04.04.2018  | Netzcode: 5558791

Völkerverbindend

Mit Bahn und Bus: Mit dem Egro-Net-Ticket durch drei Bundesländer und zwei Staaten fahren

WEIDEN. Mal kurz nach Franzensbad zum Kaffeetrinken, nach Zwickau ins Horch-Museum oder nach Neuenmarkt-Wirsberg ins Deutsche Dampflok-Museum, und das alles bequem mit dem Zug? Das geht mit dem Egro-Net-Ticket. Das Angebot gibt es schon seit Jahren. Um es bekannter zu machen, berichtete Thorsten Müller, Geschäftsführer des Egro-Net, bei der zweimal im Jahr im Maria-Seltmann-Haus stattfindenden Gesprächsrunde "Seniorinnen und Senioren in unserer Stadt", auf Einladung der Stadt Weiden und ihrem Seniorenbeauftragten Alfons Heidingsfelder, darüber. Die Leiter der Weidener Seniorenclubs sollen das Wissen an ihre Mitglieder weitergeben.

Das Egro-Net ist keine Firma, sondern ein Kooperationsverbund aus 15 Landkreisen, kreisfreien Städten und Verkehrsverbünden sowie 60 Verkehrsunternehmen in Nordbayern, Sachsen, Thüringen und Tschechien. Die Region deckt sich in etwa mit der "Euregio Egrensis". Die Stadt Weiden ist der südlichste Verbundpartner. In dem gesamten Bereich, der etwa 15 000 Quadratkilometer und 3,2 Millionen Menschen umfasst, kann man mit dem Egro-Net-Ticket einen ganzen Tag lang beliebig Eisenbahnen, Busse, Straßenbahnen und andere öffentliche Verkehrsmittel benutzen.

"Alle Busse, alle Bahnen", bringt es Thorsten Müller auf den Punkt. Das bedeutet, dass 693 Verkehrslinien, darunter auch alle 42 Bahnlinien, mit 7334 Haltestellen, darunter 280 Bahnhöfe und Haltepunkte, beteiligt sind. Allein das Eisenbahnnetz umfasst 1225 Kilometer Gleis.

Die Kosten sind günstig: Für 18 Euro fährt eine Einzelperson, für jeweils fünf Euro mehr kann eine weitere Person mit derselben Fahrkarte mitfahren. Insgesamt dürfen bis zu fünf Personen mitfahren. Größere Gruppen müssen entsprechend auch mehrere Egro-Net-Tickets lösen. Bis jetzt waren aber rund 70 Prozent Alleinreisende unterwegs, rund 20 Prozent fuhren zu zweit.

Am 10. Juni, zum "kleinen Fahrplanwechsel", werden die Kosten auf 20 Euro für Einzelreisende erhöht. Für jeden weiteren Fahrgast beträgt der Aufschlag dann sechs Euro. Zu zweit fährt man also dann für 26 Euro, zu dritt für 32 Euro und so weiter. Bis zu drei Kinder zwischen 6 und 14 Jahren können pro Ticket kostenlos mitfahren.

Das Egro-Net-Ticket gilt ohne Zeitbeschränkung am Gültigkeitstag und bis drei Uhr früh am folgenden Tag, so dass man getrost den letzten Zug nach Hause nehmen kann. Das Egro-Net-Ticket bekommt man an den Fahrkartenautomaten und Fahrkartenschaltern der Bahnhöfe. Sollte man keine Möglichkeit finden, das Ticket vor der Fahrt zu lösen, kann man das auch beim Zugbegleiter tun. Dann wird ein Aufschlag von zwei Euro fällig. Der Zugbegleiter muss außerdem unverzüglich aufgesucht werden, sonst wird der Reisende zum Schwarzfahrer.

Vor Antritt der Fahrt empfiehlt sich ein Studium des Streckennetzes und des Fahrplanes. Beides ist im Rathaus Weiden, am Bahnhof oder direkt beim Egro-Net (www.egronet.de) kostenlos erhältlich. Dazu gehört auch eine Kurzinfo und ein Schober mit 15 Vorschlägen für Tagestouren, darunter vier Stadtrundgänge, sechs Wandertouren und sechs Radtouren. Alle diese Empfehlungen sind so geplant, dass man am Anfang und Ende der Tour an einem Bahnhof landet.

Am einfachsten ist für den Anfang eine Tour hin- und zurück an einen Ort, etwa Zwickau, Gera oder Karlsbad. Spezialisten können sich natürlich auch eine Rundfahrt zusammenstellen. Dazu sollte man aber einen Fahrplan im guten, alten Kursbuchformat lesen können. Für Züge des Fernverkehrs würde das Egro-Net-Ticket nicht gelten, aber solche fahren in der betreffenden Region gar nicht.

Auch der "Alex" zählt offiziell zum Nahverkehr und kann genutzt werden. Welches Eisenbahn-Verkehrsunternehmen oder welche Buslinie es ist, ist egal: Es sind ja alle an dem Projekt beteiligt. An den Zielorten werden von vielen Museen oder Freizeiteinrichtungen Rabatte eingeräumt. Welche das sind, steht ebenfalls in den Unterlagen. (moh)


Kommentare
Ihre Kommentare werden veröffentlicht in Kooperation mit der best webnews GmbH, Köln.

Für Omas und Enkel

"Sportfest der Generationen" am 10. Mai will die Bevölkerung fit machen

AMBERG. "Amberg bewegt sich" heißt die Veranstaltung, doch keine Sorge: Kein Erdbeben wird Amberg erschüttern, ein kleines Beben soll vielmehr durch die Bevölkerung gehen. Der Stadtverband für Sport, der Bayerische mehr...

Neue Liebe, neue Heimat

Nadine Härtl wanderte nach Schweden aus - Zu Besuch in Mitterteich

KRUMMENNAAB/MITTERTEICH. Seit August 2008 lebt die 31-jährige Krummennaaberin Nadine Härtl in Schweden. Zunächst war die Hauptstadt Stockholm ihre Heimat, jetzt ist es die rund 75 000 Einwohner zählende Stadt Gävle, wo mehr...

Einer der meistgelesenen Artikel von heute!

Aushängeschild der Musikschule

Konzert des Symphonieorchesters im Stiftland

TIRSCHENREUTH/WIESAU. Das "Symphonieorchester im Stiftland" der Kreismusikschule Tirschenreuth spielt am Samstag, 28. April, um 20 Uhr im Kettelerhaus unter der Leitung von Jakob Johannes Schröder. Zu hören sind Werke mehr...

Barrierefreie Feste feiern

Anmietung von mobilen, behindertengerechten Toiletten zu Sonderpreisen

TIRSCHENREUTH. Die Festsaison im Landkreis steht kurz bevor, zahlreiche Veranstalter laden die Bürger ein. Doch kaum einer denkt daran, mit welchen Problemen Menschen mit Behinderung zu kämpfen haben. Oft scheitert ein mehr...

Bilder aus Birgland

"Wunderhof" startet mit "Tag der offenen Tür" am 1. Mai in die Saison

BIRGLAND. Am 1. Mai beginnt die Saison auf dem "Wunderhof" in Eckertsfeld traditionell mit einem "Tag der offenen Tür". Im Erdgeschoss der Kunstgalerie wird die Ausstellung "Birglandbilder" von Stephan Böhm eröffnet. Im mehr...

KONNERSREUTH

Blumenpracht

Resl-Garten ab 1. Mai wieder täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet

Hart gearbeitet wird derzeit im Resl-Garten, schließlich soll die Anlage, wenn sie ab Dienstag, 1. Mai, wieder täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet hat, in frischem Glanz erstrahlen. Im Mai 2006 wurde der Resl-Garten wieder mehr...

Ein Hochgenuss

"Amberger Bierfest" auf der Bleichwiese

AMBERG. Auch beim "3. Amberger Bierfest" von Freitag, 27. April, bis Sonntag, 29. April, im beheizten Festzelt auf der Bleichwiese sind neben kulinarischen Genüssen durch die sechs Amberger Brauereien und die Schmankerln mehr...

Faszinierende Familie

Setzwein liest "Der böhmische Samurai"

AMBERG. Gleich hinter der bayerisch-böhmischen Grenze, auf Schloss Ronsperg, hatten die Coudenhove-Kalergis ihren Stammsitz. Auf der außergewöhnlichen Geschichte dieser faszinierenden Familie fußt Bernhard Setzweins Roman mehr...

Fragebogen beantworten

Landkreis will neue Möglichkeiten und bessere Verbindungen im ÖPNV

NEUSTADT/WN. Ein Kuvert mit Landkreis-Logo und der Aufschrift "Erhebung für ein ÖPNV-Handlungskonzept" steckt diese Woche in jedem Briefkasten. Das Landratsamt Neustadt will damit die regelmäßigen Fahrtstrecken der mehr...

Frischer Wind

Violinduo "The Twiolins" gastiert in der Klosterkirche Speinshart

SPEINSHART. Die Geschwister Marie-Luise und Christoph Dingler ("The Twiolins") sind Spezialisten der Gattung Violinduo. Ein musikalisches Umfeld und lebenslanges gemeinsames Proben führten zu einem Höchstmaß an mehr...
Zum Artikel: Geballte Kultur

Geballte Kultur

Museumsquartier Tirschenreuth feiert Geburtstag

TIRSCHENREUTH. Gleich zwei Geburtstage wurden am Wochenende in Tirschenreuth gefeiert: Seit 25 Jahren gibt es das Fischereimuseum. Vor zehn Jahren wurde es im alten Kloster erweitert. Heute ist alles zusammen als mehr...

GRAFENWÖHR

Gedanken zur alten Heimat

Ein literarischer Streifzug durch Haag mit Elfriede Krapf

15 Jahre alt war Elfriede Krapf, als sie vor 80 Jahren aus ihrem Heimatdorf Haag im heutigen Truppenübungsplatz aufgrund der Erweiterung des Militärgeländes vertrieben wurde. Geblieben bis heute sind Wehmut und viele mehr...
Zum Artikel: Mohrs Ecken-Archiv
Zum Artikel: Stammtischarchiv
Wetter in...
  • Wetterlage: 2
    Amberg
    20°C  |  9°C  |  mehr

Aktuelle Veranstaltungen

Beilagen

Frühere Ausgaben:

AMBERG/WEIDEN

Studieren mit Kind

OTH Amberg-Weiden zeigt sich familienfreundlich

Wenn bei den Kommilitonen der Wecker klingelt, ist Vanessa Kerscher aus Weiden schon lange auf den Beinen. Morgenstunden sind ideal zum Lernen. Denn wacht Amilia erst einmal auf, haben Bücher Pause. Vanessa gibt dann ihrer sieben mehr...

AMBERG/WEIDEN

SV will nicht aufsteigen

Hahnbach will Bezirksligist bleiben

Der SV Hahnbach, souveräner Tabellenführer der Bezirksliga Nord, verzichtet auf einen möglichen Aufstieg in die Landesliga. Das hat der Verein vergangene Woche Bezirksspielleiter Christian Wolfram mitgeteilt. Die Folge: mehr...

GEBENBACH

Zurück auf dem Boden der Tatsachen

Für die DJK Gebenbach reicht es gegen Schweinfurt nur für einen Punkt - Drei Einsätze in acht Tagen

Für die DJK Gebenbach geht es Schlag auf Schlag: Nach dem 1:1 am vergangenen Wochenende beim 1. FC Schweinfurt II müssen die Spieler von Trainer Faruk Maloku in den nächsten acht Tagen gleich dreimal ran. Am Samstag um 15 Uhr mehr...
Zum Artikel: Zweimal Gold

WEIDEN

Zweimal Gold

SpVgg-SV-Leichtathlet Dr. Karl Schmid zweifacher Europameister

Dr. Karl Schmid, Senioren-Leichtathlet der SpVgg SV Weiden, hat seine Anfang März bei der Deutschen Meisterschaft in Erfurt gezeigte Topform beim European Masters, den Hallen-Europameisterschaften, eindrucksvoll bestätigt. Bei mehr...

Achse der Kreativen

Tirschenreuth ist im Jahr 2020 Gastgeber des Europassions-Kongresses

TIRSCHENREUTH. Tirschenreuth-Niederbayern- Tirol: Diese internationale Kreativ-Achse soll dafür sorgen, dass die im Jahr 2020 stattfindende Aufführung der "Tirschenreuther Passion" erneut ein großer Publikumserfolg wird. mehr...
Zum Artikel: Alpen in der Oberpfalz?

Alpen in der Oberpfalz?

Gebirgsbildung noch lange nicht zu Ende - Vortrag im Geo-Zentrum an der KTB

WINDISCHESCHENBACH. Wie Zinnen ragen die Spitzen des Fichtelgebirges und des Steinwaldes aus dem Eismeer unter ihnen. Nur ein paar Extrembergsteiger wagen sich in dieses Gebiet. Die Alpen haben die Oberpfalz erreicht. mehr...

Die Flora in der Kirche

Vortrag zur christlichen Mariensymbolik in der Klosterkirche Speinshart

SPEINSHART. Mit ihrem Patrozinium Maria Immaculata (Unbefleckte Empfängnis) gehört die Speinsharter Klosterkirche zu den zahllosen Marienkirchen in Bayern. Am Sonntag, 6. Mai, hält Barbara Zöller aus Bayreuth um 16 Uhr mehr...

Kostenloser Strom

E-Bikes aufladen am Landratsamt

NEUSTADT/WN. Direkt vor dem Landratsamt (Stadtplatz 36, neben dem Briefkasten) hat der Landkreis eine E-Bike-Schnellladestation aufgebaut. Ab sofort steht allen E-Radlern kostenloser Strom für alle Akku-Arten zur mehr...

Anbaden

Freibadesaison beginnt am 1. Mai um 8 Uhr im Hockermühlbad

AMBERG. Am 1. Mai um 8 Uhr startet unabhängig vom Wetter die Freibadesaison im Hockermühlbad. Interessierte können ab sofort die Saisonkarten an der Kurfürstenbad-Kasse erwerben. Die Eintrittspreise und -zeiten bleiben mehr...
Zum Artikel: Auf Bedürfnisse zugeschnitten

Auf Bedürfnisse zugeschnitten

"Jura-Werkstätten" beziehen neues, großzügiges Gebäude

AMBERG. Wenn die rund 300 Mitarbeiter in den Jura-Werkstätten arbeiten, ist das keine Beschäftigungstherapie: Die Menschen mit Behinderung sind vielmehr ein wichtiger Bestandteil der Wertschöpfungskette, denn sie stehen mehr...

Der Berg ruft

Landestheater Oberpfalz gastiert mit zwei Stücken auf der Burg Waldeck

KEMNATH. "Ein Erfolgsweg geht weiter", erklärt Leonhard Zintl, 2. Vorsitzender des Heimat- und Kulturvereins Waldeck, als er gemeinsam mit dem Landestheater Oberpfalz (LTO) das Sommerprogramm auf der Burg Waldeck mehr...

Die Army rockt

Spontankonzert in Grafenwöhr

GRAFENWÖHR. Die "USAREUR Band" ist ein Orchester, das zu Weihnachten jährlich Hunderte Besucher in die Stadthalle zieht. Für Donnerstag, 19. April, um 19 Uhr hat sich spontan die kleine Formation zum Besuch in der Stadt mehr...
Zum Artikel: Die Erde  fruchtbar machen

WALDSASSEN

Die Erde fruchtbar machen

Permakultur-Aktivist Erwin Strama schwärmt für "Terra Preta"

"Terra Preta", übersetzt "schwarze Erde", ist wahrscheinlich, wie so vieles andere, ein Zufallsprodukt. Die "schwarze Erde" verdankt ihren Namen und ihr Aussehen einem hohen Anteil an Holzkohle. Holzkohle, die selbst kein mehr...

Die Legende des Hl. Wunibald

Multimedia-Konzert in der Christuskirche

SULZBACH-ROSENBERG. Zu dem Multimediakonzert "Am Anfang stand das Wort - Die Legende des Hl. Wunibald" laden am Sonntag, 22. April, um 18 Uhr die Sulzbacher Kantorei und die Dekanatsjugend ein. Im Zentrum des Konzerts in mehr...

Frühlingstrends entdecken

Verkaufsoffener Sonntag Jubilatemarkt am 22. April in der Innenstadt

WEIDEN. Die Händler der Stadt laden am 22. April zum Jubilatemarkt mit verkaufsoffenem Sonntag ein. An den vielen Ständen zwischen dem Unteren Markt und dem Macerata-Platz gibt es von 10.30 bis 18 Uhr jede Menge mehr...

AMBERG

Gummi-Tier aus dem "Entomaten"

Beim Rathaus Rennenten kaufen

Jeden Samstag bis zum Entenrennen und am Tag des Großereignisses, am 29. April, bieten die Mitglieder von Round-Table Amberg die bunten Plastikvögel an ihrem Verkaufsstand auf der Krambrücke an. Wer nicht in die Altstadt mehr...

Hier spricht Edgar Wallace ...

"Die toten Augen von London" im Kettelerhaus

TIRSCHENREUTH. Inspektor Larry Holt von Scotland Yard glaubt nicht mehr an einen Unfall, als in London zum wiederholten Male ein Toter aus der Themse gefischt wird. Die raffinierte Theateradaption in bester mehr...

Identitätsstiftung zwischen Knödel und Klopsen

"Kann Spuren von Heimat enthalten": Sonderausstellung im Egerland-Museum

MARKTREDWITZ. In "Kann Spuren von Heimat enthalten" dreht sich alles um Knödel und Nocken, Königsberger Klopse oder Karlsbader Oblaten. Die Sonderschau setzt sich mit dem Essen und Trinken, mit der Identität und der mehr...

Instrumentalist, Komponist und Improvisator

Finale mit Lorenz Kellhuber - Ausnahme-Jazzpianist beendet die Konzertreihe "Jazz is back in Town"

AMBERG. Zum diesjährigen Finale der Konzertreihe "Jazz is back in Town" kommt am Dienstag, 24. April, um 20 Uhr einer von zehn "Deutschlands neuen Key-Players", wie ihn die Zeitschrift "Jazzthing" in ihrer Aprilausgabe mehr...

Lust auf Blumen

Gartenmarkt am 29. April im Kurpark Gruberbach

MOOSBACH. Zum Auftakt der Gartensaison ist der "Moosbacher Gartenmarkt" inzwischen ein Publikumsmagnet geworden. Diesmal öffnet der idyllische Kurpark Gruberbach am Sonntag, 29. April, von 11 bis 18 Uhr seine Tore für die mehr...