04.10.2017  | Netzcode: 5367053
WEIDEN

Mensch, Franziskus

"D'lustigen Konrader" inszenieren das Leben des Heiligen Franz von Assisi - Autor Hans Hofmann führt Regie

Die Kirche St. Konrad am Hammerweg ist beinahe leer. Ein junges Paar sitzt in der vordersten Reihe, anscheinend betend. Andächtige Orgelmusik erklingt von der Empore. Die beiden stehen auf, zünden eine Kerze am Opferstock an und verlassen das Gotteshaus.

Noch ist es kaum vorstellbar, dass hier in nur wenigen Augenblicken ein über 100- köpfiges Theaterensemble eine der letzten Proben vor der Premiere absolvieren wird. "D'lustigen Konrader" stecken mittendrin in den Endproben für ihr Stück "Franziskus - der Suchende, der Besessene, der Liebende und Bruder Immerfroh". Im Zentrum steht das Leben des Heiligen Franz von Assisi von der Taufe bis zum Tod.

Geschrieben hat das Stück Vereinsgründer und Ehrenmitglied Hans Hofmann. Er zeichnet auch für die Inszenierung verantwortlich. Auslöser war die Wahl des Papstes Franziskus im Jahr 2013. "Damals dachte ich mir: Irgendetwas muss es dann ja mit diesem Franziskus von Assisi auf sich gehabt haben", erklärt Hofmann. Vor zwei Jahren fing er an, sich intensiver mit dem Thema zu beschäftigen. Während eines Klinikaufenthalts in Dresden brachte er seine Gedanken zu Papier. "Ich hab' gar nicht gedacht, dass das so interessant wird." Das umfassende Stück Hofmanns beruht unter anderem auf der "Legende der drei Weggefährten" aus dem 13. Jahrhundert, Briefen des Franziskus, festgehalten vom katholischen Theologen und Kirchenhistoriker Helmut Feld in "Franziskus von Assisi" und dem Roman "Mein Franz von Assisi" des griechischen Schriftstellers Nikos Kazantzakis. In 20 Szenen bringen die "Lustigen Konrader" den Lebenslauf des Heiligen auf die Bühne.

Langsam füllt sich die Konradskirche. Die Geräuschkulisse wird lauter. Die sakrale Atmosphäre verflüchtigt sich. Die Spieler unterhalten sich, schlüpfen in ihre Kostüme. Bereits im November 2016 hatte Hofmann zur ersten Leseprobe eingeladen. Im Sommer fingen die "Lustigen Konrader" mit den Szenenproben an. In der Zwischenzeit bekam jeder die "Hausaufgabe", den Text zu lernen. Betonung und Rollenentwicklung erarbeiteten die Darsteller in Einzelproben. Die zusammengefügten Szenen probte das Ensemble an der Originalspielstätte, der Pfarrkirche St. Konrad. "Oftmals waren das nur bessere Leseproben", verrät der Regisseur.

Die eine oder andere Absage erschwerte die Arbeit zusätzlich. Alleine die Rolle des Franziskus musste mehrmals umbesetzt werden. Maximilian Hegner studiert "Theater und Medien" an der Universität Bayreuth und gelangte zur Hauptrolle wie die Jungfrau zum Kinde: "Mitte August kam eine Mail: Hallo Max, magst Du beim Franziskus die Hauptrolle spielen?"

Selbstverständlich sagte der 21-Jährige zu. Er stand schon öfter bei den "Lustigen Konradern" auf der Bühne. Die Inspiration für sein Spiel bezieht er aus seinem eigenen Leben und aus bereits dargestellten Charakteren. Das helfe ihm dabei, den Heiligen nicht zu sehr zu glorifizieren.

In Nebenräumen werden noch schnell ein paar Einzelszenen durchgesprochen, der Chor singt sich ein. Die Akteure erhalten Headsets. Fragen zu Requisiten und Kostümteilen, die die "Lustigen Konrader" teilweise selbst zusammensammeln, teilweise aus ihrem Fundus haben, werden mit dem Regisseur abgesprochen. Zum großen Teil handelt es sich um Gewänder, die sich keiner bestimmten Epoche zuordnen lassen.

Darauf komme es auch gar nicht an, erklärt Heiner Balk, Vorsitzender des Theatervereins. "Es geht uns um den Inhalt des Stückes. Wir wollen zeigen, wie Franziskus war, wie er gelebt hat." Ein einfaches Spiel über einfache Leute.

Ein paar Originale befinden sich aber doch unter der Masse der Bühnenbekleidungen: Die "Minderen Brüder" rund um Franziskus tragen Habite der Kapuziner, eine Leihgabe des Ordens aus Altötting. Auch eine Schwesterntracht der "Armen Schulschwestern" erhielten die "Lustigen Konrader" für ihre drei Aufführungen.

Vom Bühnenbild ist im Moment noch nichts zu sehen. Auf der letzten Stufe vor dem Altar wird für die Vorstellungen ein Podest errichtet. "Damit auch die ganz hinten was sehen können", sagt Hofmann. Wie die Kostüme ist auch die Kulisse minimalistisch gehalten. So ist zum Beispiel die Höhle des Franziskus zu sehen. Sie kam schon im Jahr 2005 als Grotte in der "Bernadette" zum Einsatz.

Jetzt wird es ernst. Der Regisseur gibt letzte Anweisungen. "San mer soweit? Probier mer's!", schallt es durch den Kirchenraum. Es kehrt Ruhe ein. Der Chor beginnt sein erstes Lied: "Wir alle wollen Brückenbauer sein" und "Wir alle wollen Friedensstifter sein" stimmen die Sängerinnen und Sänger die Zeilen aus Siegfried Fietz und Hermann Schulze-Berndts Franziskus-Musical an.

Die erste Hälfte des Stückes von Hofmann erzählt vor allem von der unbeschwerten Jugend des Franziskus', den Kreuzzügen, dem Weg zu Gott und seine Wahl der "Braut Armut". Gerade als Maximilian Hegner als Franziskus die Worte "Ich bin frei geworden, weil ich einzig und allein der Diener des höchsten Gottes bin" spricht, ertönen bei der Probe die Kirchenglocken. Ein Gänsehautmoment.

Die zweite Hälfte beschäftigt sich mit wichtigen Stationen im Leben des Heiligen wie die Reise nach Rom, die Vogelpredigt, den Empfang der Wundmale und seinen Tod. Das Stück lehrt den Zuschauer, "dass man nie aufgeben soll, dann kommt man immer wieder auf die Beine", fasst Hofmann zusammen. "Und mit Humor - das ist nicht nur ein Sprichwort - mit Humor geht alles besser."

Der Feinschliff erfordert Konzentration und Disziplin. Einige Szenen werden mehrmals wiederholt, bis Regisseur und Autor Hans Hofmann zufrieden ist. Das Ensemble hat die Geistlichkeit auf seiner Seite: Dekan Johannes Lukas, zugleich Pfarrer der Kirche St. Konrad, ist in drei Rollen zu sehen: als Taufpriester des Franziskus, Papst Innozenz III. und Bruder Barbaro. Auch Pfarrvikar Pater Mejo Jose aus Indien ist mit am Start. Er verkörpert Sultan Al-Kamil - in seiner Muttersprache, ein Dolmetscher wird übersetzen. "Das ist eine große Chance für mich. Als ich hier herkam, wurde ich gleich gefragt, ob ich mitspielen möchte", sagt Jose.

Der christliche Stoff passt perfekt in die Kirche, wie auch schon das große Bruder-Konrad-Spiel und Hofmanns bisheriges Lieblingsstück "Bernadette". Für die zweite Vorstellung am Samstag, 7. Oktober, hat sich sogar der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer angekündigt. Die Heilige Messe wird an diesem Tag eine Stunde vorverlegt, um den reibungslosen Ablauf des Theaters zu garantieren.

Nach der Probe leert sich der Kirchenraum so langsam wieder, wie er sich gefüllt hat. Die Stille kehrt zurück - bis zum nächsten Einsatz der "Lustigen Konrader". Mona-Isabelle Peter


Kommentare
Ihre Kommentare werden veröffentlicht in Kooperation mit der best webnews GmbH, Köln.

OBERREINBACH

Ponys statt Ochs und Esel

"Gselchts", "Schmolz" und echte Tiere bei der Waldweihnacht im Eiselbachtal

Einstimmung auf Weihnachten inmitten des Waldes - die Oberpfalz ist für viele schöne Waldweihnachten bekannt. Im Landkreis Amberg-Sulzbach etwa zählen unter anderem Sorghof, Ursensollen und Kemnath am Buchberg dazu. mehr...

Einer der meistgelesenen Artikel von heute!

Den Winter an die Kette legen

Schneeketten - darauf sollten Autofahrer achten

AMBERG/WEIDEN.Wer im Winter in die Berge fährt, kann auf Schneeketten nicht verzichten. Es gibt viele Strecken, auf denen die klassischen Winterreifen nicht ausreichen und bei winterlichen Straßenverhältnissen Ketten mehr...
Zum Artikel: OWZ am Wochenende: Maria und Josef auf dem "Mühlenhof"

Sulzbach-Rosenberg

OWZ am Wochenende: Maria und Josef auf dem "Mühlenhof"

Das Ehepaar Göbel interpretiert die Weihnachtsgeschichte auf seine Art

Angelika Göbel und ihr Mann Horst lieben ihre Krippe. Sie basteln ständig an ihr, verändern sie – und überlegen sich sogar eine eigene Weihnachtsgeschichte. Bayern wird zum Heiligen Land, die Herberge zum „Mühlenhof“. Jeder hat hier seine Aufgabe, auf dem Anwesen von Mühlenhofbäuerin Annemarie. Tochter Theresa hütet die Gänse, obwohl das Jakobs Aufgabe wäre. Doch der angelt lieber am Bachufer. mehr...

Glanzvolle Nacht

"Ball der Stadt Weiden" am 13. Januar mit erstklassiger Tanzmusik

WEIDEN. "Der Weidener Stadtball ist bereits überregional mit großem Erfolg angenommen worden. Die Gäste kommen aus der gesamten Region", so Oberbürgermeister Kurt Seggewiß. Am Samstag, 13. Januar, findet der beliebte Ball mehr...

Gold, Silber und Palladium

Ungenutzte Handys im Rathaus abgeben - Sammelstelle in der Bürgerinfo

AMBERG. Bei vielen Bürgern lagern alte Handys ungenutzt im Schrank oder in der Schublade. Deshalb macht sich die Fairtrade-Stadt Amberg jetzt daran, diesen Schatz gemeinsam mit ihnen zu heben. Ab sofort besteht die mehr...

Große Gefühle

Zweieinhalbstündige Show mit der besten Musik von Andrew Lloyd Webber

WEIDEN. Andrew Lloyd Webbers Musik deckt die ganze Bandbreite menschlicher Emotionen ab und gerade deshalb erfreut sich sein Werk weltweit so großer Beliebtheit. "Die große Andrew-Lloyd-Webber-Gala" am 31. Januar um 20 mehr...

Konnersreuth feiert das ganze Jahr

800 Jahre erste urkundliche Erwähnung, 550 Jahre Markt und 750 Jahre Schloss Fockenfeld

KONNERSREUTH. Viele Wochen und Monate haben die Verantwortlichen am Programm für 2018 gearbeitet. Konnersreuth feiert im kommenden Jahr 800 Jahre erste urkundliche Erwähnung, 550 Jahre Markterhebung und 750 Jahre Schloss mehr...

Brauchtum, einfach schön

"Nordoberpfälzer Musikfreunde" zeigen, wie Geselligkeit gelingen kann

WEIDEN.Besuch beim Monatstreffen der "Nordoberpfälzer Musikfreunden". Im Saal der Waldgaststätte Strehl herrscht fröhliche Stimmung. Doch plötzlich wird es still ... Zu den romantischen Klängen des Liedes "Leise rieselt der mehr...

WEIDEN

Erwärmend

Winterkonzert des Elly-Heuss-Gymnasiums

"Cold of winter, gray and still ..." (kalt ist der Winter, grau und still ...): Der Winter hat Einzug gehalten in der Oberpfalz. Schneeregen, Eiszapfen, Kälte und ein bleierner Himmel gehören ebenso zu ihm wie das gemütliche mehr...

Gipfeltreffen der Stimmen

"A Very Special Night Before Christmas, Teil 2" mit vielen neuen Songs

WEIDEN. Nach dem grandiosen Erfolg im vergangenen Jahr, gibt es erneut ein Stimmen-Gipfeltreffen der bayerischen Pop-Szene in Weiden. Dabei wird es viele neue Songs zu hören geben. Der Lions-Club "Goldene Straße Weiden" mehr...

Glas ist seine Leidenschaft

Anton Jüttner ist davon fasziniert und auch dieses Wochenende im Einsatz

WALDSASSEN/NEUALBENREUTH. Anton Jüttner aus Waldsassen ist ein Spätberufener in Sachen Glasblasen. Der gelernte Maler und Lackierer kam erst über Umwege zu seinem über alles geliebten Hobby, der Glasbläserei. Das Interesse für mehr...

Malerei, Zeichnung und Objekt

Jahresausstellung der Amberger Künstler

AMBERG. Die Gruppe "Amberger Künstler", kurz GAK, lädt derzeit zu ihrer 44. Jahresausstellung in die Stadtgalerie "Alte Feuerwache" ein. Zusammen mit ihrem Sprecher Achim Hüttner sind die Gruppenmitglieder Angela mehr...
Zum Artikel: Mohrs Ecken-Archiv
Zum Artikel: Stammtischarchiv
Wetter in...
  • Wetterlage: 5
    Amberg
    1°C  |  -3°C  |  mehr

Aktuelle Veranstaltungen

Beilagen

Frühere Ausgaben:

AMBERG

Kienspan und Mistelzweig

Am Freitag und Samstag Weihnachtsbasar auf dem Mariahilfberg

Bereits zum zehnten Mal lädt das städtische Forstamt in diesem Jahr zu seinem forstlichen Weihnachtsbasar ein. Er findet am Freitag, 8. Dezember, ab 11 Uhr, sowie am Samstag, 9. Dezember, ab 9.30 Uhr vor dem Forsthaus auf dem mehr...

Waldweihnacht

Mit bayerischen und amerikanischen Liedern

SORGHOF.Mit einem Auftritt des Blechbläserensembles Englhart um 16.30 Uhr am romantischen Lagerfeuer beginnt am Samstag, 16. Dezember, die Waldweihnacht. Ab 17 Uhr singt der Kirchenchor Sorghof, unterstützt durch Altistin Ramona mehr...
Zum Artikel: Weihnachtskonzert  in Fockenfeld

Weihnachtskonzert in Fockenfeld

Ensemble Kreuzer präsentiert "Christnacht"

KONNERSREUTH.Die "Christnacht" von Joseph Haas steht im Mittelpunkt des traditionellen Weihnachtskonzerts am Samstag, 16. Dezember, ab 17 Uhr in der Kapelle des Klosters Fockenfeld bei Konnersreuth. Zu sehen und zu hören ist das mehr...

KEMNATH AM BUCHBERB

Advent am Buchberg

Buchbergschützen laden am Sonntag, 10. Dezember, ein

Nach guter Tradition laden die Buchbergschützen am zweiten Adventssonntag, 10. Dezember, zum "Advent am Buchberg" am Festplatz in Mertenberg ein. In der Stille der idyllischen Natur des Buchbergs erwartet die Besucher ein mehr...

Badespaß für Wassernixen

Nasser Geburtstag: Weidener Thermenwelt gibt es seit 25 Jahren

WEIDEN.Sich einmal fühlen wie eine Meerjungfrau - davon träumen viele Mädchen. Am Sonntag, 10. Dezember, haben sie in der Weidener Thermenwelt die Chance dazu. Ab 14 Uhr können sie ausprobieren, wie es ist, mit einer Monoflosse mehr...

HAHNBACH

Besinnliche Töne

"Gemischter Chor Hahnbach" singt am Sonntag in St. Jakobus

Das 35. Weihnachtskonzert des "Gemischten Chores Hahnbach" steht unter dem Motto "Es ist ein Ros entsprungen". Am Sonntag, 10. Dezember, findet es um 17 Uhr in der Pfarrkirche St. Jakobus statt. Im ersten Teil steht das mehr...

Daddy's Home 2

Fortsetzung mit Verstärkung von Mel Gibson und John Lithgow

Inzwischen haben sich der spießige, übervorsichtige Brad Whitaker (Will Ferrell) und der lässige, draufgängerische Dusty Mayron (Mark Wahlberg) arrangiert. Die beiden früheren Streithähne teilen sich die Aufgabe des Vaters in mehr...

Dekonstruktion eines Klassikers

"Dada Masilos Schwanensee" im Stadttheater

AMBERG. Dada Masilo, Shootingstar der südafrikanischen Tanzszene, schafft mit Talent, Humor und hervorragenden Tänzern eine hinreißende Dekonstruktion des europäischen Ballettklassikers "Schwanensee" - Tutus (auch für mehr...

Drei Stimmen, die zusammengehören

"Trio Zammgestimmt" macht Freude im Advent

LUHE-WILDENAU. Zuerst erklingen einige warme Zitherakkorde, dann setzen drei volltönende Frauenstimmen ein und es ertönt ein stimmungsvolles altbayerisches Adventslied: "Es wintert scho eina". Da bekommen Zuhörer schnell mehr...

PARKSTEIN

Falsche Scheichs

"Wellness für Ku(h)wait": Burschenverein spielt Lauerer

Zu Weihnachten bringt der Katholische Burschenverein mit Mädchengruppe Parkstein erneut eine Komödie auf die Bühne. Im Rathaussaal wird am 26. Dezember, 27. Dezember, 28. Dezember und 29. Dezember jeweils um 20 Uhr das Stück mehr...

Fitz fischt in trüben Gewässern

Mit Solo-Programm in der Druckerei Seidel

SULZBACH-ROSENBERG. Wie in all seinen Solo-Programmen seit 2008 geht es dem eigenwilligen, 58-jährigen Schauspieler und Musiker Michael Fitz im neuen Solo "Des bin i" einmal mehr ums Private. Auch und vor allem die Art mehr...

Glitzerwelt auf Plateausohlen

"ABBA Gold - The Concert Show" huldigt der Legende

AMBERG. Sie ist eine der erfolgreichsten Musikgruppen aller Zeiten und liefert mit ihren unsterblichen Hits den Sound für Generationen: ABBA. Dass die Fans der schwedischen Band das einzigartige Feeling der Songs auch mehr...

AMBERG

Herziges Konzert

Mit besinnlichem Repertoire

Das Ensemble "herzig" lädt am Samstag, 9. Dezember, bei der Forstweihnacht (siehe auch Seite 3) zu einem weihnachtlichen Konzert in die Mariahilfbergkirche ein. Ab 17 Uhr präsentieren die Musiker in einer besinnlichen Stunde ihr mehr...

NEUALBENREUTH

Kreativer Winterzauber

Kunsthandwerkermarkt in Neualbenreuth stimmt auf Weihnachten ein

Liebevoll geschmückt präsentieren sich der Marktplatz und die umliegenden Straßen am zweiten und dritten Adventssonntag. Der "Weihnachtliche Kunsthandwerkermarkt" lädt dann von 13 bis 19 Uhr zum Schlendern ein. Bis zum mehr...

FREUDENBERG

Leben fürs Theater

Laiendarsteller Reinhold Escherl im Porträt

Gelegentlich in eine fremde Rolle zu schlüpfen, sich völlig anders zu geben, als man das normalerweise tut und als die Gesellschaft es erwartet - wer möchte das nicht? Reinhold Escherl hat sich diesen Traum erfüllt. Seit fast 42 mehr...

Romantischer Markt

Weihnachtsbasar vor den Toren des Geschichtsparks Bärnau-Tachov

BÄRNAU.Zum ersten Mal findet am Samstag und Sonntag, 9. und 10. Dezember, vor den Toren des Geschichtsparks Bärnau-Tachov mit Kunsthandwerkern aus Bayern und Böhmen ein romantischer Weihnachtsmarkt an der "Goldenen Straße" statt. mehr...

WEIDEN

Schlauer gegen Klauer

Bundespolizei informiert über Taschendiebe - Nicht zu viel Bargeld mitnehmen - Niedrige Aufklärungsrate

Sie sind wieder eröffnet - die Christkindlesmärkte. Im Gedränge treiben vermehrt Taschendiebe ihr Unwesen. Die Bundespolizei warnte deshalb in einer Aufklärungsaktion am Weidener Bahnhof vor den Langfingern. Von 9 bis 12 Uhr mehr...

WEIDEN

Das Spiel hebt an

Landestheater Oberpfalz zeigt "Die Werkstatt der Schmetterlinge"

Das Landestheater Oberpfalz zeigt zur Zeit in der Regionalbibliothek das Kinderstück "Die Werkstatt der Schmetterlinge" nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Gioconda Belli und Wolf Erlbruch (ab vier Jahren). Tiere sollen mehr...

AMBERG/WEIDEN

Für Schlossherren und Burgfräuleins

Alte Gemäuer verleihen Weihnachtsmärkten besonderes Ambiente

Licht und Kerzen berühren die Herzen. Glühwein und Bratwürste heben die Stimmung. Richtig romantisch wird es aber im Schatten alter Gemäuer. In der Region bieten etliche Burgen und Schlösser die malerische Kulisse für mehr...

WEIDEN

Saisonauftakt in der Thermenwelt

Wasserballer erwarten am Samstag Bietigheim

Endlich startet nun auch in Weiden die neue Saison in der 2. Wasserball-Liga Süd. Das erste Heimspiel in dieser Spielzeit für das Team des Schwimmvereins (SV) ist allerdings gleichzeitig auch das letzte in diesem Jahr. Am mehr...