand am Wiesauer Berufsschulzentrum zeigen sich nicht nur die vor Ort tätigen Pädagogen um Schulleiter Dr. Wolfgang Eckstein (Fünfter von rechts). Mit der Ausbildung zufrieden sind auch die Schüler, die sich in Wiesau gut aufgehoben fühlen. Bild: Werner Robl

Zum Artikel: Mal durch den Darm spazieren

Weiden

Mal durch den Darm spazieren

Gesundheitsmesse zeigte Organe überlebensgroß

Mit mehr als 50 Expertenvorträgen und 30 Ausstellern hat man in Weiden mit der ersten „Nordoberpfälzer Gesundheitsmesse (NOGEM)“ am Wochenende wohl einen neuen Jour fixe im Veranstaltungskalender geschaffen. Besonders beliebt waren beim Publikum die beiden begehbaren Organ-Modelle, bei denen man sich ein Herz und ein Stück Dickdarm einmal von innen anschauen konnte. mehr...
Zum Artikel: Reiche Ernte

Waldsassen

Reiche Ernte

Was man aus Obst und Gemüse so alles machen kann

Parkplatznot bei der Obstbörse: Das ist auch ziemlich neu. Von der ursprünglichen Idee einer „Obstbörse“, bei der die Besucher gegenseitig Obst tauschen, ist zwar nicht viel übrig geblieben, aber als eine Art „Obst-Aktionstag“ scheint die traditionelle Veranstaltung im Naturerlebnisgarten eher mehr Besucher anzuziehen. mehr...
Zum Artikel: Spaß mit Ansage

Poppenricht

Spaß mit Ansage

"Squampfis" lassen beim Square-Dance die Röcke schwingen

Aus dem hell erleuchteten Saal dringt flotte Country-Musik und dazu ein englisch-fränkisches Kauderwelsch. Was ist denn heute Abend los im Gasthaus Kopf im Ortsteil Altmannshof? Ausgerechnet am Montag, wo sich doch die meisten Leute vom Wochenende erholen müssen? mehr...

Der Ernst des Lebens

Amberger Band macht Oberpfälzer Rock'n'Roll in Luhe

LUHE-WILDENAU. Die Band "Der Ernst des Lebens" (EDL) um den Exil-Oberpfälzer Hans "Hane" Ernst steht seit vielen Jahren für knackigen Mundart-Rock'n'Roll - mit witzigen bayerischen Texten und der Power von gleich drei mehr...

Einer der meistgelesenen Artikel von heute!

Vom Aussterben bedroht

Tag der alten Haustierrassen

NABBURG. Den "Tag der alten Haustierrassen" veranstaltet das Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath-Perschen am 1. Oktober ab 10 Uhr zusammen mit der Regionalgruppe der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter mehr...

Witz und Poesie

Lesung mit Ingo Schulze im Literaturhaus

SULZBACH-ROSENBERG. Vom Waisenkind zum Millionär - wie konnte das so schiefgehen? Am Dienstag, 26. September, um 19.30 Uhr liest Ingo Schulze im Literaturhaus Oberpfalz aus seinem neuen Roman "Peter Holtz. Sein mehr...
Zum Artikel: OWZ am Wochenende: Ein Segen fürs Kloster

Speinshart

OWZ am Wochenende: Ein Segen fürs Kloster

Festakt mit Bischof und Innenminister - Besucher dürfen Haus besichtigen

22,5 Millionen Euro. So teuer war die Sanierung des Klosters Speinshart. Nach 20 Jahren sind die Arbeiten endlich abgeschlossen. Und das wird groß gefeiert. Auch Bischof Rudolf Voderholzer und der Bayerische Innenminister Joachim Herrmann kommen. Die Bevölkerung ist zu Gottesdiensten und zum „Tag der offenen Tür“ eingeladen. mehr...

Der Storch vor der Kamera

Zwei neue Webcams am Turm von St. Michael installiert

WEIDEN. Nur gut, dass Störche nicht wissen, dass sie beim Menschen so beliebt sind und sie deshalb zum Beispiel in Weiden rund um die Uhr mit einer Webcam beobachtet werden können, auch bei intimen häuslichen mehr...

"Fünfte Jahreszeit" im Land der 1000 Teiche

Am Sonntag starten die "Erlebniswochen Fisch" in Kemnath

KEMNATH. Seit 20 Jahren gibt es die "Erlebniswochen Fisch" im Landkreis Tirschenreuth. Beginn ist heuer wieder in Kemnath, laut Organisator Hans Klupp, dem Vorsitzenden der ARGE Fisch, der "Hauptstadt der fantastischen mehr...

Schwungvolle Melodien

Orgelkonzert mit Thomas Köhler in der Wallfahrtskirche Maria Hilf

FUCHSMÜHL. Ein regelmäßiger Gast in Fuchsmühl - jeweils im September - ist seit dem Wallfahrtsjahr 2013 Thomas Köhler, der mit seiner Auswahl heiterer und schwungvoller Melodien an der Orgel stets für Freude beim Publikum mehr...

AMBERG

Als die Reformation in die Region kam

Vortrag von Heimatpfleger Dr. Markus Lommer

Die gemeinsame Vortragsreihe des Stadtarchivs Amberg, der Regionalgruppe Amberg des Historischen Vereins für Oberpfalz und Regensburg und der Evangelischen Kirchengemeinden in Amberg zum Reformationsjahr wird am Montag, 25. mehr...

Aus den Ateliers

Bilder, Fotografien und Objekte: Ausstellung zu den "Kastler Kunsttagen"

KASTL. Bei den "Kastler Kunsttagen" präsentieren ab Freitag, 22. September, vier Künstler Bilder, Fotografien und Objekte im Steinstadel. Die Vernissage beginnt um 19 Uhr. Die Ausstellung läuft bis 8. Oktober. Parallel mehr...
Zum Artikel: Mohrs Ecken-Archiv
Zum Artikel: Stammtischarchiv
Wetter in...
  • Wetterlage: 2
    Amberg
    18°C  |  6°C  |  mehr

Aktuelle Veranstaltungen

Beilagen

Frühere Ausgaben:

Von Lust und Liebe

Theaterdebüt von Ildikó von Kürthy in Amberg

AMBERG. Julia, Nathalie und Birgit sind seit Jahren beste Freundinnen. Die Treffen in angesagten Szenebars sind zwar seltener geworden, doch unverändert vertrauen sich die drei ihre intimsten Geheimnisse an. Ildikó von mehr...

WEIDEN

Bedeutende Werke

"Weidener Max-Reger-Tage" starten

Zum mittlerweile 19. Mal veranstaltet die Stadt Weiden die Max-Reger-Tage zu Ehren ihres großen Sohns. Drei bedeutende Kammermusikwerke erwarten die Besucher zur Eröffnung am Freitag, 15. September, um 19.30 Uhr in der mehr...

KASTL

Besuch im Karner

"Kirche & Wirtshaus mit Pfiff" am Sonntag in Pfaffenhofen

Die 75. Veranstaltung der seit 15 Jahren laufenden und über die Region Amberg-Sulzbach hinaus beliebten Reihe "Kirche & Wirtshaus mit Pfiff" findet am Sonntag, 17. September, um 16 Uhr in Pfaffenhofen bei Kastl statt. mehr...

Erziehung zur Demokratie

Zurück zu den Wurzeln: VHS bietet Kursreihe zur politischen Bildung

TIRSCHENREUTH. Volkshochschulen verbinden viele mit Bastelkursen und den angesagten Gesundheitskursen. "Die Wurzeln der Volkshochschulen liegen in der Politik", stellte dagegen Friedrich Wölfl bei der Vorstellung des mehr...

Fest ohne Grenzen

Bayerisch-tschechisches Kulturfestival am Sonntag beim Geschichtspark

BÄRNAU. Erstmals findet am Sonntag, 17. September, von 10 bis 19 Uhr das "Fest ohne Grenzen - Bayerisch-tschechisches Kulturfestival" auf dem Vorplatz des Geschichtsparks statt. Besucher bekommen allerhand aus mehr...

Italien in der Innenstadt

"Weidener Herbstfest" feiert am Samstag die Partnerschaft mit Macerata

WEIDEN. Seit Jahren gehören der Herbstbeginn und das "Weidener Herbstfest" zusammen. Verkaufsstände, Vorführungen und der Kinderflohmarkt bieten am Samstag, 16. September, Spaß und Attraktionen. Im Mittelpunkt steht mehr...
Zum Artikel: Juckende Mützen  in Orange

Juckende Mützen in Orange

Prominente Bürger erinnern sich an ihren ersten Schultag

TIRSCHENREUTH. 566 Jungen und Mädchen sind im Landkreis Tirschenreuth am Dienstag eingeschult worden. Ein ganz besonderes Ereignis nicht nur für die Abc-Schützen, sondern auch für Eltern und Geschwister. Der erste Tag in mehr...

Klein, aber fein

Engelstaedter mit Akustik-Programm

TIRSCHENREUTH. Akustisch, ehrlich, pur - dachte sich Sänger Markus Engel-staedter, als er sein neues Konzert-Programm zusammenstellte. Nachdem er die vergangenen Jahre mit seiner Show "The Magic of Queen" und dem mehr...

Leben als Reise

"KIezmeyers" in der alten Synagoge

SULZBACH-ROSENBERG. Die vor 20 Jahren von Franziska Orso gegründeten "KIezmeyers" bleiben sich auf ihrem neuen Album treu und zwar in ihrer Untreue gegenüber jeglicher musikalischer Konvention. "Moravica" ist eine mehr...
Zum Artikel: Meister am Werk

Meister am Werk

Altes Rathaus hat einen "der schönsten Dachstühle Bayerns"

WEIDEN. Zimmerermeister Josef Hauer aus Parkstein ist begeistert, was seine Kollegen schon vor knapp 500 Jahren geleistet hatten: "Der Zimmerer muss ein Genie gewesen sein." Mit 1850 Eichennägeln zimmerten er und seine mehr...
Zum Artikel: Musik verbindet

Musik verbindet

Seit 20 Jahren gibt es den Stammtisch im "Vogelheim"

SULZBACH-ROSENBERG. Böse Zungen behaupten, dass Franken und Oberpfälzer nicht gut aufeinander zu sprechen seien. Aber woher kommen dann die vielen Autos mit fränkischen Kennzeichen, die an der Straße beim "Vogelheim" in mehr...

Neue Heimat

Arabische Künstler stellen aus

WEIDEN. Kontakte und Kommunikation, Eintauchen in die neue Arbeitswelt und das Knüpfen neuer Netzwerke und Strukturen: Für Geflüchtete kein leichter Prozess, stehen doch persönliches Leid, Sprachbarrieren und mehr...
Zum Artikel: Neu im Kino: "High Society"

Neu im Kino: "High Society"

Familien- und Gesellschaftskomödie mit Iris Berben

Anabel von Schlacht (Emilia Schüle) ist die wohlstandsverwahrloste Party-Tochter einer schwerreichen Industriellenfamilie, die geführt wird von Mutter Trixi von Schlacht (Iris Berben). Das dachten zumindest alle, doch ein mehr...

Rundfahrt mit dem Adler

Classic Team Weiden spendet nach Fahrzeugschau für Kinderkrebshilfe

WEIDEN. Bürgermeister Jens Meyer kennt den DKW 3=6, der seine seltsame Modellbezeichnung daher hatte, weil sein Dreizylinder-Zweitakter angeblich so laufruhig war wie ein halbierter Reihen-Sechszylinder. Sein mehr...

Schäfchen zählen

Schaffest mit Bauern- und Kunsthandwerkermarkt am Sonntag

BRAND. Das Schaf steht am Sonntag, 17. September, bei über 70 Anbietern und Ausstellern beim Schaffest im Mittelpunkt. Zu sehen gibt es von 10 bis 17 Uhr eine Ausstellung verschiedener Schafrassen, eine Vorführung mit mehr...

"Stimme der Liebe"

Festliches Kirchenkonzert von Astrid Harzbecker

PECHBRUNN. Auf ein besonderes musikalisches Erlebnis dürfen sich die Pechbrunner und Freunde der volkstümlichen Musik freuen: Am Freitag, 22. September, gastiert um 19 Uhr in der Herz-Jesu-Kirche die Sängerin Astrid mehr...

Überirdische Stimmen

"Don-Kosaken-Chor Serge Jaroff" in der Erlöserkirche

AMBERG. Ein musikalisches Fest großer Stimmen, wunderschöner und unvergänglicher Melodien erwartet den Besucher bei dem Konzert des "Don-Kosaken-Chores Serge Jaroff" am Samstag, 7. Oktober, um 19.30 Uhr in der mehr...

AMBERG

Viele neue Themen

"50 plus Fit +Aktiv-Tag" am 1. Oktober im Amberger Congress Centrum

Die Nachfolgeveranstaltung für die früheren "Amberger Seniorentage" hat sich etabliert. Der "50 plus Fit + Aktiv-Tag" findet am Sonntag, 1. Oktober, zum fünften Mal im ACC statt. "Wir setzen eine Erfolgsgeschichte fort", mehr...

Wie wird man Geld mit Anstand wieder los?

Lesung mit Ingo Schulze im Literaturhaus

SULZBACH-ROSENBERG. Vom Waisenkind zum Millionär - wie konnte das so schiefgehen? Am Dienstag, 26. September, um 19.30 Uhr liest Ingo Schulze im Literaturhaus Oberpfalz aus seinem neuen Roman "Peter Holtz. Sein mehr...

Zeitreise

"Rockabilly Fire" im "Tanzcafé Silvia"

LUHE-WILDENAU. Eine besondere Konzertveranstaltung ist mit Sicherheit das "Rockabilly Fire". Am Samstag, 16. September, um 20 Uhr öffnet das "Tanzcafé Silvia" in Neudorf zum vierten Mal die Tore für zwei Rockabilly-Bands mehr...